Browse by title

You are looking at 91 - 100 of 57,480 items for :

  • Law, Economics and Management x
Clear All
Restricted access

Series:

Jens Gardewin

Design sells – vor allem unter funktional gleich ausgestatteten Produkten wird innovatives Produktdesign zu dem entscheidenden Absatzfaktor. Doch welchen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg genießen diejenigen, die für die Gestaltung eines Produktes verantwortlich sind? Während schöpferisch tätige Arbeitnehmer für patent- oder urheberrechtsschutzfähige Arbeitsergebnisse gesetzliche Sondervergütungsansprüche geltend machen können, geht das Recht an designschutzfähigen Arbeitsergebnissen regelmäßig sondervergütungsfrei auf den Arbeitgeber über. Der Band analysiert diese gegenwärtige vergütungsrechtliche Behandlung schöpferisch tätiger Arbeitnehmer im System des Immaterialgüterrechts und mündet in einem konkreten Gesetzesvorschlag zur Einführung eines Sondervergütungsanspruches im Designgesetz.

Restricted access

Social and Solidarity-based Economy and Territory

From Embeddedness to Co-construction

Series:

Edited by CIRIEC, Xabier Itçaina and Nadine Richez-Battesti

The articulation between the social and solidarity-based economy (SSE) and territory is not self-evident. For the contributions to this volume, the challenge was one of disentangling these interrelations by avoiding two pitfalls. The first, the idealist perspective, sees SSE as the magic answer to all neoliberalism-related ills. The demystifing perspective, by contrast, emphasizes the relentless routinization and isomorphism of SSE enterprises, which eventually end up resorting to market-oriented and/or public economy oriented models. Local case studies can extricate from this dilemma. Close observation of complex local configurations where public, private, associative and cooperative actors and issues are deeply entangled, enables to achieve a nuanced understanding of the territorial dynamics of the SSE. This book is the result of the International Ciriec working group on SSE and territory. It emanates from an interdisciplinary dialogue conducted among researchers from nine countries and two continents, Europe and America. If contexts vary from one country to another, the contributions underline the capacity of SSE to elaborate original inputs to social, economic and sustainable local development. Based on original case studies, the contributions illustrate different strategies of SSE organisations in their respective territories. SSE provides an innovative answer to changes in socio-economic and political regulations, by promoting new forms of territorial cooperation. Despite the differences between the case studies, all the chapters of this book contribute towards a balanced approach to the territorial regimes of the SSE which interweaves socio-economic approaches to local and community development, analysis of SSE governance, social mobilizations and territorial policymaking.

Restricted access

Series:

Heiko Sander

Der demographische Wandel in der Bundesrepublik Deutschland ist deutlich sichtbar. Anlässlich einer immer älter werdenden Bevölkerung hat der Gesetzgeber 2007 aufgrund der wachsenden Zahl an pflegebedürftigen Personen das Pflegezeitgesetz geschaffen, um die Angehörigenpflege in heimischer Umgebung zu fördern. Die Arbeit untersucht die sich aus den Vorschriften des Pflegezeitgesetzes und dem 2012 hinzugekommenen Familienpflegezeitgesetz ergebenden arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen. Dazu werden die neuen Vorschriften im Einzelnen im Kontext des geltenden Arbeitsrechts betrachtet sowie die sich stellenden Probleme herausgearbeitet und einer Lösung zugeführt. Soweit erforderlich, werden Vorschläge zur Anpassung des Gesetzestextes und abschließend ein Vorschlag für ein einheitliches Pflege- und Familienpflegezeitgesetz gemacht.

Restricted access

Das Interventionsverbot im Bürgerkrieg

Darstellung eines Wandels durch die Bürgerkriege in Libyen, Syrien, Irak, Jemen und Ukraine seit 2011

Series:

Christina Nowak

Das völkergewohnheitsrechtliche Interventionsverbot ist seit jeher ein unverzichtbares Element des internationalen Friedenssicherungssystems. Trotz seiner unbestrittenen Wichtigkeit ist unklar, welche Handlungsweisen gegenwärtig von dem Verbot umfasst sind. Aufbauend auf eine umfassende Auswertung der Staatenpraxis seit 2011 untersucht die Autorin, unter welchen Voraussetzungen Regierungen und Oppositionsbewegungen in Bürgerkriegen völkerrechtsgemäß unterstützt werden dürfen. Angesichts der Schneise der Verwüstung, die sich seit Beginn des „Arabischen Frühlings" durch die betroffenen Länder erstreckt, hinterfragt die Autorin die kontemporäre rechtliche Relevanz des Interventionsverbots.

Restricted access

Factors and Actors

A Global Perspective on the Present, Past and Future of Factoring

Edited by Patrick de Villepin

Fifty years after the creation of Factors Chain International (FCI), the worldwide association of 400 factors in 90 countries, this book intends to fill a significant gap: cover a global perspective on the past, present & future of factoring, bringing together excellent historians with the top experts in the field, unifying these specialists around a shared academic and professional approach, producing a single vision of past legacies, current developments and future possibilities.

The collaborative Factors & Actors project has been developed and fleshed out step by step. It has never been restricted to any particular region of the world, or any particular context or product. The collective work offered to the reader includes 30 contributions from 37 contributors who, each in their own way, cast a different eye over the birth of the global organization, the origins of such a type of financing, its 50 years of emergence and its future development against a backdrop of ever stricter regulation, compliance and risk management and in an environment of increasing technological innovation.

The objective of this project is to increase awareness about a very special financing activity and its numerous virtues supporting the real economy, via both history and geography. Today factoring stands at the crossroads. Ten years after the start of an unprecedented financial crisis, the time is ripe to promote this new form of sound, secure and innovative financing.

Restricted access

Thomas Daniel Weierer

Restricted access

Coopération transfrontalière et intégration européenne

Contribution à l’étude du principe fédéraliste

Series:

Manuel Goehrs

En observant les mécanismes de coopération transfrontalière dans l’Union européenne, ce livre propose de découvrir les bases juridiques d’un fédéralisme intégral ou fédéralisme personnaliste. Un tel fédéralisme ne se présente pas comme une structure définitive, mais comme un paradigme, ou si l'on préfère : « une loi constante de l’évolution des sociétés humaines ». Il se renouvelle continuellement, dans un équilibre sans cesse recherché entre les dynamiques de l’intégration et de la différenciation. Dans ce modèle, une infinité de « pactes fédératifs » permet l’institutionnalisation des différents niveaux d’organisation des sociétés humaines : associations, coopératives, syndicats, universités, municipalités, régions, États, etc.

La multiplication des groupements européens de coopération territoriale (GECT) permet ici d’envisager une Cité fédérale pensée à partir d’individus insérés dans « une superposition graduée de collectivités, à la fois composées et composantes », chacune de ces collectivités étant porteuse d’une normativité propre. Dans ce fédéralisme désétatisé qui relève autant de l’intégration différenciée que de la gouvernance multiniveaux, l’architecture du droit repose sur l’enchevêtrement et l’articulation des espaces normatifs au sein desquels se développent les échelles d’une citoyenneté plurielle, construite sur les appartenances multiples de la personne.

Restricted access

Vom Eigensicherungsrecht zur Eigensicherungspflicht

Zum Wandel der Eigensicherungspflicht infolge des Resilienzgedankens mit besonderem Fokus auf das Telekommunikationsrecht

Series:

Magali Böger

Der Wandel des Eigensicherungsrechts zur Eigensicherungspflicht steht im Mittelpunkt dieses Buches. Hierfür ist der Resilienzgedanke ein Einflussfaktor. Die Untersuchung lehnt sich an das Telekommunikationsrecht an. Vergleichsmaßstab und zugleich Anknüpfungspunkt sind die ersten Eigensicherungspflichten aus dem LuftVG. Ausgangshypothese ist, dass die Verfassung einen eigenverantwortlichen Menschen voraussetzt. Dennoch wird die Eigensicherungspflicht, da sie dem Menschen die Entscheidungsfreiheit darüber nimmt, wie er seiner Eigenverantwortung nachzukommen hat, als Grundrechtseingriff qualifiziert. Die Ausgestaltung der Eigensicherungspflicht stellt sich insofern als eine Frage der Schranken dar. Die Arbeit ist eingebettet in die Debatte um gestufte Sicherheitsverantwortung, Privatisierungsfolgen und Regulierungsrecht. Sie untersucht den Rechtsgrund für Eigensicherungspflichten. Im Ergebnis zeigt sich, dass Resilienzbestrebungen die Eigensicherungspflicht modifizieren.

Restricted access

Series:

Edited by Łukasz Sułkowski and Ewa Grandys

This book presents the perspectives of different Polish authors on challenges in science and practice of management. The authors compare and discuss change models and strategies enabling organizations to anticipate change or respond to it. This book is intended for managers in modern enterprises as a resource of up-to-date knowledge and practical solutions supporting management functions.

Restricted access

Demeritorisierung der Alterssicherung

Zur Rationalität individueller Altersvorsorgeentscheidungen im deutschen Rentenversicherungssystem. Ein mikroanalytisches Simulationsmodell

Sebastian Finkler

Der Eingriff in private Vermögensrechte ist nur dann legitimiert, wenn dem Sozialbeitrag eine teilhabäquivalente Leistung gegenübersteht. Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor theoretisch, welche Auswirkungen das Absinken der GRV-Leistungen unterhalb des soziokulturellen Existenzminimums auf das individuelle Arbeitsangebots- und Sparverhalten hat. Er liefert in einem verhaltensökonomisch unterfütterten Mikrosimulationsmodell der Alterssicherung in Deutschland wichtige empirische Erkenntnisse zur zukünftigen Verbreitung von Altersarmut im Haushaltskontext und evaluiert auf dieser Basis einige Reformoptionen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich an individuellen Rentenzahlbeträgen orientierende sozialpolitische Debatten fehlgeleitet sind und sie zukünftig die Haushaltsebene betrachten müssen.