Show Less

«Di Fernunft Siget.»

Der kurpfälzische Universalgelehrte Johann Jakob Hemmer (1733-1790) und sein Werk

Series:

Edited By Gerhard Bauer, Kai Budde, Wilhelm Kreutz and Patrick Schäfer

Johann Jakob Hemmer, Hofkaplan des pfälzischen Kurfürsten Carl Theodor in Mannheim, hat theologische Schriften aus dem Französischen übersetzt, sprachwissenschaftliche Arbeiten verfasst, Franklins Blitzableiter weiterentwickelt, physikalische und medizinische Forschungen besonders zur Elektrizität und ihrer Wirkung betrieben, Klimatologie, Meteorologie und Astronomie gefördert und sich als Dichter betätigt. Zumindest seine naturwissenschaftliche Forschungstätigkeit war von den Prinzipien der Aufklärung bestimmt. Sein wissenschaftliches Werk ist bisher meist nur an naturwissenschaftlichen Einzelbeispielen untersucht worden. Die Beiträge des Bandes wollen alle Aspekte seiner Arbeit berücksichtigen, besonders aber seine sprachwissenschaftlichen Leistungen darstellen. Das Buch enthält die um zwei Aufsätze erweiterten Referate, die auf dem Symposium zum 80. Geburtstag des Germanisten Gerhard Bauer im Juni 2009 gehalten wurden, das die Academia Domitor und das Landesmuseum für Technik und Arbeit/Technoseum Mannheim veranstaltet hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Johann Jakob Hemmer und die Kurpfälzische Deutsche Gesellschaft Mannheim Andreas Erb 125

Extract

Johann Jakob Hemmer und die Kurpfälzische Deutsche Gesellschaft Mannheim Andreas Erb Als in der Sitzung der Kurpfälzischen Deutschen Gesellschaft am 27. De- zember 1788, dreizehn Jahre nach ihrer Gründung, deren Geschäftsverweser Anton von Klein seine Version der Gesellschaftsgeschichte verlas,1 ver- meldete das Protokoll: „Hr. Vorsteher von Stengel erinnerte, daß auch Herr Hemmer an Stiftung der deutschen Gesellschaft Theil habe, und dies in deren Geschichte nachzutragen sey.“2 Was Stephan von Stengel, der nicht nur Vorsteher der Gesellschaft war, sondern auch als Kabinettssekretär Karl Theodors eine maßgebliche Rolle in der pfalzbayerischen Politik spielte,3 hier anmerkte, war keine bloße Fußnote zur Gesellschaftsgeschichte. ‚Vergessen‘ hatte Klein in seiner Gesellschafts- geschichte die Persönlichkeit, die die Gesellschaft mit begründet und eine wichtige Rolle in ihr gespielt hatte: den kurpfälzischen Geistlichen, Sprach- wissenschaftler und Meteorologen Johann Jakob Hemmer (1733–1790).4 1 Anton von Klein: Vom Ursprunge der Aufklärung in der Pfalz in der Vater- landssprache, und von derselben Verbreitung durch die Kurpfälzische deutsche Gesellschaft. In: Schriften der Kurfürstlichen Deutschen Gesellschaft in Mann- heim, Bd. 1, Mannheim 1787, S. 3–59, hier S. 17f. Das Manuskript befindet sich in der Bayerischen Staatsbibliothek München unter der Signatur Cgm 3351. 2 Protokolleintrag vom 27.12.1788, StadtA Mainz NL 161, Jg. 14, Fol. 24. Eine Edition dieser Protokolle wird derzeit vom Verfasser und Wilhelm Kreutz vor- bereitet. 3 Vgl. zu Stengel Monika Groening: Karl Theodors stumme Revolution. Stephan Freiherr von Stengel (1750–1822)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.