Show Less

Lehren und Lernen in deutschsprachigen Grenzregionen

Series:

Edited By Anemone Geiger-Jaillet

In diesem Sammelband werden neue und innovative Ansätze im Bereich der Sprachenausbildung und des Sprachenlernens vorgestellt. Dreizehn Autoren aus neun Ländern schildern die Entwicklung von Modellen für die schulische Zwei- und Mehrsprachigkeit in deutschsprachigen Grenzregionen. Sie untersuchen unter anderem die Beziehung von schulischer und frühkindlicher Mehrsprachigkeit und zeigen verschiedene Unterrichts- und Vermittlungsmethoden. Dabei werden sämtliche Altersstufen und verschiedene Sprachkombinationen berücksichtigt.
Eine reichhaltige Linksammlung zu jedem Beitrag sowie eine Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache ergänzen den Band.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

ANDREA ABEL, Bozen Sprachen in der Ausbildung – Schulsystem und Lehrerausbildung in Südtirol 115

Extract

ANDREA ABEL, BOZEN Sprachen in der Ausbildung – Schulsystem und Lehrerausbildung in Südtirol 1. Einleitung Die Autonome Provinz Bozen – Südtirol, so die amtliche Bezeichnung für Südtirol, weist in rechtlicher, politischer, wirtschaftlicher, kulturel- ler und soziologischer Hinsicht interessante Besonderheiten auf. Ne- ben der rechtlichen Autonomie, der politischen Situation mit einer quasi Einparteienregierung, der wirtschaftlichen Prosperität bei einer praktisch nicht vorhandenen Arbeitslosigkeit, dem aus soziologischer Perspektive interessanten Mit- und Nebeneinanderleben mehrerer Sprachgruppen ist Südtirol sprachlich und kulturell durch das Aufei- nandertreffen zweier Welten gekennzeichnet, der italienischen und der deutschen, genauer der deutsch-österreichischen (vgl. Palermo 1999: 671 ff). Dass dieses Aufeinandertreffen infolge der Annexion Südti- rols durch Italien nach Ende des Ersten Weltkrieges in dieser Form kein freiwilliges war, dürfte hinreichend bekannt sein. Der historische Hintergrund bestimmt alle eben genannten Bereiche in einem ganz wesentlichen Ausmaß, nicht zuletzt auch die Schul- und damit un- trennbar verbundene Sprach- und Sprachenpolitik des Landes. Der folgende Beitrag stellt das Schulsystem und die Lehrerausbildung in Südtirol in Gründzügen dar und zeigt besonders den Stellenwert der Sprachen und die damit verbundene Sprachendiskussion auf. Hierfür 116 Andrea Abel erscheint auch eine Darstellung des historischen Kontextes sowie der Sprachgruppen und -räume sinnvoll.1 2. Das italienische Schulwesen Das Schulsystem Südtirols unterscheidet sich im Wesentlichen nicht vom italienischen Schulwesen, das allgemein durch eine sehr einheit- liche Organisation gekennzeichnet ist. Im italienischen Schulgesetz ist das Recht auf eine mindestens zwölfjährige Schul- bzw. Berufsbildung verankert. Das Schulsystem besteht...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.