Lade Inhalt...

Handelskosten und regionale (Des-)Integration

Russlands Agrarmärkte in der Transformation

von Arnim Kuhn (Autor:in)
Dissertation XIV, 175 Seiten

Zusammenfassung

In Anbetracht der Größe und Heterogenität des russischen Binnenmarktes sind funktionierende Handelsverbindungen zwischen den einzelnen Regionen sowie zum internationalen Markt zur Versorgungssicherung dringend notwendig. Erhebliche interregionale Preisunterschiede deuten jedoch auf zu hohe Kosten für den interregionalen Handel hin. Anhand von Querschnittsanalysen werden die regionalen Unterschiede bei Produktions- und Handelspotenzialen untersucht und die Entwicklung der Binnenmarktintegration skizziert. Mit Hilfe eines gesamtwirtschaftlichen Simulationsmodells werden die volkswirtschaftlichen Auswirkungen hoher Handelskosten innerhalb Russlands bewertet.

Details

Seiten
XIV, 175
ISBN (Paperback)
9783631380758
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2001. XIV, 175 S., 10 Abb., 33 Tab.

Biographische Angaben

Arnim Kuhn (Autor:in)

Der Autor: Arnim Kuhn, geboren 1967 in Kaiserslautern, absolvierte nach dem Abitur eine landwirtschaftliche Ausbildung und verbrachte fünf Jahre in der landwirtschaftlichen Praxis. Er studierte Agrarwissenschaften in Bonn und Kiel mit dem Schwerpunkt Agrarökonomie. Seine Dissertation verfasste er am Bonner Zentrum für Entwicklungsforschung.

Zurück

Titel: Handelskosten und regionale (Des-)Integration