Search Results

You are looking at 1 - 6 of 6 items for

  • Author or Editor: Beatrix Kreß x
Clear All Modify Search
Restricted access

Totalitarian Political Discourse?

Tolerance and Intolerance in Eastern and East Central European Countries- Diachronic and Synchronoc Aspects- In collaboration with Karsten Senkbeil

Series:

Edited by Beatrix Kreß

This volume contributes to the study of political and especially totalitarian language in the countries of the former Eastern Bloc, by bringing together not only diachronic and synchronic aspects, but also by including different media types, such as newspapers, the internet, and different discourse types, e.g. environmental and gender discourses. The combination of historical and contemporary perspectives in many contributions add comparative dimensions, while also shedding light on relevant socio-political developments and phenomena in those post-communist countries, thus uniting linguistic methods with cultural studies.
Restricted access

Series:

Beatrix Kreß

Die alltägliche Aushandlung konfligierender Interessen ist ein Bereich, der außerhalb seiner medialen Inszenierung dem intimen zwischenmenschlichen Interagieren "ohne Zeugen" vorbehalten ist und sich somit der empirischen Untersuchung weitestgehend entzieht. Das Funktionieren und Scheitern verbaler Interaktionen ist dennoch immer wieder Gegenstand linguistischer Überlegungen. In dieser Arbeit werden daher auf der Grundlage eines soziologisch fundierten Konfliktbegriffs verschiedene, vor allem pragmalinguistisch geprägte Annahmen zur Kooperation in der kommunikativen Interaktion zu einem vierstufigen Kooperationsmodell verbunden. Auf dieser Grundlage können die unterschiedlichen Strategien der kommunikativen Konfliktaushandlung in ihrem Changieren zwischen Kooperationsbereitschaft und der Suche nach Lösungen einerseits und der absichtsvollen Eskalation durch bewusste Gesichtsverletzung andererseits dargestellt werden. Ein die Alltagssprache abbildendes literarisches Korpus ermöglicht dabei eine Annäherung an Konfliktaushandlungen außerhalb der Öffentlichkeit.
Restricted access

Multilingualism and Translation

Studies on Slavonic and Non-Slavonic Languages in Contact

Series:

Edited by Vladislava Warditz and Beatrix Kreß

This collection of essays tackles the issues that arise when multilingualism meets translation and discusses the findings with a particular focus on Slavonic migrant languages. Despite its high relevance from both the theoretical and the applied perspective, the intersection of multilingualism and translation has been rather neglected in international research on multilingualism. This volume intends to create a new angle within this wide field of research and to systematize the most relevant approaches and ideas on this topic in international Slavonic studies.
Restricted access

Series:

Edited by Elke Bosse, Beatrix Kreß and Stephan Schlickau

Dieser Sammelband setzt sich zum Ziel, ein weites Spektrum universitärer Auseinandersetzung mit interkultureller Kommunikation zu umreißen. Dieses Spektrum reicht von den angewandten Forschungsmethoden über Lehrforschungs- bis zu konkreten Praxisprojekten. Die Vielfalt aktueller Beschäftigung mit dem noch immer relativ neuen Forschungsgegenstand spiegelt sich ebenfalls in den Beiträgen: Die wissenschaftlichen Hintergründe der Autoren bilden die Sprachwissenschaft, die Psychologie oder die Erziehungswissenschaft. Der Band wendet sich an Wissenschaftler, Studierende und Praktiker und möchte einen Beitrag zur interdisziplinären Diskussion in einem Umfeld leisten, dessen Erforschung nicht zuletzt durch die voranschreitende Internationalisierung von Hochschulen zunehmend handlungsrelevant wird.
Restricted access

Series:

Edited by Beatrix Kreß, Vasco da Silva and Ioulia Grigorieva

Unsere alltägliche Kommunikation ist von Mehrsprachigkeit geprägt: Sowohl multilinguale Diskurse in (in)formellen Sprachlernsettings oder in institutionellen Situationen sind davon betroffen wie auch mehrsprachige Texte im städtischen Raum, in der Sprachdidaktik oder auf universitären Webseiten. Dabei vollziehen sich diese Situationen stets vor dem Hintergrund der jeweiligen Bildungsbiografie, die auch immer von eigenen Entscheidungen oder institutionellen Rahmenbedingungen abhängig ist. Die hier versammelten Beiträge beleuchten «Mehrsprachigkeit», «Sprachkontakt» und «Bildungsbiografie» aus einer linguistischen Perspektive und zeigen die individuelle, gesellschaftliche und institutionelle Vielfalt dieses Themas sowie die Besonderheiten des Umgangs damit auf.

Restricted access

Edited by Peter Kosta, Beatrix Kreß, Holger Kuße, Franz Schindler, Barbara Sonnenhauser and Nadine Thielemann

Die 1972 von den Frankfurter Slavisten Olexa Horbatsch und Gerd Freidhof begründete Reihe Specimina philologiae Slavicae wird heute von Holger Kuße (Dresden), Peter Kosta (Potsdam), Beatrix Kreß (Hildesheim), Franz Schindler (Gießen), Barbara Sonnenhauser (Zürich) und Nadine Thielemann (Wien) herausgeben. In der Reihe erscheinen Monographien, Sammelbände und Lehrbücher zu allen Gebieten der Slavistik, der Sprach-, der Literatur- und der Kulturwissenschaft. In der Sprachwissenschaft erscheinen sowohl sprachhistorische als auch innovative Arbeiten zur Pragmatik und Semantik, zu slavischen Kleinsprachen und zur Diskurslinguistik. In der Literatur- und Kulturwissenschaft gehört zu den besonderen Interessensgebieten die Russische Philosophie.