» Details

Europa in Sagen und Märchen

Giribone-Fritz, Béatrice / Krüger, Renate / Muller, Chantal

Europa in Sagen und Märchen

Ein anderer Zugang zu europäischen Kulturen und Sprachen für den Fremdsprachenunterricht der Grundschule

Series: Mehrsprachigkeit in Europa / Multilingualism in Europe - Volume 3

Year of Publication: 2010

Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien, 2010. 168 S.
ISBN 978-3-0343-0398-9 br.  (Softcover)

Weight: 0.250 kg, 0.551 lbs

available Softcover
available PDF
 
  • Softcover:
  • SFR 55.00
  • €* 49.00
  • €** 50.40
  • € 45.80
  • £ 37.00
  • US$ 59.95
  • Softcover
  • eBook:
  • SFR 57.95
  • €* 54.50
  • €** 54.96
  • 45.80
  • £ 37.00
  • US$ 59.95

» Currency of invoice * includes VAT – valid for Germany and EU customers without VAT Reg No
** includes VAT - only valid for Austria

Note for the purchase of eBooks

Due to new international tax regulations, Peter Lang will offer its eBooks to private customers exclusively through the following platforms:


Institutional customers such as libraries and library suppliers are requested to direct their queries concerning the acquisition of eBooks at customerservice@peterlang.com

Peter Lang eBooks are also available through the following library aggregators:

Dawson Books
MyiLibrary
Gardners Books
EBL EBook Library
EBSCO Publishing
Deutsche Nationalbibliothek
Ebrary

Book synopsis

Ziel des primären Fremdsprachunterrichts ist es, die Offenheit gegenüber anderen Sprachen und Kulturen bei jüngeren Fremdsprachenlernern zu entwickeln sowie zur Erweiterung ihrer sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen beizutragen, um sie zu selbstbewussten europäischen Bürgern zu machen. Das Buch zeigt Wege auf, wie dieses Ziel durch den Einsatz von Sagen und Märchen aus Europa erreicht werden kann. Dafür wird zunächst das interkulturelle und sprachliche Potenzial von Märchen und Sagen dargelegt und es werden didaktische Hinweise zur Arbeit mit Sagen und Märchen im Fremdsprachunterricht gegeben. Anschließend werden am Beispiel je einer Geschichte in deutscher, englischer und französischer Sprache Unterrichtsaktivitäten mit dazugehörigem Material vorgestellt. Zum Abschluss wird über eine Erprobung des im Buch vorgestellten Materials, das im Ergebnis eines von der EU-Kommission geförderten Comenius 2.1 Projekts entstand, berichtet.

Contents

Aus dem Inhalt: Europäische Sagen und Märchen für den Fremdsprachunterricht der Grundschule - ein multikultureller und multilingualer Ansatz: Zur Entstehungsgeschichte des Materials im Rahmen eines Comeniusprojektes - Märchen, Sagen und Legenden im europäischen Kontext - Interkulturelles Potenzial der verwendeten Sagen und Märchen - Möglichkeiten zur Entwicklung von Hörverstehen, Sprachproduktion sowie Sprachbewusstheit – Drei europäische national stories für den Einsatz im Fremdsprachunterricht der Grundschule: Die Legende von Sankt Martin - How Arthur Became King - Les nutons – Ein Beispiel für die Erprobung des Materials in der Schule.

About the author(s)/editor(s)

Die Autorinnen: Béatrice Giribone-Fritz, geboren 1969, DEA Sciences et techniques du langage, Maîtrise FLE, Französischlektorin an der Universität Erfurt, langjährige Erfahrung in der Lehreraus- und -fortbildung, Mitarbeit in Projekten.
Renate Krüger, geboren 1953, Diplomlehrerin für Französisch und Russisch, langjährige Tätigkeit als Russisch-, später Französischlektorin, z. Zt. wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sprachlehr- und -lernforschung der Universität Erfurt. Schwerpunkt u. a. Didaktik des frühen FSU, Koordinatorin eines Projekts am EFSZ Graz.
Chantal Muller, geboren 1960, Diplom der Germanistik und Anglistik der Universität Leuven, Diplom im Europäischen Studium der Universität Leuven, z. Zt. Maître-assistant bei der Haute Ecole Louvain-Sud. Schwerpunkte: Didaktik des Fremdsprachenunterrichts sowie des frühen FSU, Kultur, Interkulturalität. Koordinatorin eines Comenius-Projekts zum Einsatz von Sagen im frühen Fremdsprachenunterricht.

Series

Mehrsprachigkeit in Europa. Bd. 3
Herausgegeben von Demeter Michael Ikonomu und Ernst Kretschmer