Show Less
Restricted access

Internationales Alfred-Döblin-Kolloquium Cambridge 2017

Natur, Technik und das (Post-)Humane in den Schriften Alfred Döblins

Series:

Edited By Steffan Davies and David Midgley

Das Verhältnis Mensch – Natur und das Leben in einer technisierten Welt sind Themenbereiche, die Alfred Döblin in seinen Erzählwerken und Essays immer wieder – und in mannigfaltigen Beziehungen – erkundet hat. Die hier versammelten Beiträge bieten neue Einsichten in die Entwicklung von Döblins Natur- und Weltauffassung. Sie befassen sich mit seiner Aufarbeitung der mit der Technik verbundenen Wissenskultur und sozialer Praxis, mit den Beziehungen zwischen seiner Thematik und aktuellen Erörterungen des ‚Posthumanen’ sowie mit Aspekten seiner Erzählpraxis und ethischen Orientierung, die mit diesen Themen verbunden sind. Der Band dokumentiert das 21. Internationale Alfred-Döblin-Kolloquium, das 2017 zum Thema „Natur, Technik und das (Post-)Humane in den Schriften Alfred Döblins" in Cambridge, England, tagte.

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Extract

Zur Einführung

Abkürzungsverzeichnis

Natur- und Weltauffassung

„Da sitz ich in mei’m Stübele und spiel mit runde Stein.“ Erkenntnis der Natur bei Döblin und Goethe

Christina Althen

„Mir ist keine seellose Materie bekannt.“ Alfred Döblins ‚beseelter‘ Naturalismus

Elcio Loureiro Cornelsen

„Es wölbt sich meerestief, abgrundtief über mir mit blinkenden Gestirnen.“ Das Motiv des Sternenhimmels in Alfred Döblins Reise in Polen

Marion Brandt

Döblin’s Observations on Human Nature and Futurism in Light of Adorno and Horkheimer’s Critique of Buddhism

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.