Search Results

You are looking at 1 - 10 of 34 items for

  • Author or Editor: Wolfgang Beutin x
Clear All Modify Search
Restricted access

«Rinnsteinkunst?»

Zur Kontroverse um die literarische Moderne während der Kaiserzeit in Deutschland und Österreich

Heidi Beutin and Wolfgang Beutin

Restricted access

«Schöne Seele, roter Drache»

Zur deutschen Literatur im Zeitalter der Revolutionen

Heidi Beutin and Wolfgang Beutin

Restricted access

Historiographie zwischen Mythologie und Ideologie

Zur Geschichtsschreibung des Mittelalters und zu einigen Formen der Geschichtsdichtung der Neuzeit

Heidi Beutin and Wolfgang Beutin

Restricted access

«Die Revolution tritt in die Literatur»

Beiträge zur Literatur- und Ideengeschichte von Thomas Müntzer bis Primo Levi

Wolfgang Beutin

Restricted access

Anima

Untersuchungen zur Frauenmystik des Mittelalters- Teil 1: Probleme der Mystikforschung - Mystikforschung als Problem

Wolfgang Beutin

Restricted access

Anima

Untersuchungen zur Frauenmystik des Mittelalters- Teil 2: Ideengeschichte, Theologie und Ästhetik

Wolfgang Beutin

Restricted access

Anima

Untersuchungen zur Frauenmystik des Mittelalters- Teil 3: Tiefenpsychologie - Mystikerinnen

Wolfgang Beutin

Restricted access

Das Weiterleben alter Wortbedeutungen in der neueren deutschen Literatur bis gegen 1800

Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage- Mit einem Beitrag von Ulrich Knoop und Michael Mühlenhort

Wolfgang Beutin

Das Buch ist ein Beitrag zur Semasiologie oder historischen Lexikologie. Der Verfasser untersucht das Weiterleben historischer – nicht selten totgesagter – Wortbedeutungen in älteren Texten aus dem Zeitraum zwischen Luther und Heine. Sein vornehmlicher, wenn auch nicht einziger Gesichtspunkt ist die Möglichkeit der Erhellung dunkel gewordener Wörter durch den Rückgriff auf mittelalterliche Bedeutungsbestände. Die Arbeitsbasis bilden vorzugsweise Dichtungen aus dem 16. bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts, außerdem Abhandlungen, Essays usw. Ziel ist es, Vorarbeit für ein genaueres Textverständnis und die adäquate Textinterpretation zu leisten. Untersuchungsgegenstand ist ein Fundus von knapp 2.000 Wörtern, die alle in einem Wortregister aufgeführt sind. Der neuen Auflage stellen Ulrich Knoop und Michael Mühlenhort einen Eingangsbeitrag voran. In diesem schreiben sie, das Buch bedeute die erneute Festigung einer schon damals – d.h. 1972, zum Zeitpunkt des Erscheinens der Erstauflage – vernünftigen Positionierung im Bedeutungserklärungsdschungel.
Restricted access

Wolfgang Beutin

Restricted access

Preisgekrönte

Zwölf Autoren und Autorinnen von Paul Heyse bis Herta Müller- Ausgewählte Werke, sprachkritisch untersucht

Wolfgang Beutin

Karl Kraus entwickelte 1930 die Idee, das Œuvre eines zeitgenössischen deutschen Literaturnobelpreisträgers sprachkritisch zu untersuchen und zu fragen, ob es die Auszeichnung rechtfertige. Sprachkritik hieß in seiner Sicht nicht in erster Linie Feststellung von Verstößen gegen die Grammatik und Stilistik (dies nur dann, falls die Ehrung ausdrücklich mit der sprachlichen Meisterschaft eines Autors begründet wurde), sondern fungiert im weiteren Sinne als Stilkritik unter Einschluß der Kritik des Denkstils, die weiter zur Einschätzung der Denkweise führt (Ideologiekritik). In diesem Buch wird die Idee von Kraus ausweitend aufgenommen und auf ausgewählte Werke deutschsprachiger Autorinnen und Autoren des 20. Jahrhunderts angewendet. Sieben von ihnen erhielten den Literaturnobelpreis, und auch die fünf anderen Autoren gehören zu den meist ausgezeichneten mit teilweise Dutzenden von Literaturpreisen.