Browse by title

You are looking at 81 - 90 of 3,590 items for :

  • Linguistics x
  • All content x
Clear All Modify Search
Restricted access

«Das finde ich etwas (.) ja schon etwas sehr Spezielles, auch sehr persönlich.»

Narrative Intimität in öffentlicher Selbstthematisierung

Series:

Marianne Bosshard

Intime Öffentlichkeiten prägen unseren Alltag. Sei es in sozialen Netzwerken, in Radio und Fernsehen oder in Buchform: Das zuweilen sehr persönliche Erzählen aus dem eigenen Leben ist populär. Doch wie kommt hierbei Intimität zustande? Exemplarisch an drei Erzählformaten aus dem Schweizer Radio und Fernsehen zeigt die Studie auf, wie und mit welchen Funktionen Intimität in der Interaktion kommunikativ angezeigt bzw. hergestellt wird. Der Fokus liegt dabei auf ihrer narrativen Durchformung, zu der ein Mix an Erzählmustern ebenso zählt wie ein grundsätzliches Spiel mit Sichtbarkeiten. Kulturwissenschaftlich eingebettet, leistet die vorliegende Positionierungsanalyse von Selbstthematisierungen in öffentlich-medialen Kontexten einen Beitrag zur Debatte um Privatheit und Öffentlichkeit und bietet mit einem narrativen Verständnis von Intimität eine Grundlage für deren Erforschung in weiteren Zusammenhängen.

Restricted access

Sprachliche Variation im Deutschen

Unterrichtsdidaktische, deskriptive und internationale Perspektiven

Series:

Edited by Jutta Ransmayr and Elena Vasylchenko

Die Bandbreite an Variation in der deutschen Sprache in verschiedenen didaktischen und sprachwissenschaftlichen Kontexten steht im Mittelpunkt dieses Bandes. Aus einer fachdidaktischen Perspektive widmen wir uns sprachlichen Normfragen, die sowohl im Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht als auch im schulischen muttersprachlichen Deutschunterricht relevant sind. Gleichermaßen gibt der Band Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse zur Aussprache in den Standardvarietäten des Deutschen und nimmt auch deutschsprachige Minderheiten aus didaktischer und forschender Sicht mit in den Blick. Der Band bietet einen Streifzug durch Beiträge, die im Rahmen der Sektion «Sprachliche Variation im Deutschen» der XVI. Internationalen Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer vorgestellt wurden.

Restricted access

Series:

Edited by Katarzyna Wołowska

La problématique de l’interprétation, entendue comme un processus dynamique de la lecture ou comme une réception créative de la production verbale de l’homme, intéresse depuis des décennies toute science concentrée sur la langue et la culture, surtout la linguistique et la recherche en littérature. Le présent ouvrage recueille des textes qui abordent la problématique éponyme sous des angles différents, employant des outils méthodologiques variés, propres aussi bien à la linguistique qu’à la recherche en littérature, à la didactique ou à l’analyse sémiotique au sens large. Cette panoplie d’approches témoigne de ce que le terme d’interprétation lui-même se laisse soumettre à une interprétation multiple – multiple au sens positif, impliquant une diversité d’acceptions créative.

Restricted access

«De-Sign» in the Transmodern World

Envisioning Reality Beyond Absoluteness

Series:

Farouk Y. Seif

De-Sign in the Transmodern World integrates design and sign by revealing the mutual reciprocities between design and semiotics, and bridging the gap between humanities and sciences. By recognizing the global scope of semiotics and tolerating the uncertainty associated with design, human beings can go beyond absoluteness and become able to envision a desirable reality in the transmodern world.

This publication examines the fusion of design and semiotics, which is at the core of evolutionary love that encourages us to go beyond what we conventionally perceive into what we are imaginatively capable of interpreting. As semiotic animals, we are capable of developing awareness, relationships, and mediation toward semiosis of an undivided wholeness in flowing movement. Human beings have unlimited »semioethical« responsibility toward each other and toward other-than-human systems. This ethical implication depends on our ability to liberate ourselves from the fallacy of absolute reality.

Restricted access

Schriftsprachliche Positionierungen

Eine pragmalinguistische Untersuchung historischer Paratexte

Series:

Jessica Weidenhöffer

Das Buch liefert ein Modell für die Analyse schriftbasierter Positionierungen. Am Beispiel von Englischlehrwerken, die in der Zeit von 1760 bis 1841 für Sprecher/-innen des Deutschen erschienen sind, werden Handlungsoptionen der Produzierenden vorgestellt. Positionierungen zeigen sich in Form sprachlicher und typographischer Verfahren zur Signalisierung, Anbahnung und Aufrechterhaltung eines produzenten- und publikumsseitigen Engagements. Zudem umfassen sie Prozesse der Verortung von Personen im sozialen Gefüge und den Einsatz argumentativer Muster zur Kauf- und Nutzenüberzeugung. Die Positionierungsanalyse gibt Einblick in Sichtweisen, die im historischen Kulturraum Englischunterricht dominant waren und teils heute noch kommuniziert werden.

Restricted access

Series:

Marcin Walczyński

The book presents a study into the trainee interpreters' and certified interpreters' subjective experience of psycho-affective factors in consecutive interpreting. In the form of four case studies, the book offers an insight in how the subjective experience of anxiety, fear, language ego/language inhibition/language boundaries, extroversion/introversion, self-esteem, motivation and stress conditions and affects consecutive interpreting performance. What emerges from the study is that the interpreter's psycho-affectivity is a continually operating and intricate mechanism which may impact on nearly all constituents of the consecutive interpreting process and that its potential causes may lie in virtually all – even the seemingly unimportant – aspects of the interpreting process.

Restricted access

Lingüística experimental y contraargumentación

Un estudio sobre el conector del español

Series:

Laura Nadal

Esta monografía sustenta experimentalmente estudios teóricos sobre el significado procedi-mental y la contraargumentación. El análisis expuesto hace posible determinar desde una perspectiva cognitiva, a partir de datos obteni-dos mediante la lectura controlada por eyetrac-king y mediante test de comprensión, el valor del conector argumentativo sin embargo duran-te el procesamiento de enunciados. Se confirma que esta relación discursiva necesita ser marca-da: el uso de sin embargo asegura la adecuada reconstrucción de una implicatura basada en la cancelación de inferencias. La investigación muestra que la combinación de enfoques teóri-co-descriptivos con el enfoque experimental constituye un método eficaz para el desarrollo de estudios aplicados (traducción, enseñanza de lenguas o escritura).

Restricted access

Series:

Przemysław Żywiczyński and Sławomir Wacewicz

This book discusses the scope and development of the science of language evolution – a newly emergent field that investigates the origin of language. The book is addressed to audiences who are not professionally involved in science and presents the problems of language origins together with introductory information on such topics as the theory of evolution, elements of linguistic theory, the neural infrastructure of language or the signalling theory.

Restricted access

Genustransfer durch «Thinking for Speaking»

Kognitive Muster und ihre Bedeutung für den DaF-Unterricht

Series:

Katharina Hirt

Wie wirken sich kognitive ‚Thinking for Speaking’ Muster auf das Fremdsprachenlernen aus? Dieser Frage geht die Autorin mithilfe einer empirischen Untersuchung an deutschen Muttersprachlern nach, die Genustransfer anhand der Pronominalisierung und Kategorisierung von belebten, nicht-menschlichen Referenten (Tiernomen) beim Sprechen des Englischen erforscht. Chinesische und englische Muttersprachler dienen als Vergleichsgruppe. Die Ergebnisse zeigen, dass der Genustransfer durch eine unbewusste Fehlinterpretation des Genus zum Sexus ausgelöst wird. Die Existenz solcher kognitiven Muster bedeutet, dass das Erlernen einer neuen Sprache das Erlernen neuer Muster erfordert. Die Autorin folgert, dass die Genusvermittlung einen höheren Stellenwert im DaF-Unterricht erhalten sollte, um die kognitive Umstrukturierung zu fördern.

Open access

Series:

Edited by Susanne Fuchs, Joanne Cleland and Amélie Rochet-Capellan

Learning and memory processes are basic features of human existence. They allow us to (un)consciously adapt to changes in our social and physical environment in a variety of ways and may have been a precursor for survival in human evolution. Through several reviews and original work the book focuses on three key topics that enhanced our understanding of the topic in the last twenty years: first, the role of real-time auditory feedback in learning, second, the role of motor aspects for learning and memory, and third, representations in memory and the role of sleep on memory consolidation.

The electronic version of this book is freely available, thanks to the support of libraries working with Knowledge Unlatched. KU is a collaborative initiative designed to make high quality books Open Access for the public good. More information about the initiative and links to the Open Access version can be found at www.knowledgeunlatched.org