Show Less

Wissens- und Technologietransfer als Interaktion

Theoretische Überlegungen und Fallbeispiele aus der Schweiz

Franz Barjak

Warum ist es wichtig, sich mit dem Wissens- und Technologietransfer (WTT) zu befassen, und warum ist dies auch für die Wirtschafts-, Sozial- und Regionalforschung ein relevantes Thema? Wissens- und Technologietransfer als Interaktion resümiert die umfangreiche Literatur zum WTT und entwickelt daraus ein eigenes, integriertes Modell. Neben den strukturellen Merkmalen der Transferbeteiligten, des Transferobjekts und der Transfermechanismen werden auch die Beziehungen zwischen den Transferbeteiligten und dem Transferprozess untersucht. Welchen Einfluss haben räumliche Nähe, kulturelle Distanz und die Organisation von Transferprojekten auf den Transfererfolg? Als besonderer Nebenaspekt wird die Rolle des Internets in WTT-Projekten thematisiert: Steigert die computergestützte Kommunikation den Transfererfolg? Welche Bedeutung hat das Internet als Speicherort wissenschaftlichen Wissens für seinen Transfer zu privaten Unternehmen? Mittels eines multiplen Fallstudiendesigns wird das integrierte Modell einem Plausibilitätstest unterzogen. Dazu werden elf Transferprojekte von Schweizer Universitäten, Fachhochschulen oder/und ausseruniversitären Forschungsinstitutionen eingehend aufgearbeitet und miteinander verglichen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abkürzungsverzeichnis 25

Extract

25 Abkürzungsverzeichnis AT Aerosoltechnologie BAFU (Schweizer) Bundesamt für Umwelt BFE (Schweizer) Bundesamt für Energie BFS (Schweizer) Bundesamt für Statistik CAD Computer-Aided Design CC-GIS Kompetenzzentrum Geographische Informationssysteme der Schweizerischen Post CIS Community Innovation Survey DISC Diffusion Size Classifier Empa Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt EPFL Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne ETH Eidgenössische Technische Hochschule Zürich FG Forschungsgruppe FH Fachhochschule FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz FTP File Transfer Protocol FuE Forschung und Entwicklung GIS Geographisches Informationssystem HTTP Hypertext Transfer Protocol IAST Institut für Aerosol- und Sensortechnik der FHNW IMT Institut für Mikrotechnologie der Universität Neuchâtel INKA Institut für nanotechnische Kunststoff-Anwendungen der FHNW INSEE Institute national de la statistique et des études économiques Istat Institut de Statistique der Universität Neuchâtel IuK Informations- und Kommunikationstechnologien IVGI Institut Vermessung und Geoinformation der FHNW KMU Kleine und mittlere Unternehmen KTI (Schweizer) Kommission für Technologie und Innovation LCD Liquid Crystal Displays LHC Large Hadron Collider LRV Luftreinhalte-Verordnung Ƭm Mikrometer (Millionstel Meter) 26 MNK Multinationaler Konzern MR Magnet-Resonanz MS Multiple Sklerose nm Nanometer (Milliardstel Meter) PM Particulate Matter (Feinstaub) PSI Paul Scherrer Institut PV Photovoltaik PZI Problem-zentriertes Interview SKS Stichprobenkoordinationssystem SMTP Simple Mail Transfer Protocol SNF Schweizerischer Nationalfonds SNI Swiss Nanoscience Institute TFT Thin-film transistor TG Technologiegeber TN Technologienehmer UMTEC Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik WTT Wissens- und Technologietransfer

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.