Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for

  • Author or Editor: Hans-Heinrich Nolte x
Clear All Modify Search
Restricted access

Häftlinge aus der UdSSR in Bergen-Belsen

Dokumentation der Erinnerungen- «Ostarbeiterinnen» und «Ostarbeiter», Kriegsgefangene, Partisanen, Kinder und zwei Minsker Jüdinnen in einem deutschen KZ

Hans-Heinrich Nolte

Über 100 ehemalige Insassen des Konzentrationslagers Bergen-Belsen aus der Ukraine, Rußland und Belorußland haben Studenten der Osteuropäischen Geschichte am Historischen Seminar der Universität Hannover in ihrer Heimat befragt. Überwiegend waren es ehemalige «Ostarbeiter», welche besucht und interviewt wurden oder mit denen man Briefe wechselte. Bei Besuchen in Deutschland, nicht zuletzt in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers, traf man sich erneut. Damit entstand ein breiter Fundus an Erfahrungen und Erinnerungen, aus dem eine ausgewogene Dokumentation erstellt wurde. Sie verdeutlicht den allgemeinen Charakter, aber auch die Vielfalt der Erfahrungen bei der Zwangsarbeit und in nationalsozialistischen Lagern aus der Sicht der Betroffenen, klärt aber auch die Schicksale vor dem Beginn des Krieges und nach der Rückkehr. Es handelt sich um einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Diskussion über die Entschädigung der Zwangsarbeiter und zur Geschichte der Opfer beider Diktaturen im Zweiten Weltkrieg.
Restricted access

Religions in World- and Global History

A View from the German-language Discussion

Hans-Heinrich Nolte

The author argues that religious history is underestimated in its importance for World- and Global history. The history of religions is quite often an established sub-discipline within convincing research traditions. In order to reconstruct the past adequately, historians need academically controlled data about the beliefs of the people they are dealing with. This book offers ten examples from a wide range of religious beliefs which show that developments in religion have far reaching consequences for general history – in the change from Empire to the system of European nations, in establishing social disciplines as part of capitalist societies, in attempts of semi-peripheral states struggling for a place in the European World-System, in defence of Muslim societies on the peripheries and in postcolonial Africa.