Show Less
Restricted access

Wo liegt Afrika?

Pädagogisch-anthropologische Grundpositionen zum Nord-Süd-Dialog- Mit einem Vorwort von Peter Graf

Series:

Peter Stöger

Wo liegt Afrika? «In uns», so Thomas Browne (1643). Das Buch behandelt das Thema Nord-Süd aus pädagogisch-anthropologischer Sicht; das Augenmerk gilt den dahinterliegenden Welt- und Menschenbildern. Es weist auf Widersprüche: hier die Globalisierung, dort die eine Welt. Entwicklung, Eurozentrik und das koloniale Prinzip Trennung und Parzellierung sind zentral gerückt. Gleichfalls geht es um die Darstellung wie mit Anderen verfahren wird. Das Femde scheint sich als kolonial verwaltetes Ureigenes zu entpuppen.
Ziel ist es, den Nord-Süd-Dialog für Humanwissenschaften, auch im Lichte des interkulturellen Lernens, der Werteerziehung und des interreligiösen Dialogs, fruchtbar zu machen. Dazu gehört, manche Denkstrukturen als Spiegel von kolonialer Bildungsgeschichte durchschauen zu lernen. Ausführlich kommen dialogpädagogische Brückenbauer (zum Beispiel Paulo Freire und Václav Havel) zu Wort.
Aus dem Inhalt: Wo liegt Afrika? – Von Wertschätzungen, Welt- und Menschenbildern – Die (neo-) kolonialen Muster von Besitz, Entwicklung, Trennung und Parzellierung – Fremdes und Eigenes – Die Suche nach der verlorenen Fremde – Die Globalisierung und die eine Welt – Nützlichkeitsanspruch und Werteerziehung – Eurozentriken und ihre Spuren im Denken und in der Bildung – Folgerungen für das interkulturelle Lernen, die Dialogpädagogik und den interreligiösen Dialog – Lernen durch Bewußtwerdung (Paulo Freire).