Show Less

Lehren und Lernen in deutschsprachigen Grenzregionen

Series:

Edited By Anemone Geiger-Jaillet

In diesem Sammelband werden neue und innovative Ansätze im Bereich der Sprachenausbildung und des Sprachenlernens vorgestellt. Dreizehn Autoren aus neun Ländern schildern die Entwicklung von Modellen für die schulische Zwei- und Mehrsprachigkeit in deutschsprachigen Grenzregionen. Sie untersuchen unter anderem die Beziehung von schulischer und frühkindlicher Mehrsprachigkeit und zeigen verschiedene Unterrichts- und Vermittlungsmethoden. Dabei werden sämtliche Altersstufen und verschiedene Sprachkombinationen berücksichtigt.
Eine reichhaltige Linksammlung zu jedem Beitrag sowie eine Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache ergänzen den Band.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

BEATE WIDLOK, München Weltweite frühkindliche Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache und die Arbeit des Goethe-Instituts 195

Extract

BEATE WIDLOK, MÜNCHEN Weltweite frühkindliche Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache und die Arbeit des Goethe-Instituts In Deutschland und in den benachbarten europäischen Ländern spielt das Erlernen der deutschen Sprache eine bedeutende Rolle, welche in jüngster Zeit wächst. Der Wunsch und die Forderung, möglichst früh mit dem Fremdsprachenerwerb zu beginnen, damit die Kinder die Chance bekommen, mindestens zwei, wenn nicht sogar drei Fremd- sprachen zu lernen, steht im Mittelpunkt aktueller Projekte und curri- cularer Veränderungen, wie auch die Beiträge in diesem Sammelband zeigen. Der Europarat und die Europäische Kommission haben sich in ihren bildungspolitischen Zielsetzungen dem Prinzip der Mehrspra- chigkeit verpflichtet. Daraus folgt: Wenn Deutsch zu den Sprachen gehört, die man als erste oder zweite Fremdsprache wählen kann, dann steigt die Zahl derer, die Deutsch lernen. Wenn Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn mehr als nur eine Fremdsprache erlernen, steigen die Chancen, dass sie Deutsch lernen. Aber der Gedanke, mehrsprachige Konzepte zu fördern, entwi- ckelt die Sprachenvielfalt generell und gibt auch solchen Sprachen eine Überlebenschance, die aus den Lehrplänen schon ganz ver- schwunden waren. Das Goethe-Institut, das ein authentisches modernes Bild von Deutschland vermitteln möchte, will vor allem Menschen zueinander bringen, Türen öffnen, Partner sein. 196 Beate Widlok 1. Das Goethe-Institut und sein allgemeiner Auftrag In der auswärtigen Kulturpolitik Deutschlands ist das Goethe-Institut die größte deutsche Mittlerorganisation, und es fördert im Auftrag der Bundesregierung weltweit die deutsche Sprache, den Kulturaustausch und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.