Show Less

«Di Fernunft Siget.»

Der kurpfälzische Universalgelehrte Johann Jakob Hemmer (1733-1790) und sein Werk

Series:

Gerhard Bauer, Kai Budde, Wilhelm Kreutz and Patrick Schäfer

Johann Jakob Hemmer, Hofkaplan des pfälzischen Kurfürsten Carl Theodor in Mannheim, hat theologische Schriften aus dem Französischen übersetzt, sprachwissenschaftliche Arbeiten verfasst, Franklins Blitzableiter weiterentwickelt, physikalische und medizinische Forschungen besonders zur Elektrizität und ihrer Wirkung betrieben, Klimatologie, Meteorologie und Astronomie gefördert und sich als Dichter betätigt. Zumindest seine naturwissenschaftliche Forschungstätigkeit war von den Prinzipien der Aufklärung bestimmt. Sein wissenschaftliches Werk ist bisher meist nur an naturwissenschaftlichen Einzelbeispielen untersucht worden. Die Beiträge des Bandes wollen alle Aspekte seiner Arbeit berücksichtigen, besonders aber seine sprachwissenschaftlichen Leistungen darstellen. Das Buch enthält die um zwei Aufsätze erweiterten Referate, die auf dem Symposium zum 80. Geburtstag des Germanisten Gerhard Bauer im Juni 2009 gehalten wurden, das die Academia Domitor und das Landesmuseum für Technik und Arbeit/Technoseum Mannheim veranstaltet hat.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Johann Jakob Hemmer. Geistlicher, Sprachforscher, Physiker und Meteorologe Kai Budde 13

Extract

Johann Jakob Hemmer Geistlicher, Sprachforscher, Physiker und Meteorologe1 Kai Budde Biografie von 1733–1760 Die spärlichen Angaben über das Leben Johann Jakob Hemmers stammen größtenteils aus einer Quelle, nämlich aus den „Ephemeriden“ von 1789/1790, die 1793 in Mannheim im Druck erschienen sind.2 Der in diesem Band in Latein abgedruckte Lebenslauf wurde, übersetzt und mit Anmerkungen ver- sehen, 1915 von Prof. Philipp Kautzmann veröffentlicht.3 Man nimmt an, dass der lateinische Lebenslauf aus der Feder von Hemmers Nachfolger und Fachgenossen Dr. Johann Melchior Güthe stammt. Spätere Autoren wie Adolf Kistner4 haben im Wesentlichen auf diese Le- bensbeschreibung zurückgegriffen und sie mit neueren Forschungsergeb- nissen erweitert bzw. korrigiert. Im „Bio-bibliographischen Handbuch zur Sprachwissenschaft des 18. Jahrhunderts“ findet sich eine Biografie Hemmers, die sich besonders auf seine Veröffentlichungen als Sprachreformer konzentriert5. Güthes Hemmer-Biografie ist im Sinne des Barocks und der jesuitischen Tradition entsprechend stilisiert und gefärbt. So fielen mir Parallelen zur Josephsgeschichte und zu der des verlorenen Sohnes auf. Stutzt man diese barocken Ausschmückungen auf die wichtigsten Fakten zurück, bleibt ei- gentlich eine große Unkenntnis über Hemmers Leben vor seinem Eintritt als außerordentliches Mitglied in die Naturwissenschaftliche Klasse der Mann- 1 Leicht veränderter Vortrag in der Kath. Kirche St. Peter, Horbach, am 13. Juni 2008 anlässlich des 275. Geburtstages von Johann Jakob Hemmer im Rahmen der von der Academia Domitor veranstalteten Reihe „Geistesblitze“, erstmals in digitalisierter Form www.academia-domitor.de/Forschung/Analysen/AD|Hono- rem, Jg. 1, Heft Nr. 1 – AD 1-11-2008/(01)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.