Show Less

Stefi Geyer

Materialien zur ihrer Biographie

Series:

Edited By Helga Varadi and Dominik Sackmann

Stefi Geyer (1888–1956), die aus Ungarn stammende Violinistin, lebte von 1920 bis zu ihrem Tod in Zürich. Béla Bartók, Othmar Schoeck und Willy Burkhard schrieben für sie Violinkonzerte. Zum ersten Mal wird ihre gesamte Lebensgeschichte, soweit sich diese rekonstruieren liess, nacherzählt, ergänzt um Fotografien und eine Liste sämtlicher Konzerte unter ihrer Mitwirkung. Ein gesondertes Kapitel ist der künstlerischen Beziehung zwischen Béla Bartók und Stefi Geyer gewidmet.
Der Band enthält in deutscher Übersetzung erstmals den gesamten Briefwechsel zwischen Stefi Geyer und Béla Bartók sowie Stefi Geyers Korrespondenz mit der Familie ihres Cousins mütterlicherseits.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Helga Váradi: Vorwort der Herausgeberin

Extract

Helga Váradi Vorwort der Herausgeberin Stefi Geyer ist in der Musikwelt ein Begriff, sowohl in Ungarn wie in der Schweiz. Der Name der Geigerin begegnet in der Schweizer Musikgeschichte des 20. Jahr- hunderts in verschiedenen Zusammenhängen, und i...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.