Browse by title

You are looking at 31 - 40 of 46,200 items for :

  • History and Political Science x
Clear All Modify Search
Restricted access

Series:

Edited by Alexander Trunk and Nazar Panych

Der Band enthält Beiträge aus zwei inhaltlich verknüpften interdisziplinären Ringvorlesungen des Zentrums für Osteuropa-Studien der Universität Kiel, die verschiedene Aspekte des Ersten Weltkrieges unter besonderer Berücksichtigung des östlichen Europa beleuchten und in diesem Zusammenhang einen besonderen Fokus auf die aus dem Weltkrieg hervorgegangenen russischen Revolutionen des Jahres 1917 legen. Der Band kann auch als historische Hintergrundlektüre zum besseren Verständnis heutiger Spannungslagen in der Region – Beziehungen EU-Russland, Ukraine, Georgien u.a. – gelesen werden. Politische, juristische, historische, wirtschaftliche und kulturwissenschaftliche Gesichtspunkte müssen im Zusammenhang betrachtet werden, um Konflikte zu lösen.

Restricted access

Geschichte der Appendizitis

Von der Entdeckung des Organs bis hin zur minimalinvasiven Appendektomie

Series:

Mali Kallenberger

Die akute Appendizitis gilt in der heutigen Zeit als die häufigste operationsbedürftige Erkrankung des Bauchraums und als die Hauptursache des akuten Abdomen. Seit Anfang des 20. Jh.s ist die Appendektomie als Therapiemaßnahme bei akuter Appendizitis eine der am meisten durchgeführten chirurgischen Eingriffe, sodass sie mittlerweile zur Routine gezählt wird. Jedoch weit weniger bekannt ist die Tatsache, dass die Existenz des Wurmfortsatzes erst am Ende des 15. Jh.s durch Leonardo da Vinci erkannt wurde und das Krankheitsbild einer entzündeten Appendix vermiformis erst viel später im 19. Jh. unter den Medizinern etabliert war. Vor diesem Hintergrund untersucht die Autorin, wie sich der Weg hin bis zur Entdeckung der Appendix vermiformis und die Etablierung des Krankheitsbildes und dessen Therapie im klinischen Alltag gestaltete und welche Gründe diesen Weg zu einem langwierigen machten.

Restricted access

Ad personam

Festschrift zu Hanna Vollraths 80. Geburtstag

Series:

Edited by Dirk Jäckel and Gerhard Lubich

Die vorliegende Festschrift für Hanna Vollrath bietet ausgewählte Studien zur mittelalterlichen Geschichte, die ihr von Wegbegleitern und Schülern zugeeignet sind. Entsprechend den Arbeiten der Jubilarin findet sich ein breites Spektrum an Zugängen etwa zu rechts-, herrschafts- und kommunikationsgeschichtlichen Problemen.

Restricted access

Death in Scotland

Chapters From the Twelfth Century to the Twenty-First

Series:

Peter C. Jupp and Hilary J. Grainger

For the past twenty years, Scottish death culture has emerged as a focus of scholars drawn from a wide variety of disciplines. Death comes to us all but too often we treat it as a private or personal matter. The former taboo about death is slowly lifting and contemporary research is playing an increasing part. Accordingly, the fifteen essays gathered in this book probe the multi-facetted role of death in Scottish history and culture. They explore personal fears of death, anxieties about Predestination, prayers for the dead and the appeal of Spiritualism. They analyse the public face of death in law, economics and medicine: changes in capital punishment, funeral poverty, the teaching of anatomy and prevention of stillbirths. Within the worlds of religion and ritual, they consider the making of saints, burial practice following the Scottish Reformation and the tradition of keening within the Gáidhealtachd. With an Introduction by Professor Jane Dawson, these essays by specialists in the field not only highlight the richness of the primary sources for studying death in Scotland but reveal how death studies identify key features of Scottish life and society across ten centuries.

Restricted access

Roads Less Traveled

German-Jewish Exile Experiences in Kenya, 1933–1947

Series:

Natalie Eppelsheimer

Before Nowhere in Africa won the Academy Award for Best Foreign Language Film in 2002, the fate of German-Jewish exiles in Africa was not widely discussed. The film, based on the autobiographical work of Stefanie Zweig, tells the story of the Zweig family, who escaped the perils of Nazism and found refuge in the British colony of Kenya.

Taking Zweig’s written works Nowhere in Africa and Nirgendwo war Heimat: Mein Leben auf zwei Kontinenten [Nowhere was Home: My Life on Two Continents] as a point of departure, and drawing on extensive sources – including previously unexplored government files from the Colonial Office and other archival records, correspondence, first-person accounts and personal communication with former refugees – this book provides a detailed historical look at German- Jewish emigration to Kenya. The volume explores British immigration policies and the formation of the Plough Settlement Association, under whose auspices German-Jewish refugees were to be settled in Kenya as farmers. It also traces the difficult lives of refugees, both adults and children, within the complex dynamics of British colonial society in the Kenya of the 1930s and 1940s, paying special attention to the experiences of children in the colony.

Restricted access

Empresses of Late Byzantium

Foreign Brides, Mediators and Pious Women

Petra Melichar

With the exception of the wife of Andronikos III Palaiologos, Anna of Savoy, who acted as regent of Byzantium from 1341 to 1347, the lives of the late Byzantine empresses have so far received little scholarly attention. This study presents the biographies of all fifteen empresses of the Palaiologan dynasty and, based on their experiences, follows the development of the role and position of an empress in the last centuries of the empire. The final analysis considers the selection process for imperial brides and the rituals accompanying their arrival in Constantinople. The author also inquires into their role in public, ritual, and ecclesiastical life and their most important social roles at various stages of life.

Restricted access

Konflikt und Kooperation

Die Ostsee als Handlungs- und Kulturraum

Edited by Martin Göllnitz, Nils Abraham, Thomas Wegener Friis and Helmut Müller-Enbergs

Seit dem Ende des Kalten Krieges und der Erweiterung der Europäischen Union gerät der Ostseeraum als historische Einheit immer stärker in das Blickfeld von Wissenschaft und Öffentlichkeit. Eine intensive Beschäftigung mit dieser Region macht jedoch recht rasch deutlich, dass nicht nur die „eine Ostsee" existiert, sondern viele Ostseeräume, die in erster Linie durch Kooperationen und Konflikte, Handel und kulturelle Beziehungen sowie den daran beteiligten Protagonisten initialisiert und konstruiert werden.

In dem vorliegenden Band analysieren 23 ExpertInnen aus fünf Ostseeländern und Israel die durchaus unterschiedlichen Raumkonstruktionen und Verflechtungen innerhalb der Ostseeregion, die als ein spannungs- und konfliktreicher Handlungs- und Kulturraum verstanden wird.

Restricted access

Tigellinus

Im Dienste Kaiser Neros zwischen Genuss und Gewalt

Raimund Merker

Gaius Ofonius Tigellinus, Sprössling eines sizilianischen Vaters, Verbannter, Pferdezüchter, politischer Emporkömmling und seit 62 n. Chr. Gardepräfekt unter Kaiser Nero (54-68 n. Chr.), gilt nach Sueton und Tacitus als der Inbegriff eines verkommenen und bösartigen Machtmenschen, der über Jahre hinweg als enger Freund, erster Berater und willfähriger Handlanger, unheiligen Einfluss auf Nero und dessen Entscheidungen ausübte. So gelegen ist sein Name untrennbar mit den zahlreichen blutigen Ereignissen der neronischen Epoche verbunden. Der Autor stellt Ofonius Tigellinus in den Mittelpunkt der Abhandlung und lässt anhand der überlieferten Quellen seine Lebensgeschichte und sein Wirken lebendig werden. Dabei spannt sich der erzählerische Bogen über sechs römische «Imperatores Romani», von Tiberius bis zu seinem unrühmlichen Ende unter Kaiser Otho.

Restricted access

Series:

Edited by Andreas Bihrer

Schon die Zeitgenossen zählten die ›Vision des Mönchs von Eynsham‹, die einem Benediktinermönch eines englischen Klosters 1196 offenbart wurde, zu den bedeutendsten Jenseitsreisen des Mittelalters. Bald nach der Aufzeichnung des Visionsberichts um 1200 begannen mehrere Bearbeiter und Übersetzer in Westeuropa, die Offenbarung den Erfordernissen ihrer Zeit und ihrer Region sowie ihrem sozialen und geistigen Milieu anzupassen. Die Edition erschließt eine Redaktion des 14. Jahrhunderts, die im Umfeld der monastischen Reformbewegung des Spätmittelalters und dabei insbesondere im Kontext der deutschen Kartausen zu verorten ist. Die Einleitung klärt die Überlieferungszusammenhänge und das Verhältnis der unterschiedlichen hoch- und spätmittelalterlichen Fassungen und Übersetzungen dieser Vision.

Restricted access

The Enigmatic Tsar and His Empire

Russia under Alexander I. 1801–1825

Series:

Edited by Jan Kusber, Alexander Kaplunovskiy and Benjamin Conrad

In many ways Russia under Alexander I was an epoch of exploration and revision of empire and state-building. The authors of this volume explore the Alexandrine-era Russia not from the traditional vantage point of the emperor and his inner circle but from the point of view of experts and elites. These «men on the spot» drafted «maps» of the empire and its collective subjects and constructed social, political, and economic imaginaries of the empire. All these revisions and projects did not necessarily lead to an immediate and consistent (re)organization of the political, social, and cultural structures of imperial space. The Alexandrine Russia may be interpreted much more as a «laboratory» in which different potential scenarios for modernization were designed, discussed, and tested—but also rejected and forgotten.