Browse by title

You are looking at 81 - 90 of 16,565 items for :

  • Theology and Philosophy x
Clear All
Restricted access

Symbolon

Gesellschaft für wissenschaftliche Symbolforschung e. V., Jahrbuch Band 20. Neue Folge

Series:

Hermann Jung

Band 20 des Jahrbuchs SYMBOLON dokumentiert Vorträge aus unterschiedlichen Disziplinen, die bei den Jahrestagungen der Gesellschaft für wissenschaftliche Symbolforschung e. V. 2012–2014 in Köln, Erfurt und Essen gehalten wurden. Die Beiträge behandeln die folgenden Themenkreise: «Von Schiffen & Fischen. Zeichen und Symbole im Lebensraum Wasser» (Boschs «Versuchungen des hl. Antonius»), «Flüsse & Meere. Symbole und Mythen» (Der «aquatische Stier», Symbolik des Wassers, Symbolik der Muschel, symbolische Darstellung von Wasser in Musik, Ägypten) und «Die Gestirne. Symbole und Mythen» (Symbolik der Gestirne, die Milchstraße, Sonnenpferd und -wagen, Dantes Commedia, Giordano Bruno, Genter Altar, der symbolhafte Achtstern).

Restricted access

L’accomplissement de toute Justice

Approche pragmatique du procès dialogique entre Jésus et Jean-Baptiste dans l’Évangile de Matthieu

Series:

François Batuafe Ngole

Cet ouvrage démontre que la Justice est le thème théologique et la clé d’interprétation du rapport entre Jésus et Jean-Baptiste dans l’Évangile de Matthieu. L’exégèse pragmatique des textes met en relief leur structure dialogique (3,13-17; 9,14-17; 11,2-19; 14,1-12; 16,13-20; 17,10-13; 21,23-32) et révèle que Matthieu instaure un procès dialogique entre Jésus et Jean. Grâce à l’intérêt méthodologique pour les actes de langage et l’interaction entre le texte et le lecteur, l’ouvrage montre que le dialogique est une stratégie herméneutique, avec des enjeux théologiques, christologiques et pragmatiques. Les conclusions ébauchent des perspectives sur la dialectique théologique, la problématique identitaire, la christologie en procès dialogique, et la construction du lecteur dialogal.

Restricted access

Unmöglichkeit der Erkenntnistheorie

Leonard Nelsons Kritik an der Erkenntnistheorie unter besonderer Berücksichtigung des Neukantianismus

Series:

Tomasz Kubalica

Diese Monographie untersucht Leonard Nelsons Kritik an der Erkenntnistheorie. Leonard Nelson war in den ersten dreißig Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts ein bekannter Philosoph, der zusammen mit dem Neukantianismus seine Bedeutung verlor. In letzter Zeit lässt sich jedoch eine deutliche Zunahme des Interesses an Neukantianismus beobachten. Dieses Buch leistet somit einen wichtigen Beitrag zu den neuen Tendenzen in der gegenwärtigen philosophischen Geschichtsschreibung und der systematischen Erforschung der zeitgenössischen Philosophie. Der Autor stellt darin eine eingehende und systematische Analyse der Kritik von Nelson an der Erkenntnistheorie dar. Diese Kritik wird vor allem aus der Sicht des Neukantianismus vorgenommen, aber auch andere wichtige Referenzen wie Phänomenologie und Positivismus werden berücksichtigt.

Restricted access

Sepharad as Imagined Community

Language, History and Religion from the Early Modern Period to the 21st Century

Series:

Mahir Şaul and José Ignacio Hualde

This volume is a multidisciplinary contribution to Sephardic studies, including chapters by some of the best-known authorities in the field, interspersed with those of young scholars who have begun making their mark in current research. The text aims to enrich this emerging field through historical linguistic studies as well as investigations based on contemporary movements, recent literary creations, and the issues involved in contemporary revival.
 
The chapters presented in this collection include a selection of papers originally presented at the symposium “Sepharad as Imagined Community: Language, History and Religion from the Early Modern Period to the 21st Century,” as well as pioneering contributions by other key scholars. Two notable additions include innovative explorations of Judeo-Spanish on the Internet.
Restricted access

Małgorzata Czabańska-Rosada and Adam Czabański

This book studies the phenomenon of altruistic suicide which was a form of political protest. The authors investigate the self-immolation of German pastor Oskar Brüsewitz and compare it with other politically motivated suicides. They portray both life and pastoral activity of Brüsewitz and analyse the motives of his suicide. Furthermore, they evaluate the judgement of this tragic event by confreres in faith and other witnesses. Besides the thorough analysis of Oskar Brüsewitz’s case, the book inspects the genesis of self-immolation and locates it in the tradition of Buddhism and Hinduism. It depicts cases of self-immolations in Vietnam, the USA, India, Tibet, China, Iran, and particularly in Middle-Eastern Europe (Czechoslovakia, Poland and Lithuania). The analysis also covers cases of self-immolations that occurred during the Arab Spring (2011–2012) and in Bulgaria in 2013.

Restricted access

Rosenflor des Geheimnisses Gulšan-i Rāz

Übersetzt und herausgegeben von Joseph von Hammer-Purgstall. Neu herausgegeben und aus dem Persischen ins Türkische übersetzt von Fatih Ermiş

Series:

Maḥmūd Šabistarī, Joseph von Hammer-Purgstall and Fatih Ermiş

Das «Gulšan-i Rāz» – «Rosenflor des Geheimnisses» – von Maḥmūd Šabistarī wird gemeinhin als eine Einführung in die islamische Mystik betrachtet. Das Lehrgedicht besteht aus Antworten auf fünfzehn Fragen, die von Sufi-Šayḫ Amīr Ḥusaynī gestellt wurden. Das Werk weist eine gegliederte Struktur mit einer Einführung, einer Analyse der Begriffe und einer Schlussbemerkung auf. In dieser Ausgabe findet der Leser eine überarbeitete Version des Rosenflors des Geheimnisses, die von dem österreichischen Pionier der Orientforschung Joseph von Hammer-Purgstall übersetzt wurde, und eine türkische Versübersetzung.

Gülşen-i Râz, Mahmûd Şebüsterî’nin Horasan’dan Şeyh Emir Hüseynî’nin on beş adet sorusuna verdiği cevaplardan oluşur. Bu kitapta Gülşen-i Râz’ın açıklamalı Türkçe manzûm bir tercümesini bulacaksınız.

Restricted access

Quran and Reform

Rahman, Arkoun, Abu Zayd

Series:

Katharina Völker

The author examines three 20th/21st century Muslims' accounts of reading the Quran. To master contemporary social challenges, Fazlur Rahman (d. 1988), Muhammad Arkoun (d. 2010), and Nasr Hamid Abu Zayd (d. 2010) call for revisiting the Islamic heritage, plus a fresh look onto the Quranic 'spirit'. The investigation leads through following concepts: the nature of the Quran, revelation and prophecy, the role of Muhammad and Prophethood. Discoursing the philosophers' reform ideas leads to an analysis of their exegetical methods. Do the proposed Quran hermeneutics support their reform projects? This book uncovers pros and cons of these socio-intellectual innovations. It finally concludes: the thinkers' scholarly and philosophical attitude exposes itself as a humanistic endeavour.

Restricted access

Pilgrim to Unholy Places

Christians and Jews re-visit the Holocaust

Series:

Raymond Pelly

Based in New Zealand, the author, an Anglican priest, made a number of pilgrimages 1995–2008 to the extermination (and other camp) sites of the Third Reich, 1933–45. These find expression in Diary entries that describe the sites as they now are and scope the problems they raise for both Jews and Christians. 

The book thus places the Holocaust at the centre of Jewish-Christian dialogue. In face of the silence of God and the choiceless choices of the victims, the central question is how we – Jews and Christians – can talk agency either of God or the inmates. With a view to opening a conversation between Auschwitz and Golgotha, the author invites the Jewish interlocutor into a consideration of the Jewish victim Christ in the ‘no-way-out’ of the cross.

Can there then be mutual recognition between the many Jews of heroic faith and self-sacrificing love in the death camps and the victim caring Christ? Three examples are cited: a Mrs Levy at Auschwitz; the Paris Rabbi, Berek Kofman; and Janusz Korczak at Treblinka. These and others like them embody an ethic of caring that allow us to be hopeful about the modern world.

Restricted access

Pilgern und Wallfahren in der Schule

Eine Option für Schule und Schulpastoral

Series:

Andreas Gautier

Die Untersuchung beschäftigt sich mit den Schulfahrten an den Katholischen Gymnasien im Bistum Osnabrück und stellt die Frage, ob diese damit ihrem schulischen Auftrag nachkommen. Dabei trägt der Autor zunächst zur Weiterentwicklung der Pilger- und Wallfahrtstheologie bei, indem er die Ursprünge des Pilgerns und des Wallfahrens herleitet, in den Kontext der Kirchengeschichte stellt und sie an den Erfahrungen der untersuchten Schulfahrten reflektiert. Er plädiert hier für eine Differenzierung zwischen Pilgern und Wallfahren, die sich in unterschiedlichen Konzepten der Durchführung niederschlägt. Um die Frage nach der Relevanz für eine Pilger- oder Wallfahrt an einer Schule zu beantworten, zeigt Andreas Gautier zunächst die Motivation von Schulgründungen auf. Hier werden Unterschiede zwischen Katholischer Kirche und Staat als Träger deutlich. Diese umfassen das Bildungs- und Erziehungsverständnis, was wiederum unterschiedliche Antworten auf die Frage liefert, ob Pilgern oder Wallfahren dem schulischen Auftrag gerecht wird. Der empirische Teil, dem eine quantitative Erhebung zugrunde liegt, untermauert diese Herleitung und zeigt weitergehende Implikationen für eine Umsetzung auf.

Restricted access

Das Patrozinium

Eine kirchenrechtliche Darstellung mit besonderer Berücksichtigung des titulus ecclesiae gemäß c. 1218 CIC/83

Series:

Andreas E. Graßmann

Das Buch bietet eine systematische Darstellung des Patroziniums, näherhin des Kirchenpatroziniums sowie des titulus ecclesiae gemäß c. 1218 CIC/83. Das Patrozinium stellt im Leben und in der Frömmigkeit der katholischen Kirche eine Realität dar, die nur selten hinterfragt wird. Kirchenwidmungen und Kirchendedikationen gehören jedoch zu den wichtigsten Feiern für das Leben einer Ortskirche und viele kirchenrechtliche Detailfragen schließen sich an Bau, Widmung und Weihe einer Kirche an. Der Autor analysiert speziell die rechtshistorische Evolution sowie die geltende universalkirchenrechtliche Normierung aus theologischer sowie kanonistischer Perspektive.