Browse by title

You are looking at 91 - 100 of 2,550 items for :

Clear All Modify Search
Restricted access

Kathedrale – Kunstgeschichte – Kulturwissenschaft

Ansätze zu einer produktiven Problemgeschichte architekturhistorischer Deutungen

Series:

Christian Nille

Das Buch stellt erstmals die architekturhistorischen Deutungen der mittelalterlichen Kathedrale zusammen, welche die Forschung in den letzten rund 150 Jahren erarbeitet hat. Diese Deutungen verortet und diskutiert der Autor im Kontext der allgemeinen Kunstgeschichte sowie der Kulturwissenschaft. Ziel ist es, zentrale Forschungsprobleme und deren Lösungen aus den einzelnen Bereichen herauszuarbeiten und für die anderen Bereiche zu nutzen. Diese produktive Problemgeschichte geht zunächst wissenschaftsgeschichtlich vor, um die Ergebnisse dann für die aktuelle Forschung produktiv zu machen. Der Leser erfährt somit, wo die Forschung steht, auf welchen Traditionen sie beruht, welche Alternativen dazu existieren und wie sich einzelne Problemlösungen sinnvoll kombinieren lassen.
Restricted access

In the Footsteps of the Old Masters

The Myth of Golden Age Holland in 19 th Century Art and Art Criticism

Agnieszka Rosales Rodríguez

The author presents a broad phenomenon known under the term of «Hollandism» as present in the European culture. Investigating various areas of 19th century painting, art criticism and literature, the author explains interpretation clichés attached to the culture of the Golden Age (e.g. its bourgeois and Protestant character, its realism and its genre character), which are entrenched in art history. She also presents those aspects of northern Netherlandish painting in the 17th century which were contrary to this image and which made many artists seek the sources of modernité in the art of Rembrandt, Hals and Vermeer. The book offers an insight into the complex motivations and attitudes towards the artistic tradition not only of the great painters, but also of the little-known, almost forgotten imitators of the Dutch «Little Masters».
Restricted access

Art in Motion III

Performing Under Pressure

Adina Mornell

Top performers are typically seen as those experts in their fields with the most confidence, highest powers of concentration, and best training methods. Is this a realistic, comprehensive assessment of the components of artistic and athletic success? Stress situations can create vulnerability to mistakes, even in professionals. Not one strategy is known to consistently shelter humans from the fear of public scrutiny. As long as the factors underlying personal achievement are not sufficiently researched, sub-optimal performance will remain a possibility. An interdisciplinary understanding of human physiology, psychology and behavior can aid the development and implementation of training, motivational, and coping strategies that help performers to achieve their best, even under pressure.
Restricted access

E. T. A. Hoffmanns Weg zur Oper

Von der Idee des Romantischen zur Genese der romantischen Oper

Series:

Diau-Long Shen

Erst nach der Publikation seiner musikalischen Erzählung Ritter Gluck (1809) eröffnete sich für E. T. A. Hoffmann die Perspektive, nicht als Komponist, sondern als Schriftsteller Berühmtheit zu erlangen. Der literarische Ruhm des Schriftstellers läßt jedoch leicht vergessen, daß der angehende Jurist zwischen 1799 und 1816 insgesamt acht Opern komponierte, von denen jedoch nur sechs erhalten sind. Der Autor geht der Frage nach, welchen Niederschlag Hoffmanns Idealvorstellungen von romantischer Oper und romantischer Instrumentalmusik in seinen Partituren fanden. Neben der berühmten Zauberoper Undine (1816) untersucht er auch die heute kaum mehr bekannten Opern Die Maske (1799), Die lustigen Musikanten (1805), Liebe und Eifersucht (1807), Der Trank der Unsterblichkeit (1808) und Aurora (1811–1812). Die Vielfalt der musikdramatischen Resultate unterstreicht die ästhetische Mannigfaltigkeit der deutschen Romantik.
Restricted access

Series:

Reinmar Emans, Sven Hiemke and Oliver Huck

Der Musik an den Welfenhöfen kam im 17. und 18. Jahrhundert eine überregionale Bedeutung zu, wie die in diesem Band vereinten Beiträge unterstreichen. Insbesondere in Wolfenbüttel und Hannover wirkten bedeutende Musiker, darunter Michael Praetorius, Heinrich Schütz, Antonio Sartorio, Agostino Steffani und Georg Friedrich Händel. Beide Höfe leisteten sich eine glänzende Hofhaltung, bei der neben Kunst, Literatur und Philosophie die Musik eine tragende Rolle zur Repräsentation der Herzöge spielte, von denen einige selber musizierten, Libretti schrieben oder komponierten. Als Liebhaber der venezianischen Oper und Bewunderer der Hofführung von Ludwig XIV. brachten sie im ausgehenden 17. Jahrhundert von ihren Reisen nach Italien und Frankreich Musik und Musiker mit und etablierten im Norden eine geradezu europäisch geprägte Musikszene.
Restricted access

Modernizing Practice Paradigms for New Music

Periodization Theory and Peak Performance Exemplified Through Extended Techniques

Series:

Jennifer Borkowski

The author examines how new music scores with extended playing techniques call for new practice structures. YouTube access to basic instructional videos and the streaming of sound files allows musicians today to learn easily and independently. Yet, the trailblazers in new music tackled new scores without these aids; they used imagination, experimentation and tenacity. Conscious use of both learning modalities can augment ideas of practice and performance preparation; expanding new music’s reach while preserving its fire. Practice is differentiated between the quick learning for an upcoming performance and the transformative learning that new music offers. Periodization theory from sport science provides a pedagogical framework for building both mental and physical stamina leading to peak performance.
Restricted access

Series:

Alexia Gassin

Jusqu’à présent, les études nabokoviennes ont tendance à ignorer l’influence de la culture allemande sur l’œuvre de Vladimir Nabokov. Ce faisant, elles se conforment aux propos de l’écrivain qui a fréquemment déclaré que, malgré ses quinze années passées en Allemagne (1922–1937), il a toujours évité tout contact avec la langue et l’univers allemands. Pourtant, bien que l’émigration russe à Berlin vive en vase clos, les frontières entre les mondes russe et allemand ne sont pas si étanches, ce qui apparaît nettement dans les fréquentes allusions littéraires de l’écrivain à des œuvres de littérature, de cinéma et de peinture allemandes.
Le présent ouvrage a donc pour objectif de lire l’œuvre de Nabokov dans le contexte de l’art allemand de la fin du XIX e et du début du XX e siècle, notamment de l’esthétique expressionniste et de trois de ses grands thèmes majeurs, à savoir l’altération du psychisme humain, l’ambivalence de la figure féminine et la représentation de la grande ville. Il vise ainsi à proposer une nouvelle interprétation des œuvres russes de Nabokov, à reconstruire le contexte culturel berlinois (cinéma et peinture) dans lequel ces dernières furent créées et à montrer que l’écrivain n’était pas si hermétique à la culture allemande qu’il voulait bien le laisser entendre.
Restricted access

«Kunstverständnis und vollendetes technisches Geschick»

Studien zum Werk des Glasmalers Jakob Georg Röttinger

Eva Zangger Hausherr

Die Werkstatt Georg Röttingers war in der Zeit um 1900 international sehr erfolgreich in der Produktion von Glasmalereien tätig. Das Zürcher Atelier, in welchem bereits in der zweiten Generation Glasgemälde erschaffen wurden, hatte sich auf die Herstellung von Glasmalereien im Stil des Historismus und Jugendstil spezialisiert und belieferte sowohl öffentliche Institutionen und Kirchgemeinden als auch Privatpersonen mit den leuchtenden Kunstwerken. Der künstlerisch wie auch handwerklich äusserst versierte Georg Röttinger leitete die Werkstatt zusammen mit seinem Bruder Heinrich, welcher für die administrativen Belange zuständig war. Die Firma Röttinger ist eine der einzigen Werkstätten in Europa, von welcher noch der praktisch vollständige Nachlass erhalten ist. Zudem befinden sich noch einige der Werke in situ oder sind eingelagert. Diese ausserordentlich gute Quellenlage erlaubt es, den Entstehungsprozess der Kunstwerke exemplarisch nachzuvollziehen und lässt Einblicke in das Funktionieren eines Glasmalereiateliers in der Zeit um 1900 zu.
Restricted access

«Nanook of the North» From 1922 to Today

The Famous Arctic Documentary and Its Afterlife

Roswitha Skare

Robert Flaherty’s Nanook of the North is one of the best-known documentaries of the silent era and has remained well-known throughout the world ever since its release in 1922. This study takes as its point of departure the changes Nanook underwent from its premiere at the New York Capitol on June 11, 1922, to the sound version of 1947, the film’s restoration in the 1970s, and later editions on different platforms. Accordingly, the book focuses on the different versions and editions of the film and the significant ways in which the different elements surrounding the film influence our perception.
Restricted access

Series:

Gerd Naumann

Diese Studie widmet sich der Geschichte der deutschen Filmsynchronisation zwischen 1895 und der Mitte der 1950er Jahre. Der Autor zeigt historisch gewachsene Traditionslinien auf und ordnet diese in gesellschaftlich-politisch-ökonomische Prozesse ein. Dabei geht er der Fragestellung nach, ob es in der Geschichte der deutschen Filmsynchronisation konnektive Strukturen gibt, mit denen sich durch wiederholende Handlungslinien wiedererkennbare Muster nachweisen lassen. Das Buch ergänzt bekanntere Aspekte der Filmgeschichte durch bisher nicht ausgewertete Materialien. So entsteht ein facettenreiches Bild der Geschichte des Synchronisierens von Kinofilmen, das gleichermaßen den Wandel medienpolitischer Interessen im historischen Kontext erzählt. Darüber hinaus ermöglicht der in der Praxis des Synchronisierens erfahrene Autor einen Einblick in die Studioarbeit wie auch ein Verständnis der Produktionsprozesse und stellt einige der Sprecher vor.