Search Results

You are looking at 1 - 4 of 4 items for

  • Author or Editor: Gerd Biegel x
Clear All Modify Search
Restricted access

Peter Joseph Krahe

Beiträge zur Architektur des Klassizismus in Braunschweig

Gerd Biegel and Harmen H. Thies

Peter Joseph Krahe (1758–1840) war der zweifellos wichtigste Protagonist des Klassizismus in Braunschweig. Seine Ausbildung zum Architekten in Rom (1783–1786) erlaubte ihm ein eingehendes Studium der damals mustergültigen Denkmäler der Antike. Gleichzeitig lernte er die Bewunderer und Nachfolger Piranesis (1720–1778) und die neuesten Bestrebungen und Arbeiten der französischen Stipendiaten an der Académie de France à Rome kennen. Wie für seinen Studienfreund Christian Frederik Hansen (1756–1845) blieben auch für Krahe das Vorbild antiker Kunst und Architektur, die Theoretiker der Neuzeit (allen voran Palladio), aber auch Muster manieristischer oder barocker Baukunst und – neben den Visionen der Revolutionsarchitektur – die rationalistischen Entwurfsschemata eines J.N.L. Durand (1760–1834) zeitlebens prägend.
Restricted access

Edited by Gerd Biegel, Angela Klein, Michael Ploenus and Matthias Steinbach

Die Reihe Braunschweiger Beiträge zur Kulturgeschichte erscheint in Kooperation mit dem Braunschweigischen Landesmuseum. Aus dem breiten Themenspektrum der Stadt-, Regional- und Kulturgeschichte resultiert das interdisziplinäre Profil der Reihe. Es erscheinen Kongressberichte, Sammelbände und Monographien.
Restricted access

Jüdisches Leben und akademisches Milieu in Braunschweig

Nellie und Kurt Otto Friedrichs wissenschaftliche Leistungen und illegale Liebe in bewegter Zeit

Gerd Biegel, Angela Klein, Peter Albrecht and Thomas Sonar

Nellie Friedrichs, geborene Bruell, lebte von 1912 bis 1937 in Braunschweig, studierte an der Technischen Hochschule Braunschweig und emigrierte 1937 mit ihrem späteren Ehemann, dem Mathematikprofessor Kurt Otto Friedrichs, in die USA. Zu ihrem 100. Geburtstag fand in Braunschweig 2008 ein Ehrensymposium unter dem Thema «Jüdisches Leben und akademisches Milieu in Braunschweig» statt, bei dem die gesellschaftlichen und universitären Bindungen des Paares im Mittelpunkt der Beiträge standen. Die Geschichte von Nellie und Kurt Otto Friedrichs bildet die Grundlage dieser exemplarischen und aussagefähigen Studie über jüdisches Leben im akademischen und bürgerlichen Milieu der Stadt Braunschweig. Daß ein deutscher Professor wegen und mit seiner jüdischen Braut 1937 die Emigration in die USA wählte, dürfte eine außergewöhnliche Situation unter den vielfältigen Lebensschicksalen während des nationalsozialistischen Terrors darstellen und die besondere Bedeutung dieses Tagungsbandes ausmachen.
Restricted access

«Liebhaber der Theologie»

Gotthold Ephraim Lessing – Philosoph – Historiker der Religion

Gerd Biegel, Heidi Beutin, Wolfgang Beutin and Angela Klein

Gotthold Ephraim Lessing ist in der Geschichte der deutschen Literatur ein herausragender Autor, dessen Denken und Werk einen theologisch-religiös-philosophischen Kern besitzt. Wie kaum ein anderer der «klassischen» deutschen Schriftsteller drang er tief in die religiösen Gedankensysteme von der Antike bis zur Aufklärung ein, allerdings ohne jemals seine Verbindung mit den Grundprinzipien der europäischen Aufklärung aufzugeben. Zum 275. Geburtstag Lessings fand in Braunschweig eine Tagung statt unter dem Thema Liebhaber der Theologie – Gotthold Ephraim Lessing – Philosoph – Historiker der Religion. Dabei wurde einleitend Lessings Beziehung zu Braunschweig und Wolfenbüttel unter regionalgeschichtlichem Gesichtspunkt vorgestellt. Im Mittelpunkt aber standen die vielfältigen Facetten des Tagungsthemas, ist doch Lessings Verdienst auf den Gebieten der Theologie und Religionsgeschichte unverkennbar. Deren Herausarbeitung in den Vorträgen macht die besondere Bedeutung dieses Tagungsbandes aus.