Search Results

You are looking at 1 - 3 of 3 items for

  • Author or Editor: Kai Bremer x
Clear All Modify Search
Restricted access

Edited by Kai Bremer

Literarisches Leben heute versucht einen Spagat, der in der deutschen Literaturwissenschaft weiterhin für schräge Blicke sorgt. Hier gilt die Auseinandersetzung mit lebenden, zumal mit nicht oder nur ansatzweise kanonisierten Autoren als problematisch. Im Gegensatz dazu zielt die Reihe nicht nur auf die Auseinandersetzung mit dem Literarischen Leben der Gegenwart, sondern zudem auf den Dialog mit ihr. Sie möchte in einem überschaubaren Umfang Texte zu einem Autor, einer Institution oder zu ausgewählten Phänomenen zusammentragen. Dabei sucht sie bewusst die Nähe zu ihrem Gegenstand. Dementsprechend werden nicht nur Aufsätze über Autoren publiziert, sondern auch Interviews mit Autoren oder Essays von künstlerischen Wegbegleiter und anderen Persönlichkeiten des Literarischen Lebens.

Homepage des Herausgebers: Dr. Kai Bremer

Restricted access

Series:

Kai Bremer

In seinem Stück Café Umberto setzt sich der Schriftsteller und Journalist Moritz Rinke mit Problemen der Arbeitswelt auseinander. Dabei bezieht er konkrete politische Maßnahmen ebenso ein wie Fragen nach dem Ort des Utopischen in der Gegenwart. Das Utopische ist in dem Stück dem Lebenskünstler Jaro vorbehalten, er beschließt: «Ich gründe eine Akademie für Selbstachtung.» Im Stück scheitert Jaro. Doch gerade dadurch fordert das Drama heraus. Es nimmt die Realität zur Kenntnis und macht nicht schlicht einen utopischen Raum auf, sondern insistiert darauf, dass immer wieder aufs Neue darüber nachgedacht werden muss, in welcher Welt wir leben wollen. Dies ist ein Grundzug der Literatur Rinkes. Deswegen gibt Jaros Satz dem Arbeitsbuch über Moritz Rinke den Titel.
Restricted access

Arbeitsbuch John von Düffel

Stimmen geben – Stimmen erzählen

Series:

Kai Bremer and Melanie Grumt Suárez

Dieses Arbeitsbuch gibt eine grundlegende Übersicht über John von Düffels literarische Arbeiten in poetologischer und werkgeschichtlicher Hinsicht und erschließt neue Themenfelder in seinem Werk. Essays von künstlerischen und intellektuellen Wegbegleitern, Kollegen und Freunden runden die wissenschaftlichen Aufsätze ab, um so den erfolgreichen Roman- Dramen- und Hörspielautor sowie Dramaturg möglichst facettenreich zu konturieren.