Browse by title

You are looking at 51 - 60 of 28,996 items for :

  • German Literature and Culture x
Clear All Modify Search
Restricted access

Zwischen Harmonie und Konflikt

Paarbeziehungen im europäischen Theater des 20. und 21. Jahrhunderts

Series:

Edited by Agata Mirecka and Natalia Fuhry

Das Theater ist ein wichtiger künstlerischer Ort zur Darstellung von Paarbeziehungen jeglicher Art. Die Bühne bildet einen Schauplatz, auf dem gesellschaftliche und politische Regeln des menschlichen Miteinanders durchgespielt, gebrochen und neu formuliert werden können. Wie in der sozialen Wirklichkeit können die literarisch-theatralen Ausgestaltungen eine große Variationsbreite einnehmen, indem Texte beispielsweise hetero- und homosexuelle Paare, Freundschaften, berufliche Konstellationen, Paare in unterschiedlichen Abhängigkeitsbeziehungen sowie reine Zweckgemeinschaften thematisieren. Der Band umfasst 15 Beiträge deutscher, polnischer und niederländischer WissenschaftlerInnen, die eine neue Perspektive der Themenbetrachtung eröffnen.

Restricted access

Germanistik: intradisziplinär

Sprache, Literatur, Medien aus chinesisch-deutscher Perspektive

Series:

Edited by Honggang Zhang and Kaimin Shi

Die 10 Beiträge dieses Bandes richten den Blick ins facettenreiche Innere der Germanistik. Aus chinesischer und deutscher bzw. vergleichender Sicht werden aktuelle Themen aus den Bereichen Linguistik, Literatur und Medien in ihrer gegenwartstypischen Verflechtung erörtert. Im Fokus stehen dabei Probleme der Entlehnung und Interferenz, des Spracherwerbs und der Sprachdidaktik sowie die Analyse und Reflexion kultureller und politischer Entwicklungen.

Restricted access

Series:

Samuel Nathanael Karp

Nürnberg, Frankfurt und Regensburg erscheinen in Reisebeschreibungen römisch-katholischer Geistlicher als interkonfessionelle Stadträume. Die spezifisch konfessionellen Wahrnehmungen der Reisenden eröffnen vielfältige Perspektiven auf Raum als kulturell und konfessionell unterschiedlich gestaltete Konstruktion. Die eigene Positionierung zu anderen Bekenntnissen, beobachteten Ritualen und Gewohnheiten war auf Reisen unumgänglich und bietet neue und wichtige Erkenntnisse über das Neben- und Miteinander der Konfessionen in den drei primär evangelisch-lutherischen Reichsstädten. Die Untersuchung leistet einen seit längerem geforderten Beitrag zur Konfessionsgeschichte des Reisens und revidiert in zahlreichen Punkten das Konfessionalisierungsparadigma für die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Restricted access

Die Welt plausibel erzählen

Metamorphose und Entwicklung im literarischen Werk Christoph Ransmayrs

Series:

Sabina Zieglgänsberger

Im literarischen Werk Christoph Ransmayrs ist die Metamorphose als Motiv, Formstruktur und Metapher durchgehend präsent. Sie ist der rote Faden, der sich durch das Oeuvre zieht, und alle Texte in ihrer gemeinsamen Aussage im Kern zusammenhält. Die Verwandlung als zentrale Bildfigur in den Texten, die alle damit verbundenen Themenbereiche eint und so ein in sich geschlossenes Gesamtbild der fiktionalen Wirklichkeit entwirft, ist nicht nur aufgrund ihrer bereits in Mythos und Mythologie angelegten Implikationsmöglichkeiten für Ransmayr attraktiv, sondern auch aufgrund ihrer Offenheit zur Naturwissenschaft. Insbesondere Ransmayrs Orientierung an szientifischen Inhalten und Sprachmodi spiegelt die in seiner Poetik geforderte Ausrichtung auf eine literarische Abbildung der Wirklichkeit, die stets der Plausibilität verpflichtet sein soll.

Restricted access

Series:

Edited by Christoph Rauen

Zukunftsromane haben Konjunktur in der deutschsprachigen Literatur. Dabei fallen vor allem Texte an den Rändern des Genres ins Auge und Autoren, die bislang nicht mit Science Fiction in Verbindung gebracht wurden. Ursachen dafür sind das gegenwärtige Interesse für Themen wie Künstliche Intelligenz und Transhumanismus, aber auch apokalyptische Niedergangsdiagnosen im Kontext von Digitalisierung, Finanzkrise, Brexit, Populismus, Klimakatastrophe und Epidemien. Die hier versammelten spekulativen Fiktionen schließen an einen international bereits seit langem zu beobachtenden Trend an und präsentieren sich als Alternative zum realistischen ‚Mainstream‘. Der Band illustriert dies an Romanen von Josefine Rieks‚ Leif Randt, Thomas von Steinaecker, Eugen Ruge, Georg Klein und vielen anderen.

Restricted access

Series:

Gisela Teistler

Die Lehrpläne der Weimarer Republik sahen vor, den Deutschunterricht zu einer Kulturkunde im Sinne einer Deutschkunde zu erweitern. So erhielt auch die deutsche Kunstgeschichte darin ihren Raum. Die Spuren zeigen sich vor allem in den Lesebüchern, in denen nun auch Kunsttafeln integriert wurden. Aber welche Arten von Kunstwerken sind abgebildet, und welche Maler wurden bevorzugt? Sind an der Auswahl der wiederholt auftretenden Werke Vorlieben zu entdecken, und wird dadurch eine gewisse Kanonisierung von kunstgeschichtlichem Wissen sichtbar? Legten die Werke und die sie begleitenden Textbeiträge nationalbetonte Interpretationen nahe; weisen diese bereits in Richtung der NS-Zeit? Um Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden, wurden für diese Studie 13 Lesebuchreihen für die höheren Schulen ausgewertet.

Restricted access

Germanistik im Kontext des LMD-Systems

Didaktische und curriculare Herausforderungen einer regionalen Hochschulpolitik für das Deutsch-Studium in Westafrika

Series:

Edited by Akila Ahouli

Das seit einigen Jahren an Universitäten des frankophonen Westafrikas geltende LMD-System lässt sich als Anpassung des Bologna-Prozesses an die subregionalen Verhältnisse betrachten. Es geht auf eine Reform zurück, die für mehr Internationalität und vor allem für mehr Employability in der Hochschulbildung eintritt. Wie könnte man dieser Reform im Fach Germanistik Rechnung tragen? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Beiträge in diesem Band, die sich aus einem internationalen Kolloquium anlässlich des 50. Gründungsjahres des Département d’allemand der Université de Lomé (Togo) ergeben haben. Ausgehend von den Erfahrungen aus ihren jeweiligen Heimatuniversitäten setzen sich die Beitragenden insgesamt für eine Reform der Germanistik gemäß den Anforderungen des LMD-Systems ein, die aber das Fach nicht in eine Berufsschule verwandelt.

Restricted access

Heinrich von Kleist Poems

Introduced and translated into English rhyming verse

Peter Raina

This collection of poems by Heinrich von Kleist (1777-1811) translated into modern English rhyming verse by Peter Raina will bring the stature of this contemporary of Goethe and Schiller into sharp focus and will reach a new readership of English speakers across the world.

The subjects treated in this anthology include reaction to major political events (particularly Napoleon’s incursions into German territory) and patriotic laudatory pieces as well as anti-military sentiments, down to shorter poems, especially the epigrams which explore everyday joys and tribulations.

Embarking on this challenging task of translation, the author was inspired by the thoughts of John Sparrow in his book "Great Poetry", Independent Essays: [words in poetry] ‘move us simply by their sound and through the appeal of rhythm and metre to the ear’.

Peter Raina was thus emboldened to replace the metre he found in the original with a new rhyme and rhythm in his English translation.

The effect is a fresh, arresting comment on issues in Kleist’s background often not so dissimilar from those we experience today.

Restricted access

After the Imperialist Imagination

Two Decades of Research on Global Germany and Its Legacies

Series:

Edited by Sara Pugach, David Pizzo and Adam A. Blackler

The precursor to this book, Sara Friedrichsmeyer, Sara Lennox, and Susanne Zantop’s now classic volume The Imperialist Imagination: German Colonialism and Its Legacy, initiated an explosion of research on all aspects of relations between Germany and the rest of the world. This scholarship emerged from numerous disciplinary fields, encompassing history, literary studies, and anthropology and utilized a diverse set of methodologies, such as environmentalism, transnationalism, and postcolonial theory.

The present collection analyzes scholarship on global Germany since 1998, assessing its impact on German historiography and diaspora studies. It introduces emerging and ongoing research that demonstrates the remarkable breadth of the field today and how scholarly constitutions of German imperialism have expanded beyond the scope of the formal colonial era. In addition, this volume stretches our understanding of German entanglements to the wider world, locating Germans in places that most scholars do not traditionally associate with German imperialism. It reveals that Germany’s colonial presence overseas forged consequential links to landscapes, traditions, and communities beyond Europe that continue to modify the cultural boundaries of Germanness into the present day.

Restricted access

Tierwelten und Textwelten

Beiträge der Bologneser Tagung

Series:

Edited by Michael Dallapiazza and Annette Simonis

Die internationale Tagung, die 2017 in Bologna stattfand, widmete sich unter dem Titel Tierwelten und Textwelten Themen, die sich der Forschungsrichtung der Human-Animal-Studies zuschlagen lassen, allerdings aus der Sicht der klassischen Literaturwissenschaften, wo dieser Ansatz bislang noch weniger verbreitet war. Die Tagung wollte sich ausdrücklich allein mit der Darstellung, der Darstellungsweise, der Bedeutung und der Funktion von Tieren und den Mensch-Tier-Beziehungen in literarischen Texten auseinandersetzen. Die Vielfalt des Topos Tier seit der Literatur der Antike ist ein weiterhin noch wenig überschaubares Feld. Die Tagung wollte sich in erster Linie auf die vielfältigen Erscheinungsformen des Tiers beschränken und dabei anthropomorphisierte Tiere genauso in Betracht ziehen wie den Gebrauch von Tiersymbolik jeder Art und dabei auch die zeitgenössische Musik einbeziehen.