» Details

Untersuchungen zur frühneuhochdeutschen Lexikographie in der Schweiz und im Elsass

Kettler, Wilfried

Untersuchungen zur frühneuhochdeutschen Lexikographie in der Schweiz und im Elsass

Strukturen, Typen, Quellen und Wirkungen von Wörterbüchern am Beginn der Neuzeit

Year of Publication: 2008

Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien, 2008. 1108 S.
ISBN 978-3-03911-430-6 geb.  (Hardcover)

Weight: 1.620 kg, 3.571 lbs

available Hardcover
 
  • Hardcover:
  • SFR 170.00
  • €* 151.60
  • €** 155.90
  • € 141.70
  • £ 113.00
  • US$ 184.95
  • Hardcover

» Currency of invoice * includes VAT – valid for Germany and EU customers without VAT Reg No
** includes VAT - only valid for Austria

Book synopsis

Die Abhandlung beschäftigt sich mit der lexikographischen Überlieferung der Schweiz und des Elsasses in frühneuhochdeutscher Zeit (letztes Viertel 15. Jh.-16. Jh.). Die Vokabulare und Wörterbücher stellten damals neben dem eigenständigen Schrifttum in Latein und in der Volkssprache sowie der Übersetzungsliteratur eine dritte wichtige Textsorte dar. Im Anschluss an die einleitenden Ausführungen zum Forschungsstand, zum Untersuchungsmaterial und zur Untersuchungsmethode bildet die metalexikographische Analyse von insgesamt 44 lexikographischen Werken den Schwerpunkt der Arbeit. Innerhalb dieser Analyse spielen vorab die folgenden Gesichtspunkte eine entscheidende Rolle: die Intention der Wörterbuchautoren mit ihren Werken; die Struktur der Vokabulare und Wörterbücher, im Ganzen und in Bezug auf die einzelnen Einträge; die dem lexikographischen Schrifttum zugrunde liegenden Quellen; die Wirkungsgeschichte der Werke (weitere Ausgaben an welchen Druckorten bzw. in welchem Zeitraum). Am Schluss der Untersuchung wird ein Ausblick auf die spätere lexikographische Überlieferung der zwei Sprachräume bis in die Gegenwart vorgenommen.

Contents

Aus dem Inhalt: Zur Erforschung der frühneuhochdeutschen Lexikographie in der Schweiz und im Elsass – Bemerkungen zur Überlieferung der Vokabulare und Wörterbücher – Räumliche und zeitliche Verteilung – Lexikographische Werke mit oder ohne Angabe der Verfasser – Wörterbuchsprachen – Allgemeinlexikographische und speziallexikographische Werke – Alphabetisch angeordnete Wortschatzverzeichnisse – Vokabulare und Wörterbücher mit Sachgruppenkonzeption – Der Vocabularius Ex quo als wirkungsvollstes anonym erschienenes Wörterbuch – Die bedeutendsten Vertreter der Lexikographie in Strassburg und Umgebung: Georg Altenheymer, Johannes Altenstaig, Petrus Dasypodius, Jojann Sturm, Theophilus Golius, Helfricus Emmel – Bedeutende Wörterbuchautoren in Zürich und Umgebung: Johannes Fries, Josua Maaler, Conrad Gesner – Biographische Skizzen zu den Wörterbuchautoren und den Druckern – Wörterbuchvorspann und Wörterbuchnachspann – Makro- und Mikrostruktur der lexikographischen Werke – Lexikographisch strukturierte und nicht-lexikographische, zeitlich weiter zurückliegende und zeitgenössische Quellen – Zur Wirkungsgeschichte des lexikographischen Schrifttums. Die weitere Entwicklung bis zur Gegenwart.

About the author(s)/editor(s)

Der Autor: Wilfried Kettler wurde 1948 in Oldenburg geboren. Studium von 1968 bis 1976 an der Kirchlichen Hochschule Bethel bei Bielefeld sowie den Universitäten Münster und Zürich in den Fächern Germanistik, Griechische Philosophie und Evangelische Theologie. 1976 Promo-tion zum Dr. phil. an der Universität Zürich mit der Dissertation «Das jüngste Gericht». Er ist Verfasser zweier sprach- und literaturwissenschaftlicher Monographien, in denen Schrifttum im Zusammenhang mit dem Humanismus und der Reformation in der Schweiz behandelt wird: «Die Zürcher Bibel von 1531» (2001) und «Trewlich ins Teütsch gebracht» (2002), beide erschienen bei Peter Lang.