Browse by title

You are looking at 71 - 80 of 287,506 items

Restricted access

Series:

Elisabeth B. Thompson-Hardy

Girlhood, Beauty Pageants, and Power: Trailer Park Royalty explores the phenomenon of child beauty pageants in rural communities throughout the American South. In a bricolage of post-structural feminism, critical ethnographies, critical hermeneutics, and cultural studies lenses, this book analyzes how the performance of participants—most from a lower socio-economic bracket—and the power exercised by beauty pageant culture work to formulate girls’ identities. Girlhood, Beauty Pageants, and Power also examines how depictions in popular culture through film, videos, documentaries, and television shows add to the dialogue. Author Elisabeth B. Thompson-Hardy suggests rural pageant culture works to create girlhood identity and shapes the way participants view the world and themselves—through intricate cultural work in terms of gender and class. This book is intended for students and teachers who are interested in dissecting rural girlhood and development, Southern American beauty standards, and the effect of the media on girls’ identities.

Restricted access

Regulating Social Media in China

Foucauldian Governmentality and the Public Sphere

Bei Guo

Regulating Social Media in China: Foucauldian Governmentality and the Public Sphere is the first in-depth study to apply the Foucauldian notion of governmentality to China’s field of social media. This book provokes readers to contemplate the democratizing potential of social media in China. By deploying Foucault’s theory of governmentality as an explanatory framework, author Bei Guo explores the seemingly paradoxical relationship of the Chinese party-state to the expansion of social media platforms. Guo argues that the Chinese government has several interests in promoting community participation and engagement through the internet platform Weibo, including extending the presence of its own agencies on Weibo while simultaneously controlling the discourse in many important ways. This book provides an important corrective to overly sanguine accounts that social media promotes a Habermasian public sphere along liberal democratic lines. It demonstrates how China, as an authoritarian country, responds to its citizens’ voracious hunger for information and regulates this by carefully adopting both liberal and authoritarian techniques.

Restricted access

Rabbiner in der Provinz

Die Rolle des Rabbiners im Leben der jüdischen Gemeinschaft in Teschener und Troppauer Schlesien

Series:

Janusz Spyra

Als geistige Anführer und Vertreter göttlicher Ordnung spielten und spielen Rabbiner im Leben jüdischer Gemeinschaft seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle. Das Buch analysiert die Position und Funktionen der Rabbiner in provinziellen jüdischen Gemeinden Südschlesiens in den Jahren 1742-1918. Es lebten hier relativ wenige Juden, und jüdische Verbände entstanden erst im Laufe des 19. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu vielen bisherigen Studien legt der Autor für diese Untersuchung seinen Fokus auf die bislang nicht so oft beachteten kleinen Ortschaften, in denen Rabbiner unter anderen, meist schwierigeren Umständen arbeiten mussten.

Restricted access

Urban Dynamics

Conflicts, Representations, Appropriations and Policies

Edited by Anne-Marie Autissier, Javier Gómez Montero, Anxo Abuín, Victor Andrés Ferretti, Rubén Camilo Lois González and Rainer Wehrhahn

This book compiles the proceedings of the International Symposium «Urban Dynamics: Global Perspectives for Socio-Cultural Urban Management», which took place in Paris in March 2016. Professors and (post-)graduate students from a consortium of five universities, together with urban specialists, discussed diverse topics regarding European and Latin American urban societies, their dynamic processes and future challenges from an interdisciplinary perspective.

The selected articles in English, French and Spanish deal with public space, urban heritage production, urban social management, citizen re-appropriation of the city, cultural and artistic practices in urban space, migrations, imaginaries, identities as well as literary cartographies of urban spaces.

Restricted access

Die Rolle des Ein-Platz-Prinzips in der Autonomie der Sportfachverbände

Eine Untersuchung der exklusiven Organisationsstrukturen im Sport

Series:

Paul Fischer

Sind das Ein-Platz-Prinzip und die daraus resultierenden exklusiven Organisationsstrukturen im Sport als gegeben hinzunehmen? – Dieser Frage geht der Autor dieses Bandes nach. Er untersucht das Ein-Platz-Prinzip, das in nahezu jeder Sportart die Verbandsstrukturen von der internationalen bis hin zur regionalen Ebene prägt. Neben der Ein-Platz-Regelung stellt er auch die Teilnahmeverbote der Sportfachverbände auf den Prüfstand. Die zentralen Erkenntnisse gewinnt er, indem er den Kerninhalt der Autonomie der Sportfachverbände bestimmt und diesen allein in den für den Wettkampfsport notwendigen Regelungen sieht.

„Eine fulminante Entzauberung der Ein-Platz-Regel" – Professor Dr. Dr. h.c. Michael Kubiciel via Twitter

Open access

In This Together

Teachers' Experiences with Transnational, Telecollaborative Language Learning Projects

Series:

Edited by Melinda Ann Dooly Owenby and Robert O'Dowd

Restricted access

Series:

Maximilian Christoph Hacker

Die Insolvenzanfechtung ist ein wichtiges Instrument, um die Insolvenzmasse zu mehren. Der Autor beschäftigt sich mit den Mitteln, die dem Insolvenzverwalter zur Ermittlung und gerichtsfesten Substantiierung von Insolvenzanfechtungsansprüchen zur Verfügung stehen. Dabei geht er in einem ersten Schritt nicht nur auf die Auskunftspflichten des Anfechtungsgegners ein. Der Autor nimmt vielmehr auch insolvenzspezifische Informations- und Auskunftsquellen des Insolvenzverwalters sowie zu seinen Gunsten bestehende gesetzliche und richterrechtliche Beweiserleichterungen in den Blick. In einem zweiten Schritt entwickelt er anhand der gewonnen Erkenntnisse einen vorbereitenden Auskunftsanspruch gegen Anfechtungsgegner.

Restricted access

Series:

Edited by Marie-José Béguelin, Marianne Connors and Aidan Coveney

Du fait de leur intrigante variété formelle, les interrogatives totales et partielles du français ont fait l’objet, au cours des années écoulées, d’une foule de recherches en syntaxe et en sociolinguistique, alors que d’autres courants tels que la rhétorique ou la pragmatique rivalisaient d’ingéniosité pour rendre compte de leur variabilité sémantique. Afin d’enrichir le débat, le présent ouvrage propose une réflexion à large spectre sur les tours interrogatifs du français, leur marquage syntaxique et intonatif, les paramètres linguistiques ou sociaux susceptibles de déclencher, dans un contexte donné, le choix d’une variante interrogative plutôt qu’une autre ; l’ouvrage traite en outre des propriétés sémantiques et inférentielles des interrogatives, ainsi que des fonctions discursives et narratologiques qui leur sont dévolues.

Les auteurs appuient leurs analyses sur des exemples attestés, parfois tirés de corpus spécifiques (dialogues de films de banlieue, textos, Fables de La Fontaine, bandes dessinées...). Ils manifestent un éclectisme théorique qui nous semble nécessaire pour appréhender de manière non réductrice cet objet complexe, aux multiples facettes.

Restricted access

Wilhelm Branco (1844-1928)

Geologe – Paläontologe – Darwinist. Eine Biografie

Series:

Winfried Mogge

Der Geowissenschaftler Wilhelm Branco (1844-1928) forschte über Vulkane und Erdbeben, die Stammesgeschichte fossiler Lebewesen, das Schicksal der Dinosaurier und die Vorgeschichte des Menschen. Er schrieb und redete auch über religiöse und politische Streitfragen. Als überzeugter Darwinist verteidigte er die Freiheit von Forschung und Lehre gegen kirchlichen und monistischen Dogmatismus. Soeben entdecktes Nachlassmaterial wird in diesem Band publiziert und für eine erste, kritische Biografie ausgewertet. Dabei wird ein weites Geflecht familiärer, wissenschaftlicher und künstlerischer Beziehungen des Italienliebhabers Branco deutlich. Die Studie versteht sich als Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte, aber auch zur Sozial- und Mentalitätsgeschichte des deutschen Bürgertums der Kaiserzeit.