» Details

Microblogs global

Siever, Torsten / Schlobinski, Peter (Hrsg.)

Microblogs global

Eine internationale Studie zu Twitter & Co. aus der Perspektive von zehn Sprachen und elf Ländern

Series: Sprache - Medien - Innovationen - Volume 4

Year of Publication: 2013

Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 315 S., 52 s/w Abb., 18 Tab.
ISBN 978-3-631-61436-5 geb.  (Hardcover)
ISBN 978-3-653-03894-1 (eBook)

Weight: 0.530 kg, 1.168 lbs

available Hardcover
available PDF
 
  • Hardcover:
  • SFR 68.00
  • €* 59.95
  • €** 61.60
  • € 56.00
  • £ 45.00
  • US$ 72.95
  • Hardcover

» Currency of invoice * includes VAT – valid for Germany and EU customers without VAT Reg No
** includes VAT - only valid for Austria

Discipline

Book synopsis

Microblogs haben große Bedeutung neben klassischen Weblogs und Social-Networking-Plattformen wie Facebook erlangt und werden längst auch in traditionellen Medien zitiert. In diesem Band werden Mikrotexte – vorwiegend von Twitter.com – hinsichtlich sprachlicher und kommunikativer Merkmale analysiert; fünfzehn Autorinnen und Autoren untersuchen in zehn europäischen und außereuropäischen Sprachen verfasste kurze Postings. Durch die Verwendung eines gemeinsamen Analyserasters werden dabei sowohl sprachunabhängige Eigenschaften von Microblogs als auch sprachspezifische Merkmale deutlich. Untersucht wurden u. a. die Orthografie, Mündlichkeitsmerkmale, sprachökonomische, syntaktische und lexikalische Aspekte sowie die Funktionen der Mikrotexte. Zu jeder Sprache liegt eine Ergebnistabelle vor.

Contents

Inhalt: Microblogs, Twitter, Tweets – Sprache, Kommunikation – Web 2.0 – Sprachübergreifende Analysen zur Lexik, Syntax, Sprachökonomie, Mündlichkeit, Orthografie, Pragmatik – Komparative Analyse: Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch.

About the author(s)/editor(s)

Torsten Siever ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Sprachwissenschaft am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover, promovierte zum Thema Sprachökonomie in verschiedenen Textsorten und arbeitet in den Bereichen Sprachökonomie, Morphologie, empirische Sprachwissenschaft/Korpuslinguistik sowie Sprache in digitaler Kommunikation.
Peter Schlobinski ist Professor für germanistische Linguistik am Deutschen Seminar an der Leibniz Universität Hannover. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Deutsche Grammatik und Gegenwartssprache, Deutschdidaktik, Empirische Sprachwissenschaft, Soziolinguistik und Kontrastive Linguistik. Peter Schlobinski wurde 2011 mit dem Konrad-Duden-Preis ausgezeichnet.

Series

Sprache – Medien – Innovationen. Bd. 4
Herausgegeben von Jens Runkehl, Peter Schlobinski und Torsten Siever