Browse by title

You are looking at 1-10 of 20,530 items for :

  • Science, Society and Culture x
Clear All
Restricted access

Leading While Black

Black Leadership for Educational Equity at the End of the Obama Era

Floyd Cobb

Restricted access

Les « Emblèmes » d’André Alciat

Introduction, texte latin, traduction et commentaire d’un choix d’emblèmes sur les animaux

Series:

Anne Andenmatten

L’humaniste et juriste milanais André Alciat (1492-1550) est connu pour être le créateur de ce qui deviendra, au cours du XVIe siècle, le genre de l’emblème, caractérisé par sa structure tripartite (inscriptio, pictura, subscriptio). L’Emblematum liber, publié pour la première fois en 1531, réédité à de nombreuses reprises, augmenté de poèmes supplémentaires et de nouvelles illustrations durant le XVIe siècle, contient plus de 200 emblèmes. Le présent commentaire étudie un choix de 75 emblèmes consacrés aux animaux. L’introduction aborde les différentes problématiques en lien avec les emblèmes et offre une synthèse des principales observations tirées de l’analyse du corpus. Le commentaire adopte une forme adaptée à ce genre hybride : pour chaque poème, il présente un choix de gravures issues des principales éditions, afin de mesurer l’évolution des motifs et leur adéquation au texte, puis une traduction française en prose des épigrammes latines, suivie d’un commentaire mettant en évidence la structure de la subscriptio, ses procédés stylistiques, ses sources d’inspiration et son interprétation symbolique.

Restricted access

Series:

Thomas Schulz

In Deutschland besteht ein ausgereiftes und stets fortentwickeltes Sozialleistungssystem. Welche Ansprüche und Leistungen den Versicherten daraus jedoch erwachsen, ist diesen in der Regel nicht immer bewusst. Dieses Buch untersucht die innerhalb der Gesetzlichen Krankenversicherung und der Sozialen Pflegeversicherung existierenden Beratungsrechte der Versicherten. Der Autor zeigt auf, welche Beratungsmöglichkeiten den Versicherten in diesen beiden Sozialrechtsbereichen zur Verfügung stehen, um ihre sozialen Rechte verwirklichen zu können.

Restricted access

Quran and Reform

Rahman, Arkoun, Abu Zayd

Series:

Katharina Völker

The author examines three 20th/21st century Muslims' accounts of reading the Quran. To master contemporary social challenges, Fazlur Rahman (d. 1988), Muhammad Arkoun (d. 2010), and Nasr Hamid Abu Zayd (d. 2010) call for revisiting the Islamic heritage, plus a fresh look onto the Quranic 'spirit'. The investigation leads through following concepts: the nature of the Quran, revelation and prophecy, the role of Muhammad and Prophethood. Discoursing the philosophers' reform ideas leads to an analysis of their exegetical methods. Do the proposed Quran hermeneutics support their reform projects? This book uncovers pros and cons of these socio-intellectual innovations. It finally concludes: the thinkers' scholarly and philosophical attitude exposes itself as a humanistic endeavour.

Restricted access

Psychologie und Totalitarismus

Die Abwendung vom Humanitätsgedanken in der Psychologie und die Folgen (ca. 1895–1945)

Series:

Susanne Guski-Leinwand

Die große historische und politische Frage: «Wie konnte das geschehen?» erhält auf Basis dieses Buches eine Antwort aus psychologischer Sicht. Die Autorin präsentiert neue Aspekte in der Totalitarismus-Forschung: Sie stellt die Bedeutungen psychologischer Ansätze und ihr Hineinwirken in politische Konzepte bis hin zum Nationalsozialismus dar und analysiert sie in ihren Zusammenhängen. Sie untersucht, bis zu welchem Moment die Psychologie in Deutschland sich dem Humanitätsgedanken verpflichtet sah und wann bzw. wodurch sich dieses änderte. So konnten z. B. ein psychologischer Darwinismus, organisches Denken und antisemitische Positionen Einzug halten. Bisher unbekannte politische Konzepte bedienten sich der Psychologie und umgekehrt, schließlich opferte man den Humanitätsgedanken. Prominente Fachvertreter des 20. Jahrhunderts trugen unterschiedlich stark hierzu bei. Das Buch stellt Konzepte und Beteiligte in ihren zugehörigen Kontexten vor. Ein bisheriger «weißer Fleck» der Geschichte erhält Konturen.

Restricted access

Pilgern und Wallfahren in der Schule

Eine Option für Schule und Schulpastoral

Series:

Andreas Gautier

Die Untersuchung beschäftigt sich mit den Schulfahrten an den Katholischen Gymnasien im Bistum Osnabrück und stellt die Frage, ob diese damit ihrem schulischen Auftrag nachkommen. Dabei trägt der Autor zunächst zur Weiterentwicklung der Pilger- und Wallfahrtstheologie bei, indem er die Ursprünge des Pilgerns und des Wallfahrens herleitet, in den Kontext der Kirchengeschichte stellt und sie an den Erfahrungen der untersuchten Schulfahrten reflektiert. Er plädiert hier für eine Differenzierung zwischen Pilgern und Wallfahren, die sich in unterschiedlichen Konzepten der Durchführung niederschlägt. Um die Frage nach der Relevanz für eine Pilger- oder Wallfahrt an einer Schule zu beantworten, zeigt Andreas Gautier zunächst die Motivation von Schulgründungen auf. Hier werden Unterschiede zwischen Katholischer Kirche und Staat als Träger deutlich. Diese umfassen das Bildungs- und Erziehungsverständnis, was wiederum unterschiedliche Antworten auf die Frage liefert, ob Pilgern oder Wallfahren dem schulischen Auftrag gerecht wird. Der empirische Teil, dem eine quantitative Erhebung zugrunde liegt, untermauert diese Herleitung und zeigt weitergehende Implikationen für eine Umsetzung auf.

Restricted access

The Pedagogy of Teacher Activism

Portraits of Four Teachers for Justice

Series:

Keith Catone

Through the artful science of portraiture, The Pedagogy of Teacher Activism presents the stories of four teacher activists—how they are and have become social change agents—to uncover important pedagogical underpinnings of teacher activism. Embedded in their stories are moments of political clarity and consciousness, giving rise to their purpose as teacher activists. The narratives illuminate how both inner passions and those stirred by caring relationships with others motivate their work, while the intentional ways in which they attempt to disrupt power relations give shape to their approaches to teacher activism. Knowing their work will never truly be done and that the road they travel is often difficult, the teacher activists considered here persist because of the hope and possibility that their work might change the world. Like many pre-service educators or undergraduates contemplating teaching as a vocation, these teacher activists were not born ready for the work that they do. Yet by mining their biographical histories and trajectories of political development, this book illuminates the pedagogy of teacher activism that guides their work.

Restricted access

Otto Freundlich (1878–1943)

Individualist im Netzwerk der Pariser Avantgarde – Das Frühwerk

Lena Schrage

Die Autorin analysiert umfassend das Frühwerk des deutschen Künstlers Otto Freundlich (1878–1943). Dieser begann bereits während seines ersten Paris-Aufenthaltes 1908 eine eigenständige, nicht-gegenständliche Formensprache zu entwickeln, ohne sich wie zahlreiche seiner Zeitgenossen den vorherrschenden Kunststilen anzupassen oder unterzuordnen: «Ich habe […] nach meiner inneren Überzeugung geschaffen, die verlangte, von der Tradition abzugehen.» Anhand der Rekonstruktion seines Netzwerkes positioniert die Untersuchung den Künstler als selbstbewussten Wegbereiter der Abstraktion innerhalb der Pariser Avantgarde.

Restricted access

Nachhaltiger Konsum und Lebensstile in der Schweiz

Eine soziologische Betrachtung individueller Selbstwahrnehmung des «Lifestyle of Health and Sustainability»

Series:

Evelyn Markoni

Saisonales Gemüse aus dem Bioladen, Carsharing und Ökostrom: Konsumierende, die bewusst dem Leitbild der Nachhaltigkeit Genüge leisten wollen, verfolgen mit ihren Kauf- und Lebensstilentscheidungen ökologische und soziale Prinzipien.

Die Autorin setzt sich in ihrer Dissertation intensiv mit zentralen Fragen zum nachhaltigen Konsum und zu nachhaltigen Lebensstilen in der Schweiz auseinander. Dies in den Bereichen Ernährung, Wohnen und Mobilität, da hier Konsumierende auf individueller Ebene grossen Einfluss nehmen können. Als Beispiel dienen die LOHAS, die als Einzelpersonen und als Gruppe für den Lifestyle of Health and Sustainability stehen. Deren Anspruch an einen nachhaltigen Konsum erforscht die Autorin anhand zahlreicher Interviews. Dabei geht es ihr um Vorstellungen, Verhaltensweisen und Widersprüchlichkeiten im Konsumverhalten. Diese sind oftmals auf individuelle Faktoren, strukturelle Gegebenheiten, aber auch auf geltende Konventionen zurückzuführen. Die LOHAS tragen so zu einem besseren Verständnis von einem breitenwirksamen Anspruch an einen nachhaltigen Konsum und nachhaltiger Lebensstile bei.

Restricted access

Series:

Kathy Bussert-Webb, Maria Diaz and Krystal Yanez

This book provides a detailed analysis of "colonias" along the Mexico–United States border, examining the intersection of culture, education, language, literacy, race, religion, and social class in Latino immigrant communities. The researchers investigated El Corazón colonia in South Texas as a case-study of these unincorporated border settlements, consisting of mostly Mexican-heritage residents and lacking many basic living necessities. Highlighting over 10 years of research findings, the authors consider structural inequalities alongside the unique strengths of El Corazón. Their acute observations dispel myths about such high-poverty communities and demonstrate how residents overcome the odds through activism, faith, and "ganas." In presenting a portrait of the El Corazón colonia, the authors offer a deeper level of understanding of one Latino community to inspire the development of a more equitable, compassionate world. This book will be invaluable to students and scholars of all fields who work with culturally diverse people in poverty.