Show Less

Ungarn vererben?

Intergenerationelle Tradierung von Zugehörigkeit am Beispiel ungarischer Immigranten in der Schweiz

Series:

David Zimmer

In der Schweiz aufgewachsene Kinder von Immigranten fühlen sich oft stark der Herkunftskultur bzw. dem Herkunftsland ihrer Eltern verbunden, obwohl sie diese(s) nicht oder nur sehr bedingt aus eigener Anschauung kennen. Wie kommt dieses – oftmals diffuse – Gefühl der Verbundenheit und Zugehörigkeit zustande?
Im vorliegenden Buch wird dieser Frage am Beispiel ungarischer Immigranten in der Schweiz nachgegangen. Auf der Grundlage von sozialwissenschaftlichen Interviews mit drei Dutzend ungarischen Immigranten der ersten, zweiten und dritten Generation werden verschiedene Felder sozialer Interaktion untersucht, in denen sich das Zugehörigkeitsgefühl zur ungarischen Kultur bzw. zu Ungarn herauskristallisiert: Sprache, Name, Familie und Verwandtschaft, Ungarnaufenthalte, Kontakte zu Ungarn in der Schweiz, Vereine und Institutionen, Ehepartner, Brauchtum und Religion, bildungsbürgerliche Kultur, Staatsangehörigkeit, Alltag.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

11. Anhang 513

Extract

513 11. Anhang Gesprächsleitfaden 1.1. Weshalb kamen Sie (Ihre Eltern) in die Schweiz? 1.2. Wie fühlen Sie sich in der Schweiz? Und als was [Schweizer, Ungar im Exil, Ungarn-Schweizer etc.]? 1.3. Was glauben Sie: Wie fühlen sich Ihre Kinder (Ihre Eltern) in der Schweiz? Und als was? 1.4. Inwiefern ist Ihre eigene Lebens- und Einwanderungsge- schichte typisch für die Ungarinnen und Ungarn in der Schweiz? 1.5. Welche unterschiedlichen Einwanderergruppen oder -«gene- rationen» gibt es Ihrer Meinung nach unter den Ungarinnen und Ungarn in der Schweiz? Wodurch unterscheiden sie sich? Zu welcher Einwanderergruppe oder -generation gehören Sie? Zu welcher gehören Ihre Kinder (Ihre Eltern)? 2.1. In welcher Situation haben Sie sich zum letzten Mal bewusst als UngarIn zu erkennen gegeben? Warum? 2.2. Bei welcher Gelegenheit haben Sie zum letzten Mal Unga- risch gesprochen? 2.3. In welcher Sprache haben Sie Ihre Kinder (haben Ihre Eltern Sie) erzogen? Warum? 2.4. Welche ungarischen Bräuche und Traditionen haben Sie an Ihre Kinder (haben Ihre Eltern Ihnen) weitergegeben? 2.5. Welche [ungarischen] Feste und Feiertage feiern Sie? 2.6. Auf welche Weise haben Sie (Ihre Eltern) versucht, Ihren Kindern (Ihnen) «ungarische Kultur» [Literatur, Film, Thea- ter] zu vermitteln? 2.7. Ist Ihnen die ungarische Herkunft Ihres Ehepartners wichtig? 514 2.8. Warum haben Sie Ihren Kindern diese Vornamen gegeben? (Welche Vornamen werden Sie Ihren Kindern geben?) 3.1. Was ist für Sie «typisch ungarisch»? Welche Unterschiede gibt es zwischen Ungarn und der Schweiz? 3.2. Worin unterscheidet sich Ihr Alltagsleben von jenem der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.