Search Results

You are looking at 1 - 4 of 4 items for

  • Author or Editor: Fëdor Sologub x
Clear All Modify Search
Open access

Series:

Fëdor Sologub

Die vorliegende Sammlung enthält insgesamt 299 Gedichte, 185 davon erscheinen hier zum ersten Mal. Die übrigen 114 Gedichte (einschließlich der Verserzählung "Ksenija" sowie des Fragments "Grigorij Kazarin") sind zum großen Teil noch zu Lebzeiten des Dichters in verschiedenen Tageszeitungen, Zeitschriften oder Almanachen erschienen, wurden aber in keinen der zahlreichen Lyrikbände Sologubs noch in die Gesamtausgabe aufgenommen. Als Anhaltspunkt diente die Bibliografija sočinenij Fedora Sologuba. Čast' 1. Chronologičeskie perečni napečatannogo s 28 janv. 1884 g. do 1 ijulja 1909 g. -Spb., 1909. Unveröffentlichte und nicht in Sammlungen aufgenommene Gedichte.
Open access

Sobranie sočinenij. Gesammelte Werke

Teil 1: Rasskazy (1894-1908). Hrsg. von Ulrich Steltner

Series:

Fëdor Sologub

Edited by Ulrich Steltner

Der vorliegende Band ist Teil einer Ausgabe der Werke des russischen Symbolisten Fedor Kuz'mič Teternikov alias Fedor Sologub, die in russischer Sprache erscheinen soll und die zum Ziel hat, das verstreute und seit dem 1. Weltkrieg nicht mehr repräsentativ publizierte Werk Sologubs in der Originalsprache zugänglich zu machen.
Open access

Sobranie sočinenij. Gesammelte Werke

Teil 2: Rasskazy (1909-1921)

Series:

Fëdor Sologub

Edited by Ulrich Steltner

In der Reihe Slavistische Beiträge werden vor allem slavistische Dissertationen des deutschsprachigen Raums sowie vereinzelt auch amerikanische, englische und russische publiziert. Darüber hinaus stellt die Reihe ein Forum für Sammelbände und Monographien etablierter Wissenschafter/innen dar.
Open access

Sobranie sočinenij. Teil 3: Dvenadcat' Dram

Herausgegeben von Bernhard Lauer und Ulrich Steltner

Series:

Fëdor Sologub

Edited by Bernhard Lauer and Ulrich Steltner

Im vorliegenden dritten Band der Ausgabe von Werken des russischen Symbolisten Fedor Sologub (1863-1927) werden zwölf seiner Dramen wiederabgedruckt, davon einige nach achtzig bis einhundert Jahren wieder zum ersten Mal.