Show Less
Restricted access

Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht. Bd. 21 (2016) – Annuaire suisse de droit ecclésial. Vol. 21 (2016)

Herausgegeben im Auftrag der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht – Edité sur mandat de l’Association suisse pour le droit ecclésial

Series:

Edited By Dieter Kraus

Inhalt: Wolfgang Lienemann: Theologische Grundlagen und Entwicklungen des heutigen Kirchenrechts in evangelischer Sicht – Christian R. Tappenbeck: Die Weiterentwicklung des bernischen Verhältnisses «Kirche – Staat» nach dem Entwurf des Landeskirchengesetzes. Gedanken aus der Perspektive der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn – Christoph Winzeler: Der Nutzen von Religion – rechtliche Orientierungen
Show Summary Details
Restricted access

Gerhard Schwarz/Beat Sitter-Liver/Adrian Holderegger/Brigitte Tag (Hg.), Religion, Liberalität und Rechtsstaat. Ein offenes Spannungsverhältnis, Zürich 2015, 248 S. (Rolf Weibel)

Extract

Gerhard Schwarz/Beat Sitter-Liver/Adrian Holderegger/Brigitte Tag (Hg.): Religion, Liberalität und Rechtsstaat. Ein offenes Spannungsverhältnis. Zürich: NZZ Libro 2015. 248 S.

Zeitgeschichtliche Vorgänge lassen die Frage nach dem Ort der Religionen in einem freiheitlichen Rechtsstaat schon länger als dringlich erscheinen. Deshalb haben die Stiftung Schweiz der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste sowie die Progress Foundation gemeinsam zwei Tagungen über «Religion, Liberalität und Rechtsstaat» durchgeführt. Zunächst trafen sich eine Gruppe von Wissenschaftlern und Publizisten aus den Fachbereichen Ökonomie, Philosophie, Theologie, Religionswissenschaft, Geschichte, Soziologie und Rechtswissenschaft sowie ein Politiker zu einem mehrtägigen Workshop, in dem sie Texte mit einem Bezug zum Thema diskutierten. Anschliessend an dieses Kolloquium befasste sich die 38. Economic Conference der Progress Foundation unter Mitwirkung der Workshop-Teilnehmer José Casanova und Harold ← 286 | 287 → James mit dem gleichen Thema. Das vorliegende Buch ist ein Ergebnis dieser Tagungen; es enthält die beiden Referate der Economic Conference, Aufsätze praktisch aller Workshop-Teilnehmer sowie einige Texte, die dem Kolloquium zugrunde lagen.

Säkularisierung als Pluralisierung

In einem ersten Teil sind Texte zur Säkularisierung und ihrer Ambivalenz zusammengestellt. In seinem Referat mit dem Titel «Der säkulare Staat, religiöser Pluralismus und Liberalismus» definiert José Casanova «säkular» als einen Zustand zunehmender Pluralisierung religiöser und nichtreligiöser Möglichkeiten. Dieser säkulare Zustand beruhe auf dem Grundsatz der persönlichen Religionsfreiheit, dem Prinzip eines die Religionsfreiheit schützenden Staates und der Anerkennung religiöser Pluralit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.