Search Results

You are looking at 1 - 7 of 7 items for

  • Author or Editor: Westfälische Wilhelms-Universität x
Clear All Modify Search
Restricted access

Biofeedback und funktionelle Herzbeschwerden

Effektnachweis und Effektkontrolle eines Stabilisationstrainings der Herzfrequenz im klinischen Bereich

Westfälische Wilhelms-Universität

Biologische Rückmeldeverfahren wurden in den 60-iger Jahren als besonders geeignete Methode zur Behandlung psychosomatischer Störungen propagiert. Wie effektiv ein Biofeedback-Verfahren wirklich ist und auf welche Wirkfaktoren therapeutische Effekte zurückgeführt werden müssen, wird am Beispiel funktioneller Herzbeschwerden gezeigt.
Restricted access

Finanzielle Märkte und Geldpolitik

Eine theoretische und empirische Analyse für die Bundesrepublik Deutschland 1975-1982

Westfälische Wilhelms-Universität

Der richtige Einsatz geldpolitischer Massnahmen setzt die Kenntnis der Wirkungsrichtung und des Ausmasses der Wirkung dieser Instrumente voraus. Die vorgelegte Untersuchung will die bestehenden Beziehungen zwischen den unterschiedlichen Akteuren des monetären Sektors in der Bundesrepublik Deutschland analysieren, um mit dem entstehenden Informationssystem die Entscheidungsgrundlage für einen effizienten Einsatz der Geldpolitik zu verbessern. Bei der Herleitung der Wirkungsbeziehungen wird besonderer Wert auf die Berücksichtigung des gegenwärtigen Standes der geldtheoretischen Diskussion, sowie die Erfassung der geltenden Rahmenbedingungen und der veränderten Ausgestaltung des geldpolitischen Instrumenteneinsatzes gelegt.
Restricted access

Westfälische Wilhelms-Universität

Der englische Arzt und Naturwissenschaftler Walter Charleton (1620-1707) kann als «intellektuelles Barometer seiner Zeit» (Charles Webster) gelten. Von der Iatrochemie über die epikureische Atomistik bis hin zur Naturtheologie partizipierte er an den wichtigsten Entwicklungen in der Naturphilosophie der zweiten Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts. Insbesondere als Popularisator der atomistischen Philosophie Pierre Gassendis wirkte er auf die englische Naturwissenschaft (Boyle, Locke, Newton). Charleton darf damit als Beispiel für die Bedeutung der sogenannten «sekundären» Figuren in der Wissenschaftsgeschichte angesehen werden.
Restricted access

Westfälische Wilhelms-Universität

In dieser Arbeit wird ein untypischer - unheroischer - Corneille vorgestellt, das Vorhandensein von dédoublement, ambiguité, Zwiegespaltenheit im cornelianischen Werk als charakterologische Kategorie, als gestalterisches Prinzip, als rhetorische Figur nachgewiesen. Diese Umsetzung der konventionell für das Corneillesche Theater angenommenen Proportionen ist nicht nur dazu angetan, die dichterische Aussage Corneilles um Nuancen zu bereichern, sie eröffnet auch neue Perspektiven hinsichtlich der Stellung Corneilles innerhalb der französischen Literatur-Tradition.
Restricted access

Edited by Janbernd Oebbecke and Westfälische Wilhelms-Universität

Muslime stellen in Deutschland seit der Arbeitsmigration der sechziger Jahre einen nennenswerten Teil der Bevölkerung. Seit den neunziger Jahren stehen die Fragen, welche der Islam im deutschen Recht aufwirft, im Blickpunkt des Interesses. Zunehmend wird deshalb statt von Staatskirchenrecht von Religionsverfassungsrecht oder Religionsrecht gesprochen. Die Bände der Reihe Islam und Recht behandeln neben Themen wie der Zulässigkeit des Kopftuchs im öffentlichen Dienst oder der auf der Grundlage von Koran und Sunna entwickelten Staatstheorie vor allem die unterschiedlichen Aspekte der Institutionalisierung des Islam in Deutschland.
Restricted access

Der Begriff des Tragischen bei Aristoteles, Max Scheler und Octavio Paz

Untersuchungen zur Identitätsfrage Lateinamerikas

Raul Valenzuela and Westfälische Wilhelms-Universität

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht das kulturphilosophische Bild Lateinamerikas von Octavio Paz. Das Interesse, das dieser Kontinent in der europäischen Öffentlichkeit heutzutage erweckt, bezieht sich nicht nur darauf, dass er sich mit dringenden Problemen konfrontiert sieht, sondern auch auf die Bestrebungen seiner Völker und ihrer verantwortlichen Schichten, den Sprung in die Modernität, aber auch die Bewahrung und Weiterentwicklung ihrer traditionellen Werte zu erreichen. Über die Möglichkeiten und Schwierigkeiten dieses Unternehmens gibt die Arbeit anhand der Überlegungen von Paz und einer Bestimmung des Tragischen als Phänomen dann eine These unter dem Titel: Lateinamerika: eine prometheische Tragödie?