Search Results

You are looking at 1 - 1 of 1 items for

  • Author or Editor: Angelika Preisigke x
Clear All Modify Search
Restricted access

Rechtliche Aspekte der Genomanalyse

Insbesondere die Zulässigkeit genanalytischer Testverfahren in der pränatalen Diagnostik sowie der Präimplantationsdiagnostik

Angelika Preisigke

Bei den Verfahren zur Analyse des menschlichen Genoms handelt es sich um einen Ausschnitt aus der Gentechnologie. Die Genomanalyse ermöglicht es, auf molekulargenetischer Ebene Merkmale und Krankheiten zu dechiffrieren, oftmals lange bevor sie klinisch manifest werden. Das Ziel der Arbeit besteht darin, die bei der Anwendung genanalytischer Verfahren an die verschiedenen Lebensbereiche herangetragenen rechtlichen Probleme darzulegen. Nach einer kurzen Einführung in die naturwissenschaftlichen Grundlagen dieser molekulargenetischen Diagnostik befaßt sich die Autorin, ausgehend von verfassungsrechtlichen Vorgaben, mit Zulässigkeit und Grenzen der Genomanalyse. Der Schwerpunkt der rechtlichen Würdigung liegt bei den Fragen der vorgeburtlichen Genomanalyse, also der pränatalen Diagnostik sowie der Präimplantationsdiagnostik. Doch wird auch das durch diese Untersuchungsmethoden aufgeworfene rechtliche Innovationspotential hinsichtlich anderer möglicher Einsatzbereiche, wie etwa beim Neugeborenenscreening, im Arbeits- und Versicherungsrecht und auch im forensischen Bereich, einbezogen. Für das letztgenannte Gebiet gewinnt insbesondere der «genetische Fingerabdruck» zunehmend an Bedeutung.