Show Less
Restricted access

Schweizer Jahrbuch für Musikwissenschaft- Annales Suisses de Musicologie- Annuario Svizzero di Musicologia

Neue Folge / Nouvelle Série / Nuova Serie- 34/35 (2014/2015)- Redaktion / Rédaction / Redazione: Luca Zoppelli

Series:

Edited By Luca Zoppelli

Die Doppelausgabe 34/35 des Schweizer Jahrbuchs für Musikwissenschaft versammelt Studien und Forschungen aus unterschiedlichen internationalen Zusammenhängen des Fachs. Zugleich will es aber auch der Forschung, die von Schweizer Wissenschaftlern und Institutionen betrieben wird, ein Forum geben.
In Übereinstimmung mit globalen intellektuellen Tendenzen sind in den letzten Jahren vermehrt wissenschaftliche Initiativen entstanden, die sich um methodische Herangehensweisen bemühen, welche gestatten, die historiographische und identitätsstiftende Dimension der Schweizer Musik, ihre regionalen und kontinentalen Artikulationsweisen und ihre Stellung im Kanon neu zu bedenken. In diesem Sinn enthält der vorliegende Band eine Gruppe von Aufsätzen, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit einer prägenden Figur der Schweizer Musikgeschichte befassen, mit Hans Georg Nägeli; sie gehen auf Vorträge zurück, die im Februar 2015 im Rahmen der Tagung Das schweizerische Musikwesen im frühen 19. Jahrhundert an der Universität Bern gehalten wurden. Im selben Sinn enthält das Jahrbuch von dieser Ausgabe an Besprechungen über musikwissenschaftliche Veröffentlichungen zur Schweiz. Vervollständigt wird die vorliegende Doppel-Nummer durch Beiträge, die verschiedenste Themen behandeln und Methoden verwenden und von Kollegen stammen, die unterschiedlichen akademischen Zusammenhängen und Generationen angehören. Für die Mithilfe bei der Redaktion dieses Bandes gilt der Dank Andrea Garavaglia (Freiburg), Miriam Roner (Bern), Louise Sykes und Delphine Vincent (Freiburg), für die grosszügige finanzielle Unterstützung dem Forschungspool der Universität Fribourg.

Show Summary Details
Restricted access

Prefazione / Vorwort / Préface

Extract

Prefazione

L’Annuario Svizzero di Musicologia ospita studi e ricerche emananti dai vari orizzonti internazionali della disciplina, ma vuol essere anche una tribuna per la ricerca prodotta da studiosi e istituzioni attivi in Svizzera, e un luogo per trasmettere conoscenze e aprire nuove prospettive sulle musiche di quella che è oggi la Confederazione Elvetica. Negli ultimi anni, all’unisono con le tendenze intellettuali globali, si sono moltiplicate le iniziative scientifiche volte a riconsiderare, in una prospettiva metodologica adeguata, la storiografia e la dimensione identitaria della musica svizzera, le sue articolazioni regionali e continentali, il suo posto nel canone. Il presente volume include dunque un nucleo di studi dedicati, da prospettive diverse, ad una figura marcante della storia musicale elvetica, Hans Georg Nägeli; essi rielaborano testi presentati al convegno Das schweizerische Musikwesen im frühen 19. Jahrhundert, svoltosi nel febbraio 2015 all’Università di Berna. Nello stesso spirito, a partire da questo numero, l’Annuario inizia ad ospitare schede critiche dedicate a pubblicazioni musicologiche di soggetto elvetico. Questo numero doppio è comunque completato da studi vari per argomento e metodologia, frutto delle ricerche di colleghi appartenenti ad ambienti accademici e a generazioni diverse.

Mi preme ringraziare, per l’apporto fornito alla redazione del volume, Andrea Garavaglia (Fribourg), Miriam Roner (Berna), Louise Sykes e Delphine Vincent (Fribourg), così come il Pool de Recherche dell’Università di Fribourg per il generoso sostegno finanziario.

Luca Zoppelli

Fribourg, novembre 2016

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.