Browse by title

You are looking at 41 - 50 of 15,063 items for

  • Open accessible content x
Clear All
Open access

Parcours de vie et mémoires de pauvres

Changements personnels et sociohistoriques dans les bidonvilles de Mumbai

Series:

Aude Martenot

Cette thèse s’inscrit dans la perspective du parcours de vie, sous l’angle du regard porté sur les changements personnels et sociohistoriques de l’existence, dans un contexte culturel précis, celui de l’Inde urbaine moderne. Au travers de la récolte de plus de 1250 interviews, réalisées à Mumbai en 2012 et 2014 parmi des adultes âgés de 20 à 86 ans, habitant·e·s de bidonvilles et d’immeubles de classe moyenne inférieure, le contenu et la temporalité des événements vécus considérés comme importants par les répondant·e·s sont analysés. Outre le souci évident d’observer les trajectoires et les moments marquants de la vie, selon le point de vue des personnes elles-mêmes, cette thèse cherche à dépasser l’a priori selon lequel les habitant·e·s des slums seraient vulnérables par évidence, afin de révéler des vulnérabilités insoupçonnées, présentes sous des formes diverses.

Open access

Edited by Ralf Junkerjürgen and Gala Rebane

Multilingualism is a phenomenon that has become increasingly visible in popular cinema and thus is currently a very novel object of academic inquiry. The present volume is a cutting-edge collection of cross- and transdisciplinary takes on this phenomenon and its different aspects. Its topics range from translation theory to political and aesthetic quandaries of audiovisual translation and subtitling, to narratological function of multilingualism in fiction, to language ideologies and language poetics onscreen. Its authorship is a worldwide body of perspectives, whose contributions span a distinctive collection of international, national and regional film traditions.

Open access

Series:

Edited by Susanne Fuchs, Joanne Cleland and Amélie Rochet-Capellan

Learning and memory processes are basic features of human existence. They allow us to (un)consciously adapt to changes in our social and physical environment in a variety of ways and may have been a precursor for survival in human evolution. Through several reviews and original work the book focuses on three key topics that enhanced our understanding of the topic in the last twenty years: first, the role of real-time auditory feedback in learning, second, the role of motor aspects for learning and memory, and third, representations in memory and the role of sleep on memory consolidation.

The electronic version of this book is freely available, thanks to the support of libraries working with Knowledge Unlatched. KU is a collaborative initiative designed to make high quality books Open Access for the public good. More information about the initiative and links to the Open Access version can be found at www.knowledgeunlatched.org

Open access

Regionale Erzeugnisse aus Deutschland

Rahmenbedingungen und Perspektiven aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht

Series:

Friedrich-Philipp Becker

Seit geraumer Zeit werden verstärkt regionale Erzeugnisse aus Deutschland beworben. Der Autor greift diesen Umstand auf und befasst sich mit der Frage, welche wirtschaftlichen, umweltbezogenen sowie rechtlichen Rahmenbedingungen und Perspektiven für ebenjene regionale Erzeugnisse bestehen. Dabei erfasst er schwerpunktmäßig unionsrechtliche Vorgaben. Er überprüft auch, inwiefern Werbekampagnen mitgliedstaatlicher und privatwirtschaftlicher Natur für regionale Erzeugnisse protektionistisches, die Warenverkehrsfreiheit in der EU beschränkendes Potential haben. Abschließend zeigt der Autor Möglichkeiten zur Erhöhung der Transparenz bei der regionalen Produktherkunftsangabe auf.

Open access

Series:

Joanna Tokarska-Bakir

This book focuses on the fate of Polish Jews and Polish-Jewish relations during the Holocaust and its aftermath, in the ill-recognized era of Eastern-European pogroms after the WW2. It is based on the author’s own ethnographic research in those areas of Poland where the Holocaust machinery operated. The results comprise the anthropological interviews with the members of the generation of Holocaust witnesses and the results of her own extensive archive research in the Polish Institute for National Remembrance (IPN).

«[This book] is at times shocking; however, it grips the reader’s attention from the first to the last page. It is a remarkable work, set to become a classic among the publications in this field.»

Jerzy Jedlicki, Professor Emeritus at the Institute of History of the Polish Academy of Sciences

Open access

Feminism, Writing and the Media in Spain

Ana María Matute, Rosa Montero and Lucía Etxebarria

Series:

Mazal Oaknín

This book explores the different treatment of writing by women and
writing by men in twenty-first-century Spain. Focusing on contemporary
Spanish authors Ana María Matute (1926–2014), Rosa Montero (1952–),
and Lucía Etxebarria (1966–), the author examines how Spanish women
writers are marketed in Spain and, in particular, how current marketing
strategies reinforce traditional structures of femininity.

Through an analysis of their work and lives in the context of the Franco
Regime, the Transition to democracy and contemporary Spain, this book
provides an innovative study of the construction of the public personae
of these key female writers. As social media and the internet transform
authors’ relationship with their readers, the rapidly shifting publishing
industry offers an important context for the difficult balance between
high levels of reception and visibility and the persistence of traditional
gender stereotypes.

Open access

Series:

Edited by Michael Beißwenger and Matthias Knopp

Soziale Medien fordern die Didaktik unter zweierlei Perspektive heraus: Als Instrumente didaktischen Handelns können sie Unterricht bei der Erreichung seiner Vermittlungs- und Förderziele bereichern. Als Reflexionsgegenstand müssen sie hinsichtlich ihrer Effekte auf Sprache, Kommunikation, Individuum und Gesellschaft analysiert werden, um Lernenden Kompetenzen für die Orientierung in der digitalen Welt zu vermitteln. Dieser Band präsentiert zehn Arbeiten von 17 Autorinnen und Autoren aus Linguistik, Sprach- und Mediendidaktik, die anhand von Praxisbeispielen und Unterrichtsanregungen aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in Bezug auf das Lehren und Lernen mit sozialen Medien und über soziale Medien reflektieren.

Open access

Pure Leiblichkeit

Brasiliens Neokonkretismus (1957-1967)

Pauline Bachmann

Seit einiger Zeit ist Brasiliens Neokonkretismus in Ausstellungen, Katalogen und Publikationen in Europa präsent. Die Autorin nimmt erstmals auf Deutsch umfassende Werkanalysen vor und stellt den Schlüsselcharakter der neokonkreten Praktiken dar. Die Kunst- und Lyrikproduktion der Bewegung führte, so die Autorin, zu einer Umwertung und Neuauslegung des konkret-konstruktivistischen Gedankenguts der europäischen Avantgarden des frühen 20. Jahrhunderts. Diese Umwertungen schufen in Brasilien erst die Voraussetzungen dafür, haptische und sensorielle Komponenten ästhetischen Erlebens zum zentralen Ausgangspunkt künstlerischer Praxis zu erheben, für welche die späteren Arbeiten der brasilianischen Avantgarde-Ikonen Lygia Clark und Hélio Oiticica bekannt sind. Die Arbeit ist ein wichtiger Beitrag dazu, moderne und zeitgenössische künstlerische Praktiken aus Brasilien zu dekolonisieren, denn die Analysen zeigen auf, dass haptisch und plurisensoriell erfahrbare Kunstwerke aus Brasilien eben nicht auf einer angenommenen genuin sensorisch-sensiblen Konstituierung des Menschen in Brasilien beruhen, sondern vielmehr auf einer eigenwilligen, lokalen Rezeption europäischer Avantgardepraktiken.

Open access

Die europäische Regulierung audiovisueller Mediendienste

Kohärenz des materiellen Anwendungsbereichs der AVMD-Richtlinie für hybride Onlineangebote vor dem Hintergrund der Medienkonvergenz

Series:

Sarah Hartmann

Die europäische AVMD-Richtlinie, die auch die deutsche Medienregulierung determiniert, befindet sich seit 2016 in einem Reformprozess. Insbesondere der materielle Anwendungsbereich der Richtlinie wird dem Anspruch einer rechtssicheren Unterscheidung zwischen regulierungsbedürftigen und nicht-regulierungsbedürftigen Diensten nicht gerecht. Auch mit der Neugestaltung der Richtlinie werden die Herausforderungen der Medienkonvergenz nicht angemessen bewältigt. Ausgehend von diesen Defiziten konzipiert die Autorin eine alternative Ausgestaltung des materiellen Anwendungsbereiches, die auf rechtsvergleichende Erkenntnisse der Medienregulierung in Großbritannien, Australien, Neuseeland und Deutschland zurückgreift und maßgeblich an die Meinungsbildungsrelevanz der Angebote anknüpft.

Open access

Professional Military Education

A Cross-Cultural Survey

Series:

Edited by Duraid Jalili and Hubert Annen

This book brings together non-Western viewpoints on military pedagogy and professional military education (PME). In doing so, it seeks to provide a counterbalance to the predominantly European and North American bias found within the research field, as well as generating new insights on Latin American, African and Asian pedagogical commentaries and critiques. The collection contains essays from PME researchers and practitioners across fourteen countries, on subjects including large-scale educational reform, civil-military and academic influences on military pedagogy, internationalisation, cross-cultural collaboration, and interoperability within military education.