Show Less
Restricted access

Internationales Alfred-Döblin-Kolloquium Zürich 2015

Exil als Schicksalsreise. Alfred Döblin und das literarische Exil 1933–1950

Series:

Edited By Sabina Becker and Sabine Schneider

Einerseits gehörte Alfred Döblin nicht zu jener Gruppe von Autoren, die das Exil als einen ‚Weg ohne Rückkehr‘ oder gar als Chance erfuhr. Er ist andererseits aber auch nicht zu jenen Schriftstellern zu zählen, die in der Emigration völlig verstummten. Aufgrund seiner Bedeutung für die literarische Epoche des Exils ist eine detaillierte Auseinandersetzung mit den Exilpositionen und -werken dieses Autors perspektivenreich. Döblins Werke werden im Kontext der Themen, Genres, Projekte, politischen Ausrichtung und kulturellen Tendenzen des gesamten Exils diskutiert, sein Wirken im Umfeld der Debatten und weiteren Aktivitäten der Exilierten verortet.
Der Band dokumentiert das 20. Internationale Alfred-Döblin-Kolloquium, das 2015 zum Thema „Exil als Schicksalsreise. Alfred Döblin und das literarische Exil 1933–1950“ in Zürich tagte.

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract



Der vorliegende Band dokumentiert die Ergebnisse des XX. Internationalen Alfred-Döblin-Kolloquiums gleichen Titels, das vom 28. bis zum 30. Mai 2015 an der Universität Zürich stattfand. Die Tagung wäre nicht möglich gewesen ohne die freundliche und tatkräftige Unterstützung zahlreicher Personen und Institutionen, denen hiermit bestens gedankt werden soll: Der Schweizerische Nationalfonds finanzierte durch einen namhaften Betrag die Einladung zahlreicher Referentinnen und Referenten aus Europa, USA und Südamerika; diese wiederum selbst lieferten mit ihren spannenden Beiträgen die wissenschaftliche Grundlage der anregenden und weiterführenden Diskussionen. Der Züricher Universitätsverein und die Universität Zürich leisteten weitere finanzielle Unterstützung. Die Organisation der Tagung wurde wesentlich getragen von den Mitarbeitenden des Lehrstuhls Prof. Dr. Sabine Schneider am Deutschen Seminar der Universität Zürich. Unser Dank gilt weiterhin den dortigen Assistierenden Jonas Frick und Clemens Özelt für ihre Mithilfe bei der Durchsicht der Beiträge und Merle Ueding und Gertraud Lenz (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) für die redaktionelle Mitarbeit und Einrichtung des Manuskripts.

Professor Dr. Hans-Gert Roloff befürwortete die Aufnahme dieser Tagungsakten in das Jahrbuch für internationale Germanistik, und der Peter Lang Verlag folgte diesem Vorschlag. Allen genannten gilt nochmals unser Dank.

Sabina Becker, Sabine Schneider

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.