Lade Inhalt...

Die Romanzen Robert Schumanns

von Walther Best (Autor:in)
Dissertation 348 Seiten

Zusammenfassung

In der Zeit der Degeneration der Romanze als Kunstform der Musik unter dem Einfluss der französischen Salonromanze schuf Schumann als Einziger der bedeutenden zeitgenössischen Komponisten zahlreiche Instrumental- und Vokalromanzen. - Seine in zwei Schüben erfolgte Romanzenproduktion offenbart Schumanns Innovationsdrang und zugleich seine Wandlung vom esoterischen Stil zur volksliedhaften Einfachheit. Die Analysen der Schumann-Romanzen sind auf das Herausarbeiten ihrer strukturellen und inhaltlichen Besonderheiten gerichtet. Den Unterscheidungskriterien der Gattungen Romanze und Ballade in Literatur und Musik wurde besondere Aufmerksamkeit gewidmet. - Die Darstellung der zeitgenössischen Rezeption lässt die Problematik der späten Schumann-Werke in der Auseinandersetzung mit der Neudeutschen Schule erkennen.

Details

Seiten
348
ISBN (Paperback)
9783820403251
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Bern, New York, Paris, 1988. 348 S.

Biographische Angaben

Walther Best (Autor:in)

Zurück

Titel: Die Romanzen Robert Schumanns