Browse by title

You are looking at 101 - 110 of 68,244 items for

Clear All Modify Search
Restricted access

Edited by Nihan Akıncılar Köseoğlu and Dilhan Öztamur

Restricted access

Series:

Stephanie Jentgens

Der Band weist essayistisches Schreiben erstmalig in der Kinder- und Jugendliteratur nach. Dabei sind die ausgewählten Texte ein Beitrag zur reflexiven Auseinandersetzung mit einer unvollkommenen und komplexen Welt. Zunächst wird eine Übersicht über den Forschungsstand zu Essay und Essayismus gegeben. Anschließend werden vier Modi des essayistischen Verfahrens herausgearbeitet und auf Texte von Walter Benjamin, Christoph Hein, Bibi Dumon Tak und Sarah Michaela Orlovský angewandt. Zwischen den Kapiteln bieten essayistische Passagen eine Verknüpfung. Auf den Einzelanalysen aufbauend diskutiert die Autorin gattungstypologische Fragen und ein essayistisches Bildungsverständnis.

Restricted access

Making the Best of a Bad Job

Representations of Disability, Gender and Old Age in the Novels of Samuel Beckett

Series:

Manuel Barberá López

This book explores the representations of disability, gender and old age in the novels of Samuel Beckett. His works go against the foundations of Western thought, which has been traditionally focused on success, clarity, learning and ability, while Beckett chose to focus on failure, confusion, decay and impotence. This study purports to show the central importance of the three categories chosen for the general understanding of the writer’s work. It constitutes an attempt to provide a gendered interpretation of Beckett’s protagonists, who are increasingly unable to reason, talk or move properly, extremely old and do not fit hegemonic models of masculinity. Beckett, who denies his own ability as an author to understand and explain a chaotic world, chooses these disabled, old men as the ultimate representatives of the human condition and the best models to transmit his worldview. This is a book combining different perspectives and getting to conclusions regarding power structures which are particularly interesting for researchers or students taking courses on the dialectics of alterity, masculinities studies or new readings of Samuel Beckett’s works. The author’s research is based on the main arguments of feminist thought, masculinities studies, disability studies, ageing studies and recent work on Beckett. The ultimate goal of such interdisciplinary approach is to show how different systems of oppression work in similar ways and to draw the political implications of Beckett’s literary choices, in terms of visibility and solidarity.

Restricted access

Möglichkeiten und Grenzen der Vertragsgestaltung im Befristungsrecht

Ein Beitrag zum Zusammenwirken der Kontrollinstrumente im Befristungsrecht nach der Schuldrechtsmodernisierung

Series:

Maximilian Otto Houf

In dieser Publikation werden zunächst die Möglichkeiten der Vertragsgestaltung im Befristungsrecht dargestellt. Sodann widmet sich der Autor den Grenzen der Vertragsgestaltung im Befristungsrecht durch den Gesetzgeber und die Rechtsprechung. Behandelt werden Fragen des Befristungsrechts des gesamten Arbeitsvertrages sowie einzelner Vertragsbedingungen. Das Augenmerk richtet sich auf das Zusammenwirken des TzBfG mit der AGB-Kontrolle, insbesondere im Lichte des Transparenzgebots. Ein umfassender Teil beschäftigt sich mit der Rechtsprechung zur sachgrundlosen Befristung nach § 14 II TzBfG sowie rechtspolitischen Vorhaben der Bundesregierung der 19. Legislaturperiode.

Restricted access

Texte und Medien

Linguistische Zugänge zu Textmanifestationen in medialen Spielräumen

Series:

Edited by Dorota Kaczmarek, Marcin Michoń and Dariusz Prasalski

Die Kommunikationsformen in den alten und insbesondere in den neuen Medien unterliegen einem ständigen Wandel, der sich etwa dadurch manifestiert, dass völlig neue Textsorten entstehen oder die Gebrauchskonventionen einzelner, für die jeweilige Textklasse typischer Sprachzeichen modifiziert werden. Mit der Entwicklung der Medien und ihren neuen Erscheinungsformen gehen auch neue Methoden und technische Lösungen der Überwindung von Barrieren einher. Sie erlauben es, die Kommunikation über kulturelle, sprachliche Grenzen sowie Behinderungen der an ihr Teilnehmenden hinauszutragen.

Ziel dieser Publikation ist es, exemplarisch zu zeigen, welche Formen der Wandel annimmt, wie er funktional zu beschreiben ist und welcher Stellenwert ihm in medialen Spielräumen zukommt. Die Beiträge dieses Bandes geben also vielfältige, theoretische und empirische Einblicke in derartige Veränderungen. Dabei werden solche Aspekte aufgegriffen wie Textsortenmerkmale von Videorezensionen [Textsorten im intermedialen Vergleich], Selbstdarstellung [in Hypertexten], Multimodalität [von Memes und Karikaturen], Verwendung von Hashtags, Witztechniken, Authentizitätsstrategien [in Restaurantkritiken], Hassrede [im Wahlkampfdiskurs], Audiodeskription [von Dokumentarfilmen] und Klangfiguren [in Kindergedichten].

Restricted access

Series:

Luca Valleriani

This volume deals with the language of the British upper class in natural face-to-face dialogue and how this is rendered fictionally in audiovisual media. Its main aim is that of reorganising the sparse information on the topic that is found in previous scholarly studies through a qualitative methodological approach.

After focusing on the linguistic description and evolution of the upper-class sociolect, the study offers original insights on the language of the Royal Family and its representation in the TV series The Crown.

The results from this research, which combines the disciplines of sociolinguistics and dialectology applied to the audiovisual text, will hopefully open a new path in the study of language of elite groups in Britain, arguably an under-researched topic.

Restricted access

Marius Meschede

Die Beschränkung der Möglichkeit, die eigene Forderung durch eine Aufrechnung nach §§ 387 ff. BGB durchzusetzen und die fremde Forderung zu tilgen, bedeutet einen Eingriff in die Gestaltungs- und Durchsetzungsmöglichkeiten der Rechte für die Beteiligten. Der Autor befasst sich mit der Frage, inwieweit die grundgesetzlich garantierte Privatautonomie in der Form der Vertragsfreiheit bei der inhaltlichen Ausgestaltung einer Aufrechnungsbeschränkung durch gesetzliche Verbote wie § 134, § 138, § 242, § 556b und §§ 307 ff. BGB eingeschränkt ist. Unter Beachtung der europarechtlichen Vorgaben untersucht er die Grenzbereiche für den Individualvertrag und Formularvertrag und entwickelt für konkrete Fallgruppen rechtskonforme Gestaltungsmöglichkeiten.

Restricted access

Das subjektiv-öffentliche Recht des Gemeindebürgers

Zur Bindungswirkung kommunaler Bürgerentscheide

Sabrina Rita Müller

Die Arbeit untersucht, ob und wie aus den kommunalverfassungsrechtlichen Normen über die Bindungswirkung von Bürgerentscheiden ein subjektiv-öffentliches Recht des Gemeindebürgers herzuleiten ist. Hierdurch könnte er die Beachtung des Bürgerentscheids und seines Ergebnisses vonseiten des gewählten Vertretungsorgans einklagen – wohingegen er sonst auf die Kommunalaufsicht angewiesen wäre, deren Einschreiten der Einzelne jedoch nicht beanspruchen kann, da sie allein im objektiv-öffentlichen Interesse handelt. Die Autorin analysiert hierzu die verwaltungs- und verfassungsgerichtliche Rechtsprechung, legt die relevanten Normen aus und entwickelt abschließend einen eigenen Lösungsweg, der zwischen den Ansätzen aus der Rechtsprechung und der Gesetzesauslegung vermittelt.

Restricted access

Series:

Edited by Beatrix Kreß, Katsiaryna Roeder, Kathrin Schweiger and Ksenija Vossmiller

Mehrsprachigkeit ist einerseits Phänomen, andererseits Forschungsfeld und als Zeichen fortschreitender gesellschaftlicher Diversifizierung in aller Munde. Der vorliegende Band setzt die Mehrsprachigkeit in eine Beziehung zur interkulturellen Kommunikation und zur Sprachvermittlung aus einer Perspektive des Deutschen als Fremdsprache und Zweitsprache. Die Beiträge nehmen unterschiedliche Institutionen der Bildung in den Blick und betrachten besondere Formen und Herausforderungen des Spracherwerbs für Fremd-, Zweit- und Herkunftssprachenlerner_innen. Dabei muss systematisch auch die Rolle kultureller Faktoren betrachtet werden. Insofern ist eine Besonderheit des Bandes, dass die Außenperspektive auf das Deutsche als Gegenstand des Sprach- und Kulturlernens in zahlreichen Beiträgen berücksichtigt wird.