Browse by title

You are looking at 71 - 80 of 17,061 items for :

  • Law, Economics and Management x
Clear All Modify Search
Restricted access

Series:

Areso Asmatyar

Die unbefriedigende Rechtslage nach geltendem Recht führt zum sogenannten Ersatzmutterschaftstourismus. Die Autorin nimmt dies zum Anlass für eine rechtsvergleichende Betrachtung der Rechtsordnungen in Deutschland, Indien, Kalifornien und England. In diesem Zusammenhang behandelt die Studie vor allem komplexe Fragen wie die rechtliche Zuordnung des Kindes bei unterschiedlichen Ersatzmutterschaftskonstellationen (ggf. mit Auslandsbezug) sowie die Verhinderung der Kommerzialisierung der Ersatzmutterschaft. Die aus der Rechtsvergleichung gewonnenen Erkenntnisse münden in einen detaillierten Reformvorschlag für eine Neuregelung der Ersatzmutterschaft in Deutschland.

Restricted access

Series:

Katharina Julia König

Verwendet eine Partei bei einem Vertragsschluss ungewollt ein falsches Erklärungszeichen, entspricht der äußere Tatbestand der Erklärung nicht dem subjektiv Gewollten. Stimmt die andere Partei zu, setzt sich die Diskrepanz im Vertragstext fort. Die Autorin untersucht sieben Fallgruppen dieser untechnisch als Erklärungsirrtum bezeichneten Konstellation. Anhand eines Beispielsfalls zeigt sie, wie die Fallgruppe nach deutschem und englischem Recht gelöst wird. Sie bezieht die Principles of European Contract Law, die Unidroit-Prinzipien, den Draft Common Frame of Reference, die Feasibility Study und das Common European Sales Law ein. Trotz verschiedener Konzeptionen kommt es zu überraschend ähnlichen Lösungen. Oft sind Auslegungsfragen entscheidender als die Frage nach der Anfechtbarkeit.

Restricted access

Series:

Christoph Sperling

Joachim Haupt war ein radikaler Nationalsozialist der ersten Stunde. Er gilt zu Recht als führender und einflussreichster NS-Studentenfunktionär im norddeutschen Raum der 1920er Jahre. Haupt ist einer der zentralen Akteure im Reichserziehungsministerium auf den auch das Konzept der Nationalpolitischen Erziehungsanstalten zurückgeht. Seine Karriere ist vor allem geprägt durch die vielfachen innerparteilichen Machtkämpfe, in denen er sowohl als Opfer, aber auch als Täter auftrat. Im Alter von 21 Jahren bezeichnete Haupt sich als Revolutionär, unwissend, dass er mit 35 Jahren eben jener Revolution zum Opfer fallen sollte, deren Verwirklichung er in voller Überzeugung den Großteil seines Lebens gewidmet hatte.

Restricted access

Die Qualifikation der Aufsichtsratsmitglieder

Allgemeine Anforderungen im Lichte der Ausstrahlung branchenspezifischer Regelungen

Series:

Johannes Porsch

Aufsichtsratsmitglieder von Finanzinstituten und Versicherungsunternehmen sind immer weitergehenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen an ihre Qualifikation ausgesetzt. Das Aktienrecht enthält hingegen kaum derartige Anforderungen. Der Autor untersucht die daraus resultierende Fragestellung, ob die besonderen aufsichtsrechtlichen Anforderungen auf das Aktienrecht ausstrahlen. Er beleuchtet hierzu die Hintergründe für besondere aufsichtsrechtliche Regelungen sowie die Methodik der Ausstrahlung um den bislang wenig konturierten Begriff der «Ausstrahlung im Recht» greifbarer zu machen. Schließlich untersucht er anhand konkreter Beispiele, in welchen Bereichen Ausstrahlungen nachweisbar sind.

Restricted access

Der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts

Die Entwicklung des Verhältnisses von Freiheit und Sicherheit im EU-Recht

Series:

Valeska zur Nieden

Der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts (RFSR) beinhaltet mit der grundrechtssensiblen Justiz- und Innenpolitik einen der komplexesten Bereiche der EU. Angesichts von Terrorismus, Wirtschaftskrise, Migrationsdruck sowie Renationalisierung rücken Sicherheitsfragen zunehmend in den Fokus des RFSR. Es ist die Zielsetzung der Autorin, die Entwicklung des Verhältnisses von Freiheit und Sicherheit im RFSR durch eine systematisch-chronologische Untersuchung des EU-Primärrechts aufzuzeigen und zu erörtern, inwiefern der RFSR seinen Bürgern ein angemessenes Verhältnis von Freiheit und Sicherheit bietet. Die Konsequenzen für die Rechtsstellung des Einzelnen und das Gelingen der Europäischen Integration werden dargelegt und Anregungen für die Weiterentwicklung des RFSR unterbreitet.

Restricted access

Reformbedarf im Krankenhaus- und Arzneimittelbereich nach der Wahl

22. Bad Orber Gespräche über kontroverse Themen im Gesundheitswesen

Series:

Edited by Eberhard Wille

Dieses Buch enthält die erweiterten Referate eines interdisziplinären Workshops zum Thema "Reformbedarf im Krankenhaus- und Arzneimittelbereich nach der Wahl" im Rahmen der Bad Orber Gespräche 2017. Vertreter des Deutschen Bundestages, des Gemeinsamen Bundesausschusses, des GKV-Spitzenverbandes, der Krankenhäuser, der pharmazeutischen Industrie und der Wissenschaft behandeln Aspekte der Krankenhaus- und der ambulanten Notfallversorgung sowie von Reformen im Arzneimittelbereich.

Restricted access

Jurisdiction in Matrimonial Matters, Parental Responsibility and International Abduction

A Handbook on the Application of Brussels IIa Regulation in National Courts

Edited by Constanza Honorati

The Brussels IIa Regulation is the fundamental tool for judicial cooperation in family law and it provides the necessary legal frame for uniform rules across Europe. Yet, uniformity of legal rules and their uniform interpretation through the decisions handed down by the Court of Justice of the European Union does not always suffice to achieve uniformity of solutions in family matters. This is especially true in regard to the very sensitive field of parental responsibility and the protection of minors. In fact, while the legal pattern may be comparatively simple, as it is built on the common and shared principles of the best interests of the child, the concrete application of rules (also) depends on a number of factual elements and circumstances, which are differently evaluated and balanced in the different jurisdictions, in accordance with the different social and cultural environment where such facts are displayed. Moreover, judges and lawyers not only adopt different approaches, but also have very different levels of knowledge of, and experience with, European Private International Law tools. As these differences lead to different outcomes despite the existence of a uniform legal source, they jeopardize the uniform application of the Regulation. Indeed, relevant legal analysis and empirical data show how application of the Regulation, as made by the courts of Member States, is far from consistent.

Restricted access

Refugee Policies in Europe

Solution for an announced emergency

Edited by Andrea De Petris

Over the last years no other topic has dominated the political debate in Europe like the migration crisis did. In 2016 migrations flows across the Mediterranean Sea were at its height. In this publication the authors look at selected EU-governments and their national responses to the challenges posed by the migration phenomenon as well as the steps taken jointly on EU-level. This comparative approach gives an overview of the migration situation in selected EU-member states and provides insight in the policy measures put in place.

Restricted access

Edited by Alper Sönmez and Dilek Çetin

This book analyzes the main economic issues of Emerging Market Economies (EMEs) on a country and regional basis. The authors investigate in detail the industry structure, agricultural, manufacturing and service sectors of EMEs. They also present comprehensive research on inflation, growth, employment, and labor force markets. The book also explores the capital market developments, total factor productivity, labor force participation, and foreign direct investment inflows. Moreover, the book discusses the monetary policies in EMEs and the effects of the 2008 global financial crisis on the EMEs.

Finally, the book discusses policy implications for EMEs and offers political recommendations for the public institutions in emerging markets.

Restricted access

Series:

Christian Klein

Das Anhörungsrecht der Drittbeteiligten im europäischen Beihilfeverfahren ist derzeit nur auf das förmliche Prüfverfahren beschränkt. Hingegen wird die weit überwiegende Zahl der Verfahren im Vorprüfungsverfahren beendet. Der Autor untersucht die Auswirkungen der Kodifizierung des Rechtes auf gute Verwaltung in Art. 41 GrCh auf die Verfahrensrechte im Beihilfeverfahren. Er kommt zu dem Ergebnis, dass die Verfahrensrechte der Konkurrenten, aber auch der Beihilfeempfänger durch die Verfestigung dieses Rechtes in der Grundrechtecharta eine Aufwertung erfahren haben. Der Band zeigt Wege auf, wie das auf zügige Erledigung ausgerichtete Vorprüfungsverfahren grundrechtskonform reformiert und der Rechtsschutz im Verwaltungsverfahren durch ein Widerspruchsverfahren verbessert werden können.