Lade Inhalt...

Rechtsphilosophische Aspekte moderner Medizintechniken am Beispiel der Organtransplantation und der Intensivmedizin

von Nikolaus Küfner (Autor:in)
Dissertation 196 Seiten

Zusammenfassung

Durch die Anwendung moderner Medizintechnik entstehen ethische, rechtliche und philosophische Probleme, die am Beispiel der Organtransplantation und der Intensivmedizin untersucht werden. Der Verfasser hält Organtransplantationen dann für zulässig, wenn der Spender genau und umfassend aufgeklärt wurde und die Zustimmung zu einer Organentnahme in besonderer Form erklärt hat. Bezüglich der Intensivmedizin werden die Wahrheitspflicht des Arztes gegenüber unheilbar Kranken, deren Herrschaft über Art und Abbruch der Behandlung und die Frage der Zulässigkeit verschiedener Arten der «Sterbehilfe» erörtert. Schließlich werden Vorschläge zur gesetzlichen Regelung der Organtransplantation und der Sterbehilfe formuliert.

Details

Seiten
196
ISBN (Paperback)
9783631317297
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1997. 196 S.

Biographische Angaben

Nikolaus Küfner (Autor:in)

Der Autor: Nikolaus J. Küfner, Jahrgang 1942, studierte Rechtswissenschaft an der Universität München und ist seit 1973 als Rechtsanwalt tätig. Neben seiner Berufstätigkeit studierte er Philosophie an der Hochschule für Philosophie in München mit dem Schwerpunkt Sozialphilosophie, erwarb 1992 den Grad des Magister Artium und wurde 1996 zum Dr. phil. promoviert.

Zurück

Titel: Rechtsphilosophische Aspekte moderner Medizintechniken am Beispiel der Organtransplantation und der Intensivmedizin