Browse by title

You are looking at 61 - 70 of 326 items for

  • Just Published x
Clear All
Restricted access

Freiheit der Ausübung erwerbsberuflicher Tätigkeiten

Ein emanzipatorischer Ansatz zur Ausgestaltung qualifikationsfordernder Reglementierungen von Berufsausübung im Kontext der europäischen Integration

Series:

Alexander Maschmann

Die Freiheit der Ausübung erwerbsberuflicher Tätigkeiten war von Beginn an prägendes Element der europäischen Integration. Tradierte Reglementierungssystematiken und Denkmuster führen jedoch nach wie vor zum ungerechtfertigten Fordern von Qualifikationen. Für nicht wenige wird so die Ausübung eines erlernten Berufs erschwert oder gar verwehrt. Kann es gelingen, qualifikationsfordernde Reglementierungen zukunftsfähig auszugestalten? Nach grundlegender Untersuchung der Entwicklung europäischer Verkehrsfreiheiten, einer ausführlichen Betrachtung europäischer Grundgarantien als Gestaltungsprinzip sowie der exemplarischen Analyse hemmender nationaler Qualifikationsforderungen werden hierzu ein berufswissenschaftlicher Lösungsansatz entwickelt sowie Aspekte seiner Umsetzung dargelegt.

Restricted access

Histoire des salaires en France des années 1940 aux années 1960 (1944–67)

Analyse historique et économique d‘un système salarial avancé

Michel-Pierre Chélini

Les salaires français constituent entre la Libération et l’année 1968, une veritable sphère salariale élaborée à travers la généralisation des conventions collectives. Ils forment la majorité du revenu primaire des ménages, les deux tiers de la valeur ajoutée des entreprises et la moitié du PIB. Leur organisation est alors caractéristique de celle des pays libéraux avancés et leur croissance est rapide (4% par an). L’existence de modes d’ajustement pluriels (conventions collectives, politiques publiques de libéralisme dirigeì, assurances sociales généralisées et juridictions prud’homales) tempèrent l’impression première de relations sociales tendues. Depuis les années 1980, l’érosion ou l’inflexion de ce système salarial à la fois libéral et social, qui a trouvé son apogée dans la haute croissance de 1950-1973, n’entame pas l’essentiel de son organisation.

Restricted access

Raumgestaltung als pädagogische Aufgabe im Elementarbereich

Legitimationskritik und Prinzipienanalyse

Series:

Stephanie Gebert

Der Ausbau von Kindertageseinrichtungen ist eine bildungspolitische Aufgabe, welche nicht nur den Faktor Personal, sondern auch das Raumangebot und dessen pädagogische Gestaltung betrifft. Aus einer prinzipienwissenschaftlichen Perspektive heraus analysiert die Autorin sowohl grundlegende als auch praktische Gestaltungsorientierungen für den Elementarbereich, die zeigen, wie eine pädagogische Raumgestaltung im Elementarbereich umgesetzt werden kann.

Restricted access

Academic Culture

Traditions and the Present Days

Series:

Zbigniew Drozdowicz

The author of this book formulates a general thesis that in the academic culture, since the emergence of the first universities until this very day, two types of that culture have competed with each other, i.e., a corporate and templar one. In his remarks, the author tries to highlight it through the presentation of:

1. The functioning of academia in different time periods, 2. The beliefs of scholars, 3. The ways scholarly achievements have been evaluated, 4. The legal acts for science and academia. A considerable part of this study is devoted to the analysis of the Polish academic culture, including the attempts of adjusting the existing standards of conducting research and educating students to the ones prevailing in the leading Western countries.

Restricted access

La cuestión periférica

Heidegger, Derrida, Europa

Series:

Claudio Canaparo

Este libro es la primera parte de un conjunto de cuatro volúmenes y que constituyen un proyecto de refundación conceptual del pensamiento en América latina. El propósito del presente volumen es establecer una paridad intellectual entre filosofía y pensamiento, partiendo de la base que la filosofía sólo puede ser europea y que el pensamiento necesariamente es periférico. Este libro entonces supone y desarrolla una diferencia entre pensamiento y filosofía a partir de los argumentos mismos y no en base a cuestiones sociológicas, como ha sido el caso tradicionalmente de la crítica en la periferia. Por lo mismo, el libro assume una paridad intelectual de lo periférico con la historia de la filosofía europea y sus productos. Por ende, este libro da por descontado que la emancipación intelectual es inherente a la reflexión geo-epistémica, por indicarle de una forma provisoria.

Restricted access

Ayseli Usluata

The globalizing world needs responsible young generations who will be agents of social development; so universities are faced with the need to design innovative educational approaches and include academic learning courses that encourage young students to develop awareness and critical thinking. The opportunities to share love, kindness and respect with the local people and all living beings and to exchange ideas, experiences, different perspectives and perceptions through interaction with the students of a university in a different country help to develop mutual learning.

Restricted access

Series:

Sören in der Stroth

Spielerleihgeschäfte sind mittlerweile im Profisport zu einer echten Alternative zum endgültigen Transfer gereift. Der Autor geht auf die sich bei der Spielerleihe stellenden Rechtsfragen tiefgehend ein. Schwerpunktmäßig werden zum einen die verbandsrechtlichen Vorschriften, welche die Spielerüberlassung reglementieren, auf ihre Vereinbarkeit mit höherrangigem Recht überprüft. Dies gilt auch für die von der FIFA geplanten Beschränkungen von Leihgeschäften. Zum anderen beschäftigt sich der Autor intensiv mit der Thematik, ob die gegenwärtige Praxis der Spielerleihe mit dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) vereinbar ist, welcher gerade auch vor dem Hintergrund der jüngsten AÜG-Reform äußerste Brisanz zukommt. Schließlich werden noch entsprechende Alternativmöglichkeiten vorgestellt.

Restricted access

Series:

Georg Braulik and Norbert Lohfink

Das Deuteronomium unterscheidet sich in seiner Sprache und literarischen Gestaltung deutlich von den anderen alttestamentlichen Büchern. Es ist «deuteronomisch». Andere Bücher und Texte ähneln ihm, sie sind «deuteronomistisch». Man spricht von «deuteronomistischer Literatur» und von «deuteronomistischer Bewegung». Dahinter stehen inhaltliche Beziehungen, aber zugleich gemeinsame Sprache und literarische Technik. Unsere Kenntnis der Welt des alten Orients ist inzwischen immens gewachsen, die Sprachwissenschaft blüht auf, die Fragestellungen verändern sich, der Computer ermöglicht neue Zugriffsmöglichkeiten. Auch in Bezug auf Deuteronomium und Deuteronomismus ist es an der Zeit, die alten Basisfragen neu zu stellen und neu zu tasten nach Bestätigung, Abwandlung, Neukonzeption. Dieses Buch will dazu einen Beitrag leisten.

Restricted access

Warrior Talk

A study of war, peace and politics

Sally Watson

«Warrior talk is defined as language, terms and metaphors associated with war and violence used in political discourses or appropriated into everyday settings to influence people and situations.»

Warrior Talk is part of the human experience in conflict situations at global, national and organizational levels and while the scale of conflict may vary, the language of war is a potent dynamic and key inhibitor of sustainable peace. A case study of the Northern Ireland peace process has been used as a background for research into Sinn Féin political discourses in the period 1969-2019. The findings indicate that republican warrior talk has evolved over five decades but continues to play a role in Sinn Féin politics. The implications of this research are applicable to other forms of conflict and particularly whether there has been protracted or intermittent episodes of violence.

This book will appeal to a varied audience: students, researchers and readers interested in peace building whether international or local. The style of the book will demystify the field of political discourse analysis and provide tools and resources to enrich the reader’s experience.

Restricted access

Series:

Edited by Suzanne Anker and Sabine Flach

Spanning timeframes from 1967 to 2002, Frank Gillette’s essays included in this volume are concerned with the re-enchantment of the natural order. Employing several literary styles, from spon-taneous improvisation to a version of Gregory Bateson’s metalogue, Gillette’s writings are ruminations on symbolic and metaphorical reasoning. Containing pertinent images inserted after original essays, this compilation underscores Gillette’s thinking translated into words and visual media.