Show Less

Schweizer Kirchengeschichte – neu reflektiert

Festschrift für Rudolf Dellsperger zum 65. Geburtstag

Series:

Edited By Ulrich Gäbler, Martin Sallmann and Hans Schneider

«Schweizer Kirchengeschichte – neu reflektiert» – unter diesem Titel vereinigt das vorliegende Buch die Vorträge des gleichnamigen Symposiums, das im November 2008 zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Rudolf Dellsperger in Bern veranstaltet wurde. Die Beiträge des Bandes widmen sich den neueren Forschungsergebnissen auf dem Gebiet der Schweizer Kirchengeschichte, dem der Jubilar in Forschung und Lehre in besonderer Weise verbunden ist. In Studien zu ausgewählten Fragen oder in Überblicken über breitere Themenkomplexe reflektieren sie den gegenwärtigen Stand der kirchengeschichtlichen Forschung in der Schweiz, richten den Blick auf weiterführende Ansätze und verweisen auf Desiderate und anstehende Aufgaben. Das Buch deckt dabei verschiedene Epochen sowie unterschiedliche Themenbereiche ab und dokumentiert damit zugleich den vielfältigen Charakter der Geschichte von Kirchen, Christentum und Religion in der Schweiz.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

MARTIN GEORGE Samuel Gobat (1799-1879). Ein Schweizer evangelisch-reformierter Bischof? 255

Extract

MARTIN GEORGE Samuel Gobat (1799–1879) Ein Schweizer evangelisch-reformierter Bischof?1 Fährt man von Solothurn her über die steile und enge Passstrasse des Weissenstein, so erreicht man auf dessen Nordseite bald die Kantons- grenze und gleich dahinter den ersten Ort des Berner Jura, das beschei- dene Dorf Crémines, das nicht einmal über eine eigene Kirche verfügt, sondern nur über ein Schulhaus.2 Hier wurde Samuel Gobat am 26. Ja- nuar 1799 geboren, hier wuchs er als Bourgeois de la République Fran- çaise auf (erst im Zug des Wiener Kongresses von 1815 kam das Dorf zum Kanton Bern),3 hier erzogen ihn seine Eltern – die Bauersleute Da- vid und Susanne Gobat4 – im reformierten Glauben, hier geriet die Fami- lie wie das ganze Dorf unter den Einfluss des Genfer Réveil, hier predig- 1 Erste Anfänge dieses Beitrages gehen auf ein Referat zurück, das ich 2001 an der Universität Neuchâtel im Rahmen des vom Jubilar initiierten BENEFRI-Vorle- sungszyklus Theologie im Mittelland zwischen 1500 und 2000. Themen und Gestal- ten, dargestellt in ökumenischer Perspektive gehalten habe. Meinem Assistenten, Peter Lauber, danke ich für seine intensive fachliche Unterstützung bei der voll- ständigen Überarbeitung meines Vortrages für die vorliegende Festschrift. 2 Eine knappe Schilderung des westlichen Anmarschweges von Moutier her findet sich bei Alfred Kober: Samuel Gobat. Vom Juradorf nach Jerusalem, Basel 1968, 5. Eine weitere kurze Beschreibung der landschaftlichen Einbettung der Ortschaft Crémines bietet L[aure] Roehrich: Samuel Gobat. Ancien missionaire en...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.