Show Less
Restricted access

Eine Christenlehre in mexikanischer Bilderschrift mit Dokumenten zur Geschichte Mexikos

Das Manuskript Mexicain 399 der Bibliothéque Nationale de France

Uta Berger

Das Manuskript 399 BnF ist eine mexikanische Doctrina Christiana in Bilderschrift. Derartige Missionsliteratur wurde von den Indianern als Gedächtnisstütze entwickelt. Die Autorin hat die Doctrina ins Nahuatl transferiert und ins Deutsche übersetzt. Sie interpretiert und vergleicht sie mit anderen Doctrinas in Bildern. Die Doctrina enthält Zusätze in Bilderschrift und als handschriftliche Texte mit persönlichen Daten des Pedro Tlacahuepan, Sohn des letzten Herrschers von Mexiko. Er und seine Nachkommen forderten gemäß dem Konzept der ›natürlichen Herren‹ Privilegien von der Spanischen Krone ein, die auch Pedro Cano, Sohn der Isabel, einer Tochter des Herrschers beanspruchte. Mit der Gründung und den Endkämpfen um Mexiko unter Quauhtemoc endet der Bericht, der mit bekannten Daten verglichen wird.

Show Summary Details
Restricted access

1. Einführung

Extract

1. Einführung

In der Französischen Nationalbibliothek in Paris wird seit 1889 ein interessantes Dokument der mexikanischen Geschichte und Kirchengeschichte aufbewahrt. Es ist ein sogenanntes Testerian Manuskript.1 Das ist ein Lehrbuch der Christenlehre in Bildern, das heißt eine Doctrina Christiana und ein Katechismus in einer offenbar nach der spanischen Eroberung von der einheimischen Bevölkerung entwickelten variablen Zeichen- und Bilderschrift, die allein für die christliche Botschaft benutzt wurde. In diese Doctrina wurden weltliche Informationen zur Geschichte Mexikos eingefügt. Die Doctrina und der Katechismus in Bilder werden als Testerian Ms. Nummer 810 im Handbook of Middle American Indians aufgeführt.2 Der eingefügte und angehängte historische Text ist im Handbook of Middle American Indians als miscellaneous pages des Ms. 399 BnF unter der Nummer 325 eingetragen.3

Das Manuskript ist zumeist nur unter spezifischen Aspekten bearbeitet worden, die im Rahmen größerer Untersuchungsergebnisse zu anderen Themen zitiert wurden.4 Erst in jüngster Zeit ist eine Studie und Faksimile-Ausgabe erschienen.5 Hier wird eine Untersuchung und Analyse des gesamten Dokuments vorgelegt mit einer Einordnung der unterschiedlichen Informationen in die allgemeine Geschichte und in die Missionsgeschichte Mexikos.←15 | 16→

Das Schriftstück diente offenbar zu unterschiedlichen weltlichen Anlässen als Dokumentation und wurde dementsprechend angepasst. Im Folgenden wird die Doctrina genauer studiert. Eine Interpretation des Bildtextes wird gemäß den bekannten schriftlichen Texten gegeben. Die Bildtexte werden mit anderen Manuskripten dieses Genres verglichen, die einzelnen Bilder der Doctrina werden kurz beschrieben und entsprechend der Aussage...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.