» Details

Beiträge zum Islamischen Recht VII

Elliesie, Hatem (Hrsg./ed.)

Beiträge zum Islamischen Recht VII

Islam und Menschenrechte / Islam and Human Rights

Series: Leipziger Beiträge zur Orientforschung - Volume 26

Year of Publication: 2010

Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2010. 579 S., zahlr. Tab.
ISBN 978-3-631-57848-3 geb.  (Hardcover)

Weight: 0.920 kg, 2.028 lbs

available Hardcover
 
  • Hardcover:
  • SFR 132.00
  • €* 116.95
  • €** 120.20
  • € 109.30
  • £ 87.00
  • US$ 142.95
  • Hardcover

» Currency of invoice * includes VAT – valid for Germany and EU customers without VAT Reg No
** includes VAT - only valid for Austria

Book synopsis

Dieser von der Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht (GAIR) veröffentlichte und von Hatem Elliesie herausgegebene dreisprachige Band basiert auf einer in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte 2007 in Berlin veranstalteten Tagung anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der GAIR. Thematisch widmet sich der Band dem Thema «Islam und Menschenrechte», wozu Wissenschaftler und Praktiker aus den unterschiedlichsten Fachgebieten und Ländern beigetragen haben.
This trilingual volume, published by the Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht (GAIR), and edited by Hatem Elliesie, is based on a conference, on the occasion of its 10th Annual Anniversary 2007 in Berlin, carried out in cooperation with the German Institute for Human Rights. The publication addresses the issue of «Islam and Human Rights», to which academics and practioners of various areas of expertise and countries have contributed.

Contents

Aus dem Inhalt/Contents: Hatem Elliesie: Vorwort des Herausgebers – Hatem Elliesie: Editor’s Foreword – Mathias Rohe: Die Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht: 10 Jahre in der Retrospektive – Mathias Rohe: The Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht: 10 Years in the Retrospective – Abdullahi Ahmed An-Naʿim: Islam and Human Rights: Introductory Remarks and Reflections – Muhammad Kalisch: Islam und Menschenrechte: Betrachtungen zum Verhältnis von Religion und Recht – Assem Hefny: Hermeneutik, Koraninterpretation und Menschenrechte – Heiner Bielefeldt: «Westliche» versus «islamische» Menschenrechtskonzeptionen? – Mashood Baderin: Islam and Human Rights in the Constitutions of African States: Agenda for Good Governance – Isa Hayatu Chiroma/Hatem Elliesie: Islam, Islamic Law and Human Rights in the Nigerian Context – Chris Maina Peter: Mufti Act of Zanzibar and the Fundamental Rights and Freedoms of Moslems on the Isles – Hatem Elliesie: Sudan under the Constraints of (International) Human Rights Law and Humanitarian Law: The Case of Darfur – Ann Elizabeth Mayer: Remarks on Human Rights and Islam in the Middle East – Anna Würth/Claudia Engelmann: Governmental Human Rights Structures and National Human Rights Institutions in the Middle East – Naseef Naeem: Zwischen Einschränkung und neuen Entwicklungen: Das Grundrecht auf heterosexuelle Selbstbestimmung in den Verfassungssystemen arabischer Staaten – Bahey eldin Hassan: The Human Rights Dilemma in Egypt: Political Will or Islam? – Tim Lindsey: Human Rights and Islam in South East Asia: The Case of Indonesia – Tilmann Röder: Human Rights Standards in Afghan Courtrooms: The Theory and Reality of the Right to a Fair Trial – Ayesha Shahid/Javaid Rehman: Sharia and Implementation of Human Rights Norms of Equality and Non Discrimination in the Family: A Case Study of Family Law in Pakistan – Irene Schneider: Civil Society and Legislation: Developments of the Human Rights Situation in Iran in 2008 – Hanna Beate Schöpp-Schilling: Der Frauenrechtsausschuss der Vereinten Nationen in der Interaktion mit islamisch geprägten Staaten – Theodor Rathgeber: Die Organisation Islamischer Konferenz im UN-Menschenrechtsrat: Menschenrechte als Instrument staatlicher Politik – Peter Scholz: Ordre Public, Menschenrechte und Scharia – Imen Gallala: Religionsfreiheit und islamisch geprägtes Erbrecht: gesetzliche Regelungen und Rechtsprechungsauslegung im heutigen Ägypten und Tunesien.

About the author(s)/editor(s)

Der Herausgeber: Hatem Elliesie ist Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht sowie des Vorstandes der Gesellschaft für afrikanisches Recht. Er studierte Rechtswissenschaften sowie Islamwissenschaft, Semitistik und Äthiopistik an den Universitäten in Mannheim, Oxford, Heidelberg, Kairo, Hannover und Berlin und hat demgemäß – aufgrund seiner fächerübergreifenden Studien – weit gefächert in den genannten Wissenschaftsbereichen zum Diskurs beigetragen und zahlreich publiziert.
The Editor: Hatem Elliesie is a Member of the Board of the GAIR as well as a member of the Executive Committee of the African Law Association (Gesellschaft für afrikanisches Recht). He studied Law as well as Islamic-, Semitistic- and Ethiopian Studies at universities in Mannheim, Heidelberg, Hannover, Oxford, Cairo and Berlin, and has therefore – due to his broad, interdisciplinary exposure – contributed and published widely in the aforementioned fields.

Reviews

«Hatem Elliesie hat mit außergewöhnlichem Elan das aufwendige Unterfangen vorangetrieben, eine internationale Elite für deutsche und englische Beiträge zu synchronisieren und in Hans-Georg Eberts prominenter Schriftenreihe herauszubringen. (...) Deutsche, englische und arabische Zusammenfassungen und Autorenbeschreibungen runden den adretten Jubiläumsband ab, den man gerne anfasst und der als gelungene Übersicht in keiner Bibliothek über Menschenrechte fehlen sollte.» (Rechtsanwalt Achim-Rüdiger Börner, Köln in Deutsche Verwaltungsblätter)
«In Anbetracht der Fülle der unterschiedlichen Beiträge sowie der fachlichen Kompetenz und Internationalität der vertretenen Autoren wird dieser Sammelband dem erklärten Ziel seines Herausgebers Hatem Elliesie, ein internationales und interdisziplinäres Forum zum Thema Islam und Menschenrechte zu bieten, allemal gerecht. Neben der multiperspektivischen Beleuchtung der Thematik ist besonders der gelungene Bogenschlag zwischen den gründlich untersuchten theoretischen Grundlagen des Verhältnisses von Islam und Menschrechten und der eingehenden analytischen Auseinandersetzung mit der Rechtswirklichkeit islamisch geprägter Länder zu würdigen, die den Band zu einem bedeutenden wissenschaftlichen Beitrag innerhalb der aktuellen Debatten zur Frage nach der Vereinbarkeit von Islam und Menschenrechten machen.» (Stephan Kokew / Osman Sacarcelik, GAIR-Mitteilungen 2010)

Series

Leipziger Beiträge zur Orientforschung. Bd. 26
Herausgegeben von Hans-Georg Ebert