Lade Inhalt...

«Mach einmal mein Ende gut»

Zur Sterbekunst in den Kantaten Johann Sebastian Bachs zum 16. Sonntag nach Trinitatis

von Martin-Christian Mautner (Autor:in)
Dissertation 419 Seiten

Zusammenfassung

Die vier Kantaten Johann Sebastian Bachs zum 16. Sonntag nach Trinitatis (BWV 161; 95; 8; 27) sind literarisch-musikalische Zeugnisse einer Ars Moriendi. Werden die im Text vorfindlichen Sprachbilder erläutert und wird auf das je Besondere der musikalischen Faktur hingewiesen, so können die Kantaten außer zum ästhetischen Genuß auch wieder zur Andacht gehört werden, also ihrem eigentlichen Zweck dienen. Dazu will diese Arbeit einen Beitrag leisten.

Details

Seiten
419
ISBN (Paperback)
9783631325070
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1997. 419 S., zahlr. Notenbeispiele

Biographische Angaben

Martin-Christian Mautner (Autor:in)

Der Autor: Martin-Christian Mautner wurde 1964 in München geboren; Studium der Theologie in Heidelberg und Bern; seit 1990 im Dienst der Evangelischen Landeskirche in Baden, seit 1994 als Gemeindepfarrer in Ettenheim (Ortenau); 1995 Promotion im Bereich Praktische Theologie an der Universität Heidelberg; Vorträge und Beiträge v.a. im Bereich der theologischen Bach-Forschung sowie Theologie und Musik.

Zurück

Titel: «Mach einmal mein Ende gut»