Browse by title

You are looking at 21 - 30 of 17,540 items for :

  • Linguistics x
Clear All
Restricted access

Series:

Bárbara Herrero Muñoz-Cobo and Otman El Azami Zalachi

El libro parte de un análisis diacrónico y diatópico de la evolución de la diglosia marroquí durante las dos últimas décadas basándose en dos trabajos de campo llevados a cabo por los autores antes y después del cambio de siglo, en Marruecos uno y entre la comunidad migrante en España, el otro. Estas dos etapas funcionan como dos imágenes especulares de signo inverso que hacen patente cómo la situación diglósica se hace cada día más fluida y el árabe hablado conquista progresivamente nuevas funciones antes reservadas a la lengua superestrática. Su expansión en el espacio público conduce, asimismo, a su reforzamiento simbólico que lo convierte en pilar de la identidad radial, dinámica, compleja e híbrida de la comunidad lingüística. El libro analiza las causas, los medios y las posibles consecuencias de tal transición y concluye con propuestas para la normalización, la codificación y una mayor visibilización de esta lengua que, sin renunciar a la riqueza del árabe clásico, conduzcan al equilibrio sociolingüístico.

Restricted access

Studien zur Sprache Eikes von Repgow

Ursprung – Gestalt – Wirkungen

Series:

Jörn Weinert

Diese Arbeit wurde 2016 mit dem Christian-Wolff-Preis der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und 2017 mit dem Theodor-Frings-Preis der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und der Universität Leipzig ausgezeichnet.

 

Eike von Repgow gilt als Verfasser des bedeutendsten deutschen Rechtsbuches. Im Rahmen philologischer Untersuchungen wird jedoch deutlich, dass seine Autorschaft für die lehnrechtlichen Teile des zwischen 1220 und 1235 entstandenen «Sachsenspiegels» unsicher ist. Mit Bezug auf die landrechtlichen Abschnitte fragt diese Untersuchung, ob die Sprache des Werkes näher zu verorten ist und wo es entstand. Im Blickpunkt steht dabei das Verhältnis sprachlicher Kennzeichen der ältesten Textzeugen zu weiteren Quellen, die dem Lebensumfeld des Autors zuzuordnen sind. Auf dieser Grundlage wird dargelegt, inwieweit die sprachliche Individualität des Verfassers aufgrund der breiten Rezeption seines Buches in späteren Sprachstufen des Deutschen Spuren hinterließ.

Restricted access

Fachsprache

Ausdrucksformen der fachlichen Funktion in romanischen Sprachen

Series:

Werner Forner

Fachsprache definiert sich als Sprachvarietät: Sie divergiert systematisch von anderen markierten Sprachstilen sowie von dem unmarkierten Neutralstil. Vor diesem Hintergrund ermittelt der Autor die fachsprachlichen Markierungen durch einen innersprachlichen Vergleich. Er arbeitet als Subsystem vier textsyntaktische Umstrukturierungen heraus. Mit dieser Analyse werden das fachsprachliche Outfit und seine Wirkung systematisch erklär-, plan- sowie machbar und fachsprachliches Redigieren, Textoptimierung und auch Fachübersetzung werden lehrbar. Zusätzlich zu den vier Umstrukturierungen ist Fachsprache konstituiert durch zwei spezifische Nominationstechniken. Dies sind die Ergebnisse der zahlreichen Textanalysen und kognitiven Unterrichtsmodelle, die hier vorgelegt werden.

Restricted access

Series:

Natalie Hollenstein

Die Sprachlehrmethode «Teaching Proficiency through Reading and Storytelling» (TPRS) setzt sich zum Ziel, das fließende Sprechen und Verstehen einer Sprache zu ermöglichen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Vermittlung einiger hundert häufig verwendeter Wörter und grammatischer Strukturen der Zielsprache. Die Autorin stellt die innovative didaktische Methode sowie ihre Schlüsselkonzepte vor und geht auf die Verbindung zwischen TPRS und Gedächtnispsychologie ein. Anhand von fachspezifischer Literatur und Erfahrungsberichten veranschaulicht sie das Potenzial von TPRS, zeigt aber auch die Schwächen in Hinblick auf einen umfassenden Sprachlernprozess, der alle vier Grundfertigkeiten fördert. Zudem untersucht die Autorin, ob die Aussagen ausgewählter bisheriger Studien zur Effektivität dieser Methode wissenschaftlichen Standards entsprechen. 

Restricted access

Cryptographic Crimes

The Use of Cryptography in Real and Fictional Crimes

Series:

Marcel Danesi

This book examines the use of cryptography in both real and fictional crimes—a topic that is rarely broached. It discusses famous crimes, such as that of the Zodiac Killer, that revolve around cryptic messages and current uses of encryption that make solving cases harder and harder. It then draws parallels with the use of cryptography and secret writing in crime fiction, starting with Edgar Allan Poe and Arthur Conan Doyle, claiming that there is an implicit principle in all such writing—namely, that if the cryptogram is deciphered then the crime itself reveals its structure. The general conclusion drawn is that solving crimes is akin to solving cryptograms, as the crime fiction writers suggested. Cases of cryptographic crime, from unsolved cold cases to the Mafia crimes, are discussed and mapped against this basic theoretical assumption. The book concludes by suggesting that by studying cryptographic crimes the key to understanding crime may be revealed.
Restricted access

Phraseologie als Schnittstelle von Sprache und Kultur II

Öffentlicher Raum – Medien – Phraseodidaktik

Series:

Zofia Berdychowska, Heinz-Helmut Lüger, Czesława Schatte and Grażyna Zenderowska-Korpus

Der Band enthält Beiträge zum Phrasemgebrauch im öffentlichen Raum und in den Medien sowie zu phraseographischen und phraseodidaktischen Fragestellungen. Phraseologie ist ein Forschungsfeld, das ständig erweitert und erneuert wird, sowohl bezüglich des Gegenstandsbereichs, der Untersuchungsmethoden und Zugänge als auch hinsichtlich der angestrebten Anwendungsbereiche der erzielten Ergebnisse. Die Beiträge in diesem Buch wie auch in Band I sind das Ergebnis eines internationalen Austausches zum Thema «Phraseologie als Schnittstelle von Lexik, Grammatik, Pragmatik und Kultur», organisiert an der Jagiellonen-Universität Kraków.

Restricted access

Discours et terminologie dans la presse scientifique française (1699–1740)

La construction des lexiques de la botanique et de la chimie

Series:

Claudio Grimaldi

Ce volume analyse le rapport étroit qui existe entre la structuration des connaissances et l’évolution terminologique et langagière dans la presse scientifique française, en tant que genre textuel, au cours des quarante premières années du XVIIIe siècle. L’auteur part de l’hypothèse que, pendant certaines périodes complexes de l’histoire des sciences, l’évolution de la langue et l’évolution des connaissances sont liées à un genre textuel novateur utilisé au sein de la communauté savante. Ces évolutions se réalisent notamment lorsque les domaines scientifiques sont impliqués au niveau linguistique dans une nécessité de systématisation du vocabulaire témoignant de l’adoption progressive de structures nouvelles de la pensée.

Cet ouvrage reconstruit la naissance du genre de la presse scientifique périodique en France qui participe à plein titre à la construction des réseaux conceptuels des sciences modernes, ainsi qu’à leur stabilisation et à l’usage des terminologies scientifiques modernes. Le choix des domaines de la botanique et de la chimie repose sur leur reconnaissance en tant que sciences à part entière en dehors des finalités médicales et thérapeutiques auxquelles elles ont été longtemps confinées par les savants. Par conséquent, de nouveaux besoins de dénomination découlent du positionnement de ces champs disciplinaires au sein de la topologie des savoirs scientifiques.

Restricted access

Series:

Manuela Caterina Moroni and Federica Ricci Garotti

Sprachdidaktik und Sprachwissenschaft werden meist als getrennte Wissenschaftsbereiche betrachtet. Die rein theoretische, lediglich abstrakte linguistische Forschung wird als die «echte» Wissenschaft angesehen, während der Sprachdidaktik ein praxisorientierter Anspruch zugeschrieben wird. Die traditionelle Sichtweise übersieht bewusst die bestehenden Verbindungen zwischen Theorie und Praxis jeder Wissenschaft und vernachlässigt einerseits die theoretischen Grundlagen der Sprachdidaktik und andererseits die Anwendungsmöglichkeiten der Sprachwissenschaft. Die im Buch versammelten Beiträge stellen eine mögliche Verknüpfung beider Bereiche her. Näher betrachtet werden die Lern-Lehrkommunikation, die Textkompetenz und der Einfluss von Mehrsprachigkeit.

Restricted access

Phraseologie als Schnittstelle von Sprache und Kultur I

Abgrenzungen – Sprach- und textvergleichende Zugänge

Series:

Zofia Berdychowska, Heinz-Helmut Lüger, Czesława Schatte and Grażyna Zenderowska-Korpus

Die Autoren untersuchen offene Probleme phraseologischer Abgrenzungen und konzentrieren sich auf sprach- und textvergleichende Ansätze. Phraseologie ist ein Forschungsfeld, das ständig erweitert und erneuert wird, sowohl bezüglich des Gegenstandsbereichs, der Untersuchungsmethoden und Zugänge als auch hinsichtlich der angestrebten Anwendungsbereiche der erzielten Ergebnisse. Die Beiträge in diesem Buch wie auch in Band II sind das Ergebnis eines internationalen Austausches zum Thema «Phraseologie als Schnittstelle von Lexik, Grammatik, Pragmatik und Kultur», organisiert an der Jagiellonen-Universität Kraków.

Restricted access

Pobreza, Lenguaje y Medios en América Latina

Los Casos de Argentina, Brasil, Colombia y México

Series:

Ana Chiquito and Gabriel Quiroz Herrera

En una serie de interesantes artículos, esta publicación presenta, de manera innovadora, cómo los diarios más importantes de la Argentina, Brasil, Colombia y México comunican las nociones sobre la pobreza, cómo las encuadran y el lenguaje que utilizan para hacerlo. Los artículos contextualizan estas nociones a través de un análisis multidisciplinario y las relacionan con las teorías contemporáneas más relevantes sobre el tema, así como con el discurso político vigente y las medidas para erradicarla. Los artículos son resultado de las investigaciones llevadas a cabo por el proyecto Pobreza, Lenguaje y Medios: Los Casos de la Argentina, Brasil, Colombia y México (Polame), financiado por el Consejo Noruego de Investigación (RCN).