Browse by title

You are looking at 1 - 10 of 72,913 items for :

  • Law, Economics and Management x
Clear All Modify Search
Restricted access

Series:

Edited by Amandine Cayol, Pierre Chabal and Zhuldyz Sairambaeva

After reflecting On the European and Asian origins of legal and political systems: views from Korea, Kazakhstan and France (2018), the authors address in this book three intertwined issues. First, how systems that were established long ago are challenged by the necessity to adapt to change both in time, rapidly after the end of the cold war, and in space, across the continent of Eurasia and no longer ‘simply’ in their sub-region. Second, how these systems evolve both in a sui generis manner and adopt, each for itself, reforms at the national and sub-regional levels; and also in a reciprocal manner, learn and borrow from each other towards a ‘regional legal order’ in the making. Third, how extra-judicial evolutions, such as the logistical and commercial dynamics of the Belt and Road Initiative(s) appear more and more as the source or the cause of that very change affecting all Eurasian actors and interests. Examined elsewhere from a broad social sciences perspective, in the publication Cross-border exchanges: Eurasian perspectives on logistics and diplomacy (2019), these issues are here systematically analysed by a mix of conceptual and doctrinal perspectives and of textual, jurisprudential and positivist perspectives. Naturally, the challenge within the challenge is whether a pan-regional or global legal ‘model’ would be capable of impacting change in general and legal change in particular as part of the ‘post-cold-war 2:’, where the political-military legacy is overcome by and yields to business concerns beyond cautious legal constructions.

Restricted access

Reconciling Law and Legal Theory

A Translation of al-Tilmisānī’s Miftah al-Wusul

Edited by Mohammad S. Alrahawan

Being structured to found a correlation between Islamic legal theory and positive law, Tilmisānī's Miftah is basically intended to elaborate on showing the impact of various precepts of legal theory on the practical issues of Islamic law. Tilmisānī's work is a veritable encyclopedia of legal theory encompassing a substantial range of the field's questions and problematics. It tackles 189 principal precepts which entailed disagreement and polemical discourses on legal issues among the three main schools of Islamic law. He presented in the form of a fascinating hierarchy of high sense of coherence practical demonstrations of those disagreements in the form of innumerable examples which he extracted from compendiums of fiqh to represent the main issues on which scholars disagreed. The takhrīj al-furū῾ 'ala al-uṣūl literature which may be introduced for an English reader as 'applied uṣūl' has neither weighed heavily in Muslim studies of Islamic legal history nor been introduced as yet to English-speaking audiences. English readers completely miss a text on the genre to vision the significance of the field. The book is indispensable for students of Islamic law, Islamic legal theory, applied uṣūl and Islamic legal hermeneutics. It is further significant for those interested in being trained on practicing personal reasoning on contemporary fiqh issues.
Restricted access

Der Kartellbetrug

Die Frage nach einer gegenwärtigen und künftigen Strafbarkeit von auf einem Hardcore-Kartell beruhenden Angebotsabgaben auch außerhalb von Vergabeverfahren

Series:

Raphael Reims

Die Untersuchung widmet sich einerseits der Frage, inwieweit bereits gegenwärtig bestimmte Verhaltensweisen im Gefolge eines Hardcore-Kartells auch außerhalb von Vergabeverfahren strafbar sind. Zum anderen geht es darum, ob künftig ein neuer Kartellstraftatbestand normiert werden sollte. Dabei stellen sich vor allem Fragen der Strafwürdigkeit, der Strafbedürftigkeit, des Bestimmtheitsgrundsatzes, aber auch der praktischen Umsetzung. Als Resultat wird ein neuer Kartellstraftatbestand vorgeschlagen, der von bisherigen Anregungen abweicht und die Unzulänglichkeiten der gegenwärtigen Rechtslage beheben kann.

Restricted access

Personenbezogene Daten als Entgelt

Eine Untersuchung anhand schuldvertrags-, datenschutz- und kartellrechtlicher Fragestellungen

Series:

Franziska Leinemann

Datengetriebene Geschäftsmodelle prägen die Wirtschaftswelt. In ihnen spiegelt sich anschaulich wider, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten für die verschiedensten Zwecke einen wirtschaftlichen Wert verkörpert. Hieran anknüpfend beschäftigt sich die Autorin mit der Frage, ob Angebote, für deren Inanspruchnahme zwar kein Geldbetrag entrichtet, aber eine datenschutzrechtliche Einwilligung erteilt wird, als entgeltlich oder unentgeltlich zu qualifizieren sind. Sie setzt sich in diesem Zusammenhang unter anderem mit dem Begriff des Entgelts im Sinne des Schuldvertragsrechts des BGB auseinander. Zudem wird untersucht, ob die DS-GVO dem Geschäftsmodell „Personenbezogene Daten als Entgelt" entgegensteht.

Restricted access

Katrin Kanzenbach

The book introduces the model of the corporate compliance officer under US, UK and German law and practice. It aims to analyze the compliance function within private sector companies in the three selected jurisdictions in order to present a model of the German Compliance Officer. There is little uniformity and standardization of the German compliance function outside the banking sector. It has been recognized that a generally applicable definition of the compliance function is as yet absent. There is a need for a generally applicable definition and a modern understanding of the role of the compliance officer. This is why this book is intended to bridge the gap in knowledge concerning the applicable legal standards required to ensure the effectiveness of this position. As such, it may be useful to examine the legal environment of the compliance function outside of the German framework and to explore the professional status and role of the corporate compliance officer in other countries, such as in the US and the UK.

Restricted access

Series:

Johannes Janning

Virtuelle Aktienoptionsprogramme sind auf dem Vormarsch und dominieren die Vergütungsprogramme der Dax-Vorstände. Umso bedeutender wird die praktische wie rechtliche Handhabung der Programme, insbesondere im Kontext der Abgrenzung zu klassischen Aktienoptionsprogrammen. Dieser Band wertet die Praxis der Dax-Unternehmen aus und gibt Hilfestellungen für die Ausgestaltung virtueller Aktienoptionsprogramme. Über eine Analyse aktienrechtlicher Sonderprobleme von gängigen Programmkomponenten zeigt der Autor auf, welche Fallstricke es zu vermeiden gilt.

Restricted access

Series:

Mara Sonnenberg

Mittelpunkt dieser Publikation ist die Behandlung der Frage nach der Grundbuchfähigkeit der Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Die Autorin betrachtet die Problematik des Grunderwerbs ebenso wie die Veräußerung von Grundeigentum durch eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Dabei geht es im Wesentlichen um die Behandlung und den Umgang mit § 899 a BGB und § 47 Abs. 2 GBO.

Restricted access

Series:

Matthias Doetsch

Durch die Weitergabe von Marktinformationen durch externe Dienstleister (Dritte) können auf Märkten Situationen entstehen, die zu kollusiven Marktergebnissen führen. Diese Arbeit untersucht die kartellrechtlichen Sanktionierungsmöglichkeiten externer Dienstleister und stellt dabei insbesondere die Frage der Verantwortlichkeit von Unternehmen bei und für fremdes Fehlverhalten in den Blickpunkt. Erstmals werden in diesem Kontext die dogmatischen Hintergründe einer derartigen Haftung im europäischen Kartellrecht erläutert. In einem zweiten Schritt wird erörtert, unter welchen Voraussetzungen Dritte selbst gegen Art. 101 Abs. 1 AEUV verstoßen.

Restricted access

Verfassungsrechtliche Schutzpflichten zur Bekämpfung des Bienensterbens

Grundgesetzlicher Schutzauftrag an den deutschen Staat in Bezug auf die Gefahren eines möglichen weltweiten Bienensterbens, insbesondere im Hinblick auf Art. 20a GG

Series:

Jessica Böttinger

Lässt sich dem Grundgesetz eine verfassungsrechtliche Handlungspflicht des Staates zum Schutz der Umwelt im Sinne eines ökologischen Existenzminimums entnehmen? Die Autorin untersucht diese Frage anhand des Bienensterbens und arbeitet in ihrer Dissertation einen Anforderungskatalog heraus, der die sich unmittelbar aus dem Grundgesetz ergebenden Mindestpflichten des deutschen Staates konkretisiert.

Restricted access

Series:

Lisa Brasseler

Versicherungsunternehmen in der Rechtsform einer SE können dualistisch oder monistisch organisiert sein. Bislang gibt es in Deutschland keine monistisch organisierten Versicherungs-SE. Das mag nicht zuletzt an der mangelnden Kenntnis und der fehlenden Erfahrung mit dem monistischen System in Deutschland liegen. Rechtsunsicherheiten bestehen insbesondere in Bezug auf die Anforderungen an eine wirksame und ordnungsgemäße Geschäftsorganisation. Die Autorin untersucht die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und fachliche Eignung von Verwaltungsratsmitgliedern und geschäftsführenden Direktoren, das Vieraugenprinzip, die Begrenzung von Mehrfachmandaten und die Zahl ehemaliger Geschäftsleiter im Verwaltungs- oder Aufsichtsrat.