Search Results

You are looking at 1 - 10 of 12 items for

  • Author or Editor: Joachim Wolschke-Bulmahn x
Clear All Modify Search
Restricted access

Bau- und Gartenkultur zwischen "Orient" und "Okzident"

Fragen zu Herkunft, Identität und Legitimation

Joachim Ganzert and Joachim Wolschke-Bulmahn

Fragen zu Wechselbeziehungen zwischen europäischen und außereuropäischen Kulturen bzw. nach der kulturellen Identität Europas, insbesondere im Zusammenhang mit dem Orient-Okzident-Verhältnis, kommen angesichts globaler Verflochtenheiten besondere Bedeutung zu. In der Wissenschaft versucht man darauf aus verschiedenen kulturgeschichtlichen Richtungen Antworten zu geben, wobei man sich zumeist auf historische Quellen stützt, die uns schriftlich und bildlich überliefert sind. Befunde der Bau- und Gartenkultur als ganz praktisch greifbare, historische Primärquellen und Instanzen für historisch-kritische Kontrolle, wie auch als Spiegel von Wirklichkeiten zu nutzen, wird dabei allerdings häufig vernachlässigt. Dem versuchen die Beiträge im vorliegenden Band zu begegnen, indem sie anhand solcher Befunde Interdependenzen in der Bau- und Gartenkultur zwischen Orient und Okzident – und dies von der Antike bis in die Gegenwart – nachgehen.
Restricted access

Landschaft - Architektur - Kunst - Design

Norbert Schittek zum 60. Geburtstag

Eberhard Eckerle and Joachim Wolschke-Bulmahn

Dem Band 4 der CGL-Studies kommt innerhalb der Schriftenreihe eine gewisse Sonderstellung zu. Er ist nicht unmittelbar der Vermittlung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse gewidmet, die am Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL) der Universität Hannover erarbeitet wurden – eine der primären Zielsetzungen der Reihe. Vielmehr werden unter dem Titel Landschaft, Architektur, Kunst, Design anlässlich des 60. Geburtstags von Prof. Norbert Rob Schittek, 2002 geschäftsführender Leiter des CGL, Texte recht unterschiedlichen Charakters publiziert. Darunter sind solche, die sich mit der Geschichte von Gartenkultur und -kunst und der Professionsgeschichte der Landschaftsarchitektur sowie mit zeitgenössischer Landschaftsarchitektur, insbesondere an ihren Schnittstellen zu Kunst, Architektur und Städtebau, befassen. Andere Beiträge sind von ausgesprochen persönlichem Charakter mit direkten Bezugnahmen auf die Person N. R. Schitteks. Die noch junge Geschichte des CGLs und seine Aktivitäten in den vergangenen Jahren werden ebenfalls thematisiert.
Restricted access

Joachim Wolschke-Bulmahn and Gert Gröning

Restricted access

Géza Hajós and Joachim Wolschke-Bulmahn

Vorhaben zur Rekonstruktion historischer Gärten werfen zahlreiche Fragen auf, u.a. in Bezug auf ihre Eignung, historisches Wissen zu vermitteln und auf die Risiken eines entstehenden gartenhistorischen Vermarktungswettbewerbs. Bisweilen scheinen der Abriss von Vorhandenem und die Rekonstruktion von längst Vergessenem auch für ein fragwürdiges «Entsorgen» von Geschichte zu stehen.

Die Themenschwerpunkte der präsentierten Abstracts reichen von theoretischen Fragen zur Rekonstruktion, angefangen bei Fragen der Definition, über den Dispit um die Gottorfer Gartenanlage bis hin zu zahlreichen anderen Fallbeispielen. Verschiedene der Abstracts spiegeln gleichzeitig eine recht beachtliche Bandbreite an Meinungen zum Thema Rekonstruktion in der Gartendenkmalpflege wider, die es nahelegen, von einer doktrinären Herangehensweise an diese und andere Themenstellungen Abstand zu nehmen.
Restricted access

Hubertus Fischer and Joachim Wolschke-Bulmahn

Das Thema dieses Bandes der CGL-Studies, «Gärten und Parks im Leben der jüdischen Bevölkerung nach 1933», beschreibt ein Forschungsfeld, das zugleich ein Forschungsdesiderat darstellt. Die Rolle von Gärten und Parks im Leben der jüdischen Bevölkerung in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur ist erst seit kurzem Gegenstand systematischer Forschung und des wissenschaftlichen Diskurses. Dabei kam ihnen – als Orten einer (temporären) Zuflucht wie auch als Orten der Verfolgung und Diskriminierung – eine besondere Bedeutung zu.

Anlässlich der Tagung gleichen Titels, gefördert durch die Volkswagen Stiftung, deren Ergebnisse mit diesem Band präsentiert werden, widmeten sich Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Disziplinen wie Geschichte, Literaturwissenschaft, Landschaftsarchitektur, Recht und Sozialwissenschaft dieser Thematik unter verschiedenen Fragestellungen. Die in diesem Tagungsband präsentierten Themenfelder reichen von Gärten und Parks im Kontext von Antisemitismus und Apartheid über literarische Erinnerungswelten und Gärten in der Literatur, über jüdische Friedhöfe als Orte der Verfolgung, Gärten der Ghettos und Konzentrationslager, bis hin zur Bedeutung von Gärten als Stätten der Identitätsfindung und Parks als Orte der Zuflucht und Verfolgung. Besondere Beachtung wird der Rolle der Israelitischen Gartenbauschule Ahlem in Hannover sowie in diesem Zusammenhang den gartenkulturellen Traditionen in Israel geschenkt. Fragen der Denkmalpflege ist der abschließende Beitrag des Tagungsbandes gewidmet.
Restricted access

Hájos Géza and Joachim Wolschke-Bulmahn

Restricted access

Landschaft und Gedächtnis

Bergen-Belsen, Esterwegen, Falstad, Majdanek

Wilfried Wiedemann and Joachim Wolschke-Bulmahn

Das NS-Regime hat zunächst Deutschland und während des Krieges auch die besetzten Länder Europas mit einem Netz von Lagern überzogen. Mehrere Millionen Menschen sind in den Lagern der SS und der Wehrmacht ermordet worden oder durch Vernachlässigung umgekommen, Zehntausende haben auch die Lager und Gefängnisse der Polizei und der Justiz nicht überlebt. An manchen dieser Orte wurden direkt nach der Befreiung vom Nationalsozialismus Gedenkstätten geschaffen, zum Beispiel in Auschwitz und Bergen-Belsen. Viele wurden über Jahrzehnte anderweitig genutzt. Die Landschaften der historischen Orte der NS-Verbrechen waren unterschiedlichen Entwicklungen ausgesetzt. In vielen Fällen war das Verschleiern der historischen Ereignisse so wie das Unsichtbarmachen der Lager ein Anliegen derselben Eliten, die während der Zeit des Nationalsozialismus das Lagersystem betrieben oder gefördert hatten. Die in diesem Band enthaltenen Beiträge behandeln die Landschaften vier solcher Orte: die der Konzentrationslager Bergen-Belsen, Esterwegen und Majdanek sowie die des Gefangenenlagers Falstad in Norwegen. Es wird die historische Entwicklung dieser Landschaften seit 1945 dargestellt und erörtert. Damit sollen auch Erkenntnisse darüber vermittelt werden, wodurch Landschaftsarchitektur das Gedächtnis solcher Landschaften heute entschlüsseln kann, wie die noch vorhandenen Gedächtnisinhalte in ein intelligentes System der Anschauung integriert werden können und wie nicht zuletzt diese Landschaften zur Würdigung und zum Gedenken an die Opfer beitragen können.
Restricted access

Der Garten als Kunstwerk – Der Garten als Denkmal

Der Garten als Kunstwerk – Der Garten als Denkmal

Rosemarie Münzenmayer and Joachim Wolschke-Bulmahn

Restricted access

Reisen in Parks und Gärten

Umrisse einer Rezeptions- und Imaginationsgeschichte

Hubertus Fischer, Sigrid Thielking and Joachim Wolschke-Bulmahn

Reisen in Parks und Gärten übten eine hohe Faszination und Anziehungskraft zur Nachahmung oder Überbietung aus, die in vielfältiger Weise geschehen und gartenkulturelle Erfahrungen damit nachhaltig übermitteln, sichern und prägen konnte.
Die wachsende Mobilität und das Bedürfnis nach Ruhe wie Anregung brachten in den vergangennen Jahrhunderten, und das gilt bis heute, mehr und mehr Menschen diesen einzigartigen Genuss im Zusammenspiel von Geschichte, Stimmung und Kommunikation am Beispiel von Garten, Park und Freiraum nahe.
Die gartenkünstlerisch wache Art des Reisens und eine auf Tradition wie Veränderung fokussierte Neugier, deren Eindrücke schriftlich festgehalten und kommuniziert wurden, hat entscheidend unsere Sicht auf die Gestaltung und Deutung von Anlagen mitbestimmt. Diese aussergewöhnliche Rezeption, in der Gärten nicht selten als Ansporn und Verflüssiger dienten, dokumentiert sich in Briefkorrespondenzen und Drucken ebenso wie in autobiographischen Zeugnissen und Romanen. Ihre Lebendigkeit ist nachweisbar in Fachberichten ebenso wie in literarischen Anspielungen und Reminiszenzen. Ob als Grundlage wissenschaftlicher Expertise oder auch als persänliches Vademecum – immer konnten so werbende Einblicke und überdauernde Sichtweisen zu in vielen Teilen der Welt grossartigen Ideen und Imaginationen von Parks und Gärten gewonnen werden.
Restricted access

Die Kunst, Landschaft neu zu erfinden

Zu Werk und Wirken von Bernard Lassus

Andrea Koenecke, Udo Weilacher and Joachim Wolschke-Bulmahn