Browse by title

You are looking at 61 - 70 of 335,634 items for

Restricted access

Abschied von der bürgerlich-rechtlichen Prospekthaftung

Vorschlag für ein Prospekthaftungsgesetz de lege ferenda

Series:

Manuel Weiß

Das Konkurrenzverhältnis zwischen der spezialgesetzlichen und der bürgerlich-rechtlichen Prospekthaftung ist Gegenstand dieser Arbeit. Im Rahmen einer historisch-funktionalen Betrachtung werden die Entwicklungslinien sowie die rechtsökonomische Funktion der beiden Ausformungen der Prospekthaftung aufgezeigt. Der Erläuterung, dass es sich bei der bürgerlich-rechtlichen Prospekthaftung um eine verfassungsrechtlich unzulässige Rechtsfortbildung handelt, folgt eine Analyse des jeweiligen Anwendungsbereichs. Daraus wird das rechtspraktische Bedürfnis einer einheitlichen spezialgesetzlichen Prospekthaftung deutlich. Durch das vom Autor vorgeschlagene Prospekthaftungsgesetz bliebe für die bürgerlich-rechtliche Prospekthaftung kein Anwendungsbereich und es könnte von ihr Abschied genommen werden.

Restricted access

Death in Scotland

Chapters From the Twelfth Century to the Twenty-First

Series:

Peter C. Jupp and Hilary J. Grainger

For the past twenty years, Scottish death culture has emerged as a focus of scholars drawn from a wide variety of disciplines. Death comes to us all but too often we treat it as a private or personal matter. The former taboo about death is slowly lifting and contemporary research is playing an increasing part. Accordingly, the fifteen essays gathered in this book probe the multi-facetted role of death in Scottish history and culture. They explore personal fears of death, anxieties about Predestination, prayers for the dead and the appeal of Spiritualism. They analyse the public face of death in law, economics and medicine: changes in capital punishment, funeral poverty, the teaching of anatomy and prevention of stillbirths. Within the worlds of religion and ritual, they consider the making of saints, burial practice following the Scottish Reformation and the tradition of keening within the Gáidhealtachd. With an Introduction by Professor Jane Dawson, these essays by specialists in the field not only highlight the richness of the primary sources for studying death in Scotland but reveal how death studies identify key features of Scottish life and society across ten centuries.

Restricted access

Roads Less Traveled

German-Jewish Exile Experiences in Kenya, 1933–1947

Series:

Natalie Eppelsheimer

Before Nowhere in Africa won the Academy Award for Best Foreign Language Film in 2002, the fate of German-Jewish exiles in Africa was not widely discussed. The film, based on the autobiographical work of Stefanie Zweig, tells the story of the Zweig family, who escaped the perils of Nazism and found refuge in the British colony of Kenya.

Taking Zweig’s written works Nowhere in Africa and Nirgendwo war Heimat: Mein Leben auf zwei Kontinenten [Nowhere was Home: My Life on Two Continents] as a point of departure, and drawing on extensive sources – including previously unexplored government files from the Colonial Office and other archival records, correspondence, first-person accounts and personal communication with former refugees – this book provides a detailed historical look at German- Jewish emigration to Kenya. The volume explores British immigration policies and the formation of the Plough Settlement Association, under whose auspices German-Jewish refugees were to be settled in Kenya as farmers. It also traces the difficult lives of refugees, both adults and children, within the complex dynamics of British colonial society in the Kenya of the 1930s and 1940s, paying special attention to the experiences of children in the colony.

Restricted access

Translation and Interpreting

Convergence, Contact and Interaction

Series:

Edited by Eugenia Dal Fovo and Paola Gentile

A glance at the current state of the profession reveals a varied scenario in which Translation and Interpreting (T&I) constitute two interlingual processes usually performed by the same person in the same communicative situation or in different situations within the same set of relations and contacts. Although both practices call for somewhat different communicative competences, they are often seen as a single entity in the eyes of the public at large. T&I are thus found in relations of overlap, hybridity and contiguity and can be effected variously in professional practices and translation processes and strategies. Yet, when it comes to research, T&I have long been regarded as two separate fields of study. This book aims to address this gap by providing insights into theoretical and methodological approaches that can help integrate both fields into one and the same discipline. Each of the contributions in this volume offers innovative perspectives on T&I by focusing on topics that cover areas as diverse as training methods, identity perception, use of English as lingua franca, T&I strategies, T&I in specific speech communities, and the socio-professional status of translators and interpreters.
Restricted access

Wortschätze und Sprachwelten

Beiträge zu Sprachtypologie, kontrastiver Wort- bzw. Wortschatzforschung und Pragmatik

Series:

Edited by Michail L. Kotin

Die Festgabe für Prof. Dr. Elizaveta G. Kotorova zu ihrem Jubiläum enthält 18 Beiträge zu drei Themenbereichen, die zu den wichtigsten Forschungsschwerunkten der Geehrten gehören: Sprachtypologie mit besonderer Berücksichtigung der Klein-, Insel- und Diasporasprachen sowie der Sprachkontaktforschung; Wort- und Wortschatzforschung aus kontrastiver Sicht; Pragmatik und Kommunikationstheorie im transkulturellen Diskurs. Die Beiträgerinnen und Beiträger sind sowohl bekannte, angesehene Sprachforscher und renommierte Professoren als auch Nachwuchswissenschaftler, was ein Indiz dafür ist, dass die von der Geehrten bearbeiteten Probleme von großer, bleibender Relevanz für verschiedene Generationen von Linguisten sind.

Restricted access

Aufgaben- und Lernkultur im Deutschunterricht

Theoretische Anfragen und empirische Ergebnisse der Deutschdidaktik

Series:

Edited by Christoph Bräuer and Nora Kernen

Aufgaben bilden den Kristallisationspunkt schulisch organisierter Lehr-Lern-Prozesse: Sie bestimmen die Qualität von Lernangeboten und stellen deren Lernwirksamkeit fest. Aufgaben werden eingesetzt, um den individuellen Lernstand zu diagnostizieren und um Lernleistungen im nationalen und internationalen Vergleich von Lerngruppen und Ländern zu evaluieren. Die Aufgabenforschung untersucht einerseits, welche Merkmale angemessene Aufgaben auszeichnet, andererseits, wie deren Einsatz im Unterricht erfolgreich gestaltet werden kann. Angemessene Aufgabenstellungen werden erst erfolgreich durch ihre adaptive Einbindung in die Unterrichtspraxis, durch ihre verständige Einführung durch Lehrpersonen und durch ihre produktive Bearbeitung durch die Lernenden. Maßgeblich dafür ist die Aufgaben- und Lernkultur im Deutschunterricht. Der vorliegende Band präsentiert aktuelle deutschdidaktische Forschungsergebnisse und stellt ihre theoretischen und praktischen Implikationen zur Diskussion. Die Beiträge fokussieren sowohl differenzierte Aufgabenstellungen als auch deren Anforderungsniveau oder deren Unterstützungsangebote.

Restricted access

Empresses of Late Byzantium

Foreign Brides, Mediators and Pious Women

Petra Melichar

With the exception of the wife of Andronikos III Palaiologos, Anna of Savoy, who acted as regent of Byzantium from 1341 to 1347, the lives of the late Byzantine empresses have so far received little scholarly attention. This study presents the biographies of all fifteen empresses of the Palaiologan dynasty and, based on their experiences, follows the development of the role and position of an empress in the last centuries of the empire. The final analysis considers the selection process for imperial brides and the rituals accompanying their arrival in Constantinople. The author also inquires into their role in public, ritual, and ecclesiastical life and their most important social roles at various stages of life.

Restricted access

Konflikt und Kooperation

Die Ostsee als Handlungs- und Kulturraum

Edited by Nils Abraham, Martin Göllnitz, Helmut Müller-Engbers and Thomas Wegener Friis

Seit dem Ende des Kalten Krieges und der Erweiterung der Europäischen Union gerät der Ostseeraum als historische Einheit immer stärker in das Blickfeld von Wissenschaft und Öffentlichkeit. Eine intensive Beschäftigung mit dieser Region macht jedoch recht rasch deutlich, dass nicht nur die „eine Ostsee" existiert, sondern viele Ostseeräume, die in erster Linie durch Kooperationen und Konflikte, Handel und kulturelle Beziehungen sowie den daran beteiligten Protagonisten initialisiert und konstruiert werden.

In dem vorliegenden Band analysieren 23 ExpertInnen aus fünf Ostseeländern und Israel die durchaus unterschiedlichen Raumkonstruktionen und Verflechtungen innerhalb der Ostseeregion, die als ein spannungs- und konfliktreicher Handlungs- und Kulturraum verstanden wird.

Restricted access

Die vielen Gesichter der Germanistik

Finnische Germanistentagung 2017

Series:

Edited by Mia Raitaniemi, Hanna Acke, Irmeli Helin, Joachim Schlabach, Christopher Schmidt, Doris Wagner and Jana Zichel-Wessalowski

Dieser Band präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse der internationalen Germanistik aus den Bereichen DaF-Didaktik, Literaturwissenschaft und Linguistik. Es haben sich Autorinnen und Autoren der verschiedenen germanistischen Institute Finnlands und des deutschsprachigen Raumes daran beteiligt, aber auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bosnien und Herzegowina, Estland, Irland, Kroatien, Litauen und der Ukraine. Die Finnische Germanistentagung, die im Juni 2017 an der Universität Turku und der Åbo Akademi Universität in Turku/Åbo stattfand, brachte diese Forscherinnen und Forscher miteinander ins Gespräch. Die Ergebnisse ihres Austauschs sind im vorliegenden Sammelband festgehalten. Einen Schwerpunkt bildet aufgrund des 500-jährigen Jubiläums der Reformation 2017 das Werk Martin Luthers.

Restricted access

Series:

Edited by Nina Nowara-Matusik

Im Mittelpunkt des Buches steht das vielgestaltige und immer noch aktuelle Phänomen des Künstler(tum)s in der Literatur und Kultur. Die hier versammelten Beiträge sollen sowohl als Interpretationsvorschläge von bekannten und weniger bekannten Texten verstanden werden als auch als Versuch, reale und fiktive Künstlerfiguren aus unterschiedlichen Epochen – von Mittelalter, über die Romantik und Moderne, bis Gegenwart – in den Mittelpunkt der Reflexion zu rücken. Die Autorinnen und Autoren verfolgen unterschiedliche, meist komparatistisch ausgerichtete, Forschungsansätze, wobei sie von einem breit verstandenen Begriff des Künstlers ausgehen und ihn in unterschiedlichen Diskursen kontextualisieren.