Show Less
Restricted access

Teuerungsklauseln in Lohnvereinbarungen und ihre Wirkungen

Eine ökonomische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der schweizerischen Verhältnisse

Series:

Ulrich Fiechter

Die vorliegende Untersuchung befasst sich insbesondere mit folgenden Fragen: Welche Teuerungsklauseln werden in Lohnvereinbarungen verankert und wie funktionieren sie? Kann man durch solche Regelungen ein bestimmtes Realeinkommen bei Inflation ganz, teilweise oder überhaupt nicht erhalten? Sind von den verankerten Klauseln erwünschte oder unerwünschte Beschäftigungswirkungen zu erwarten? Wie beeinflussen diese Abmachungen die Preisniveauentwicklung, die Einkommensumverteilung und die Verhandlungskosten? Als Grundlage dienen dieser Arbeit die im privaten und öffentlichen Sektor der Schweiz praktizierten Lohnvereinbarungen. Die Ergebnisse und Schlussfolgerungen gelten jedoch nicht nur für schweizerische Verhältnisse sondern lassen sich auch auf andere marktwirtschaftlich ausgestaltete Volkswirtschaften übertragen.
Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract

1.    EINLEITUNG

1.1  Die Problemlage

In der Schweiz gibt es seit Jahren eine Vielfalt von Meinungen über den Teuerungsausgleich auf Löhnen und über die damit verbundenen Wirkungen. Die Stellungnahmen zu diesem Thema vermitteln den Eindruck, es bestehe dabei im wesentlichen über folgende Fragen Uneinigkeit : Soll bei einer Preisniveauerhöhung der Teuerungsausgleich auf Löhnen vollständig, teilweise oder überhaupt nicht erfolgen? Wie ist ein allfälliger Ausgleich vorzunehmen, proportional oder degressiv zur Höhe der Nominallöhne? Ist ein automatischer Teuerungsausgleich zu vereinbaren, oder soll über jede Lohnanpassung an die Teuerung verhandelt werden? Kann der Arbeitnehmer mittels Indexierung ein Inflationsrisiko auf den Arbeitgeber übertragen oder nicht? Wirkt der automatische Teuerungsausgleich inflationsneutral, inflationshemmend oder inflationsfördernd? Ist es möglich, dass die Inflation in der Schweiz teilweise auf allenfalls vorliegende Indexautomatismen zurückzuführen ist?

Ungeklärt ist auch die Frage, ob die in der Schweiz verankerten Teuerungsklauseln eine Beschleunigung der Nominallohnanpassungen an Preisniveauschwankungen bewirken und dadurch letztlich einen stabilisierenden Einfluss auf Output und Beschäftigung haben. Dieser Effekt wird von verschiedenen Autoren einer Indexierung nomineller Leistungen zugeschrieben.1) Es ist somit auch ungewiss, ob die bestehenden Klauseln jene zusätzliche Arbeitslosigkeit verhindern können, ← 1 | 2 → welche durch monetäre Massnahmen zur raschen Senkung einer hohen Inflationsrate verursacht wird.2) Aehnlich werden möglicherweise Wirkungen expansiver Geldpolitik durch geltende Regelungen zur Lohnanpassung bei Inflation beeinflusst. Dabei interessiert die Frage, ob diese Regelungen die kurzfristig beschäftigungsstimulierende Wirkung expansiver Geldpolitik abschwächen.3)

Zudem gibt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.