Lade Inhalt...

Flucht, Vertreibung und verlorene Heimat im früheren Ostdeutschland

Beispiele literarischer Bearbeitung

von Wolfgang Schneiss (Autor:in)
Dissertation 356 Seiten

Zusammenfassung

Das Thema der Flucht, Vertreibung und verlorenen Heimat im früheren Ostdeutschland ist in der Literaturwissenschaft bisher wenig beachtet worden. Diese Arbeit leistet einen Beitrag zu seiner Rehabilitierung. Romane von Wiechert, Ihlenfeld, Hartung, Grass, Surminski, Lenz und Bienek werden exemplarisch analysiert und miteinander verglichen. Dabei werden Entwicklungslinien in der literarischen Bearbeitung des Themas sichtbar.
Die Arbeit ist ein detailreicher Beitrag zu einer genaueren Erforschung der Bedeutung von Heimat und Heimatverlust in der neueren Erzählliteratur. Zugleich zeigt sie in ausführlicher Darstellung die Verbindung von regionaler und zeitgeschichtlicher Dimension als entscheidenden Aspekt eines wichtigen Teils der deutschen Nachkriegsprosa.

Details

Seiten
356
ISBN (Paperback)
9783631495674
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1996. 356 S.

Biographische Angaben

Wolfgang Schneiss (Autor:in)

Der Autor: Wolfgang Schneiß, geboren 1961 in Bad Kreuznach, studierte Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Er ist heute Ministerialrat in der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Magister Artium im Frühjahr 1989, Promotion (Dr. phil.) im Sommer 1995.

Zurück

Titel: Flucht, Vertreibung und verlorene Heimat im früheren Ostdeutschland