Show Less

Vom gedruckten Sprichwörterbuch zur interaktiven Sprichwortdatenbank

Überlegungen zum linguistischen und lexikographischen Konzept mehrsprachiger Sprichwortdatenbanken

Series:

Hrisztalina Hrisztova-Gotthardt

Dieses Buch wurde von der Universität Pécs als beste Publikation des Jahres 2010 ausgezeichnet.
Unbegrenzter Speicherplatz, Möglichkeit zu ständiger Aktualisierung und vielfältige Zugriffsmöglichkeiten auf die Daten – dies sind nur einige Vorteile der digitalen Wörterbücher im Vergleich zu traditionellen Druckwerken. Diese Arbeit setzt sich zum Ziel, auf dem aktuellen Stand der Sprichwortforschung das Konzept multilingualer Sprichwortdatenbanken zu entwickeln. Im ersten Teil der Arbeit geht die Autorin grundlegenden theoretischen und empirischen Fragen nach wie z.B.: Wie lassen sich die Termini «Sprichwort» und «Sprichwörterbuch» möglichst genau definieren? Welche exemplarischen Lösungen bietet die Parömiographie des Deutschen, Ungarischen und Bulgarischen, die bei der Erstellung eines Sprichwörterbuches bzw. einer Sprichwortdatenbank beachtet werden sollen? Im zweiten Teil werden die Anforderungen an den Aufbau und die Funktionsweise mehrsprachiger Sprichwortdatenbanken systematisiert. Die Arbeit schliesst mit Vorschlägen zur technischen Realisierung des Konzepts, die Software-Entwicklern beim Entwurf der konkreten Applikationen als nützliche Hinweise seitens der Sprichwortforscher dienen sollen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5. Möglichkeiten der technischen Realisierung

Extract

Im Mittelpunkt der vorstehenden Kapitel standen vorwiegend theore- tische – parömiologische und parömiographische – Fragen zur Diskus- sion, deren Erörterung das Erarbeiten des Konzepts für multilinguale Sprichwortdatenbanken zum Ziel hatte. Im Gegensatz dazu präsentiert der dritte und damit letzte Teil dieser Abhandlung einige Möglich- keiten zur technischen Realisierung dieses Konzepts. Es handelt sich dabei um keine detaillierte Darstellung des Datenbankmodells1 aus rein technischer Sicht – der Entwurf und die Implementierung eines Datenbankmodells liegen nämlich einzig und allein im Kompetenz- bereich der Datenbankentwickler. Vielmehr wird hierbei auf einige ausgewählte Problemstellungen rein oder vorwiegend linguistischen Charakters und auf die möglichen Lösungen eingegangen, die in anderen Applikationen bereits erfolgreich angewandt wurden oder sogar als Standards gelten und dementsprechend auch von den Ent- wicklern zukünftiger Sprichwortdatenbanken berücksichtigt werden könnten und müssten. 5.1. Angabe von Datenquellen Im Kapitel 4.2.1 wurde bereits darauf hingewiesen, dass zu allen Daten, die in einer Sprichwortdatenbank gespeichert werden, auch die entsprechende Quelle angegeben werden muss, der sie entstammen. Gemeint sind dabei sowohl die Quellen der Sprichwörter, als auch die ihrer lexikographischen Begleitinformationen wie Herkunft, Kontext- 1 Ein Datenbankmodell bestimmt, auf welche Art und Weise Daten prinzipiell ge- speichert werden und wie man die Daten manipulieren kann (Kudraß 2007: 22). 180 belege, Parodien usw. Bei der konkreten Verwirklichung dieses Vor- habens kann der die Daten speichernde Benutzer auf einige Sonder- fälle stoßen: Zum einen kommt es gelegentlich vor, dass eine Samm- lung in den einzelnen Sprichwortartikeln auf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.