Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for

  • Author or Editor: Frank Weinreich x
Clear All Modify Search
Restricted access

Anspruchsvolle Schlüsse

Zur Reichweite ethischer Konzepte in Anwendungsfragen der neuen Biotechnologien

Frank Weinreich

Die neuen Biotechnologien erwecken sowohl Hoffnungen als auch Ängste. Zugleich zwingen sie die Ethik, zu ihren Möglichkeiten Stellung zu beziehen. Dieses Buch untersucht, welches Ausmaß an Verbindlichkeit die Ethik in diesem Zusammenhang heute in plural-liberalen Gesellschaften beanspruchen kann. Es zeigt sich, dass ein uneingeschränkter Anspruch auf Verbindlichkeit dabei nicht erhoben werden kann und anspruchsvolle ethische Schlüsse nicht bedingungslos gezogen werden können. Trotz dieses Befundes lässt sich jedoch eine zustimmungsfähige und anspruchsvolle Rahmenethik skizzieren, die in der gesellschaftspolitischen Tagesdiskussion über die Beschränkung der Eingriffstiefe von Biotechnologie richtungweisend wirken könnte.
Restricted access

Der Traum vom «besseren» Menschen

Zum Verhältnis von praktischer Philosophie und Biotechnologie

Rudolf Rehn, Christina Schües and Frank Weinreich

Kaum eine zweite moderne Wissenschaft weckt im gleichen Ausmaß Hoffnungen und Ängste wie die Biotechnologie. Neben der Hoffnung, durch die Entschlüsselung des menschlichen genetischen Codes, die Möglichkeit der Veränderung des Erbgutes und Reduplikation von Stammzellen entscheidende Fortschritte in der Diagnostik und Therapie von Krankheiten zu machen, steht die Angst vor einem Missbrauch dieses neuen Wissens. Einer Moralphilosophie, die sich nicht auf die Exegese historischer Texte reduzieren lassen will, bietet sich hier ein wichtiges neues Aufgabenfeld: Sie ist gefordert, vorausschauend die ethischen Grenzen und Notwendigkeiten menschlichen Handelns neu zu beurteilen und zu begründen. Dieser Sammelband will Diskussionen anregen und vertiefen, indem er unterschiedliche Positionen, konkurrierende philosophische, theologische und naturwissenschaftliche Begründungs- und Argumentationsmodelle aufzeigt und kritisch aufeinander bezieht.